Mit den richtigen Ideen lassen sich aus Restln einfache und vor allem köstliche Mahlzeiten zubereiten.

1. Eine Rahmsuppe

Kresse-Rahmsuppe (Bild: Eisenhut und Mayer)
Bild: Eisenhut und Mayer

Bei dieser Suppe kann man ganz nach Belieben übriggebliebene Karotten, Erbsen, Pastinaken oder andere Gemüsesorten hinzufügen. Einfach klein würfeln und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Je nach Gemüsemenge etwas mehr Kalbsfond zugießen und auch beim Würzen darf es dann eine Spur mehr sein.

Zur Anleitung

Das könnte Sie auch interessieren

Küchen-Hoppala? Das hilft
Kochschule

Küchen-Hoppala? Das hilft

Die Suppe versalzen, die Sauce geronnen, die Knödel zerkocht? Hier sind sechs Tipps, die kleine Malheure sofort beheben.

13. Mär

2. Ein Schmarren aus alten Kipferln

Apfel-Kipferl-Schmarren; Foto: Eisenhut und Mayer
Foto: Eisenhut und Mayer

Ein Kipferl vom Vortag wird meistens verschmäht. Es sei denn, es steckt mit Vanillemilch und säuerlichen Äpfeln in diesem süßen Auflauf. Dann möchte es nämlich jeder essen.

Zur Anleitung

3. Ein Strudel mit Grieß

Grießstrudel mit Schwammerln (Bild: Eisenhut & Mayer)
Bild: Eisenhut & Mayer

Ganz gleich, ob man nun Gemüse-, Fleisch- oder Erdäpfelrestl hat, mit diesem Rezept lassen sie sich zu einem herrlichen Strudel verarbeiten. Einfach statt der Champignons einfügen. Wem der Strudelteig zu heikel ist, der kann auch Blätterteig verwenden.

Zur Anleitung

Obst und Gemüse richtig lagern
Altes Haushaltswissen, das Geld sparen hilft
1.000 Rezepte aus dem Alpenraum entdecken

4. Restlessen von der Gans mit Birne und Fenchel

Restlessen von der Gans mit Birne und Fenchel (Bild: Eisenhut & Mayer)
Bild: Eisenhut & Mayer

Man nehme Birnen, etwas Fenchel, Portwein und Zwiebeln und schon wird aus dem übrig gebliebenen Gansl vom Vortag ein neues Gericht.

Zur Anleitung

5. Ofengemüse

Bild: Mauritius
Bild: Mauritius

Immer eine gute und gesunde Idee für Restl: Auf ein Backblech geben, Olivenöl darüberträufeln, frische Kräuter wie Rosmarin, Basilikum oder Oregano hinzufügen, etwas salzen und pfeffern, Schafkäse, Mozzarella oder anderen Käse darüber geben und für 20 Minuten bei 200 °C Umluft im Backofen garen.

Bild: Mauritius Images
Bild: Mauritius Images

Weitere Ideen, kurz erklärt:

  • Erdäpfelpüree übrig? Einfach mit ein wenig Ei und Mehl vermischen, in Bröseln wälzen und in der Pfanne in Öl herausbacken.
  • Gekochte Nudeln oder Erdäpfel übrig? Zu einem Nudel- bzw. Erdäpfelsalat weiterverarbeiten.
  • Würstel von gestern im Kühlschrank? Mit gekochten Erdäpfeln und Eiern in der Pfanne anbraten.
  • Zu viele Schnitzel gebraten? Am nächsten in eine Auflaufform schichten, frische Paprikascheiben dazwischen legen, mit einer Rahmsauce übergießen und mit Käse bestreuen. Im Backofen bei 180 °C Umluft auf Sicht goldbraun backen.
Abo mit KochbuchJetzt das Jahresabo für nur € 48,90 bestellen und ein Großes Servus Kochbuch dazu bekommen.