Ausflüge

10 Ausflugs-Tipps für den Millstätter See in Kärnten

Romantische Bootsfahrten, ein legendärer Fischburger und drei zauberhafte Hotels - unsere Ausflug-Empfehlungen für Genießer.
Ein Ausflug zum malerisch gelegenen Millstätter See
Foto: Mirco Taliercio
Foto: Mirco Taliercio

In einem Punkt muss sich der Millstätter See mit einer Länge von 11,5 Kilometern und einer Breite von bis zu 1,8 Kilometern dem Wörthersee geschlagen geben: Er ist nur der zweitgrößte See Kärntens. Dafür aber ist er mit 141 Metern der tiefste und mit 1.204,5 Millionen Kubikmetern der mit Abstand wasserreichste See des südlichsten Bundeslandes. Ein Umstand, der dafür sorgt, dass der Millstätter See, der übrigens durch Trinkwasserqualität besticht, einer der wärmsten Badeseen Kärntens ist und die Wärme auch bis weit in den September hinein speichert.

Seinen Namen hat der Millstätter See respektive der Ort Millstatt der Legende nach dem Karantanenherzog Domitian zu verdanken, der nach seiner Bekehrung zum Christentum angeblich tausend heidnische Statuen – lateinisch mille statuae – in den See werfen ließ. Charakteristisch für den See ist, dass das Südufer nach wie vor weitgehend unbebaut ist und man mit dem Auto auch nicht rundherum fahren kann, da sich am Südufer nur eine Forststraße befindet. Die Norduferstraße wiederum führt zu großen Teilen direkt am Wasser von Döbriach im Osten vorbei an Millstatt bis nach Seeboden im Westen.

1. Wo ein perfektes Rundumpaket geboten wird

Eine liebevoll familiär geführte Frühstückspension, keine 30 Meter vom eigenen Seezugang entfernt, ein Bootsverleih, morgendlich-romantische Buchtenwanderungen mit dem Ruderboot und dazu noch eine Wasserski-, Segel- und Surfschule – all das garantiert Urlaubsfreude pur, wenn man die Angebote der Familie Strobl in Anspruch nimmt.

Entspannender Bootsausflug auf dem Millstättersee
Foto: Mirco Taliercio
Mit dem Ruderboot den See erkunden - einfach herrlich.

Sportpension Strobl
Seemühlgasse 56a
A-9872 Millstatt
Tel.: +43/4766/2263
www.wassersportstrobl.at

2. Kulinarische Kreuzfahrten & mehr

Am verwunschenen Südufer hat die Schusterlinie ihren Heimathafen. Hier liegt die MS Porcia vertäut, das modernste Passagierschiff am See und gleichsam ein schwimmendes Restaurant. Feste an Bord sind jederzeit buchbar. Zudem betreiben die Schusters noch die Fahrradfähre Peter Pan, die Überfuhr Moby Dick, weiters ein Motorboottaxi sowie zwei Motorboote für Wasserski, Banane, Ringo und Flüge mit dem Gleitschirm.

Schusterlinie
Großegg 15
A-9701 Rothenthurn
Tel.: +43/4767/300
www.schifffahrt-millstaettersee.at

3. Romantikhotel mit exzellenter Küche

Ingrid Brugger, Kärntens erste Fischzüchterin, hat ihr Revier in Dellach. Reinanken, Saiblinge und Hechte werden dort erbrütet. Das schmackhafte Angebot der Fischereimeisterin kann man auch jeden Donnerstag auf dem Bauernmarkt in Spittal an der Drau erstehen sowie an ihrem kleinen Stand direkt an der Straße am Nordufer. Hier gibt’s außerdem erstklassige frische Fischgerichte für zwischendurch sowie ihren legendären Fischburger, den man unbedingt probieren sollte.

Hotel Seefischer
Fischerweg 1
A-9873 Döbriach
Tel.: +43/4246/771 20
www.seefischer.at

4. Kärntens erste Fischzüchterin

Berufsfischerin Ingrid Brugger ber der Arbeit am Millstätter See
Foto: Mirco Taliercio
Ingrid Brugger fährt mit dem Boot raus, um ihre Netze in der Laggerbucht zu kontrollieren.

Ingrid Brugger, Kärntens erste Fischzüchterin, hat ihr Revier in Dellach. Reinanken, Saiblinge und Hechte werden dort erbrütet. Das schmackhafte Angebot der Fischereimeisterin kann man auch jeden Donnerstag auf dem Bauernmarkt in Spittal an der Drau erstehen sowie an ihrem kleinen Stand direkt an der Straße am Nordufer. Hier gibt’s außerdem erstklassige frische Fischgerichte für zwischendurch sowie ihren legendären Fischburger, den man unbedingt probieren sollte.

Seefischerei Brugger
A-9872 Dellach 6
Tel.: +43/676/625 4252
www.renke.at

5. Drei Hotels mit hohem Wohlfühlfaktor

Die Seevilla am Millstätter See gehört zu den besten Häusern am See
Foto: Mirco Taliercio
Die romantische Seevilla am Millstätter See mit einem privaten und ruhigen Seezugang

Sie liegen direkt nebeneinander: Die Villa Verdin und die Seevilla, zwei der wohl zauberhaftesten Gebäude in Millstatt, die beide als Hotel mit hervorragender Küche geführt werden und über einen eigenen Strand verfügen. Gäste, die es gern schwungvoll haben, quartieren sich in der Villa Verdin ein, in der Seevilla geht es deutlich ruhiger zu. Nicht direkt am Wasser, dafür aber mit prächtigem Ausblick (und eigenem Seebad) wohnt und isst man im Hotel Posthof der Familie Collaud, die Fische aus dem eigenen Fischwasser kredenzt. So gesehen ist man auch hier dem Wasser ganz nah.

Villa Verdin
Seestraße 69
A-9872 Millstatt
Tel.: +43/699/1218 1093
oder +43/699/1202 9862
www.villaverdin.at

Seevilla
Seestraße 68
A-9872 Millstatt
Tel.: +43/4766/2102
www.see-villa.eu

Hotel Posthof
Mirnockstraße 131
A-9872 Millstatt
Tel.: +43/4766/2088
www.hotelposthof.at

6. Ein Stift als Hort der Millstätter Geschichte

Das Stift Millstatt, die Stiftskirche, der Kreuzgang und das 1981 gegründete Museum sollten unbedingt besichtigt werden, wenn man am Millstätter See zu Gast ist. Im Museum etwa sind zahlreiche Originalwerke aus der Zeit der Benediktiner, der St.-Georgs-Ritter und der Jesuiten ausgestellt. Vom legendären Gebetbuch Maximilians I. (mit Zeichnungen von Albrecht Dürer u. a.) sind faszinierende Faksimiles und Fotos zu sehen.

Stift Millstatt
Stiftgasse 1
A-9872 Millstatt
Tel.: +43/676/3600 692
www.stiftsmuseum.at

7. Wo der Most zu Hause ist

Ausflug zum Seejuwel Millstätter See
Foto: Mirco Taliercio
Idyllischer Blick auf den Millstätter See

Ein Geheimtipp für alle, die Most, Apfelsaft, Speck, Aufstrich und einen wunderschönen Ausblick genießen wollen, ist die Buschenschank Höfler oberhalb von Millstatt. Selbstverständlich stammen alle Köstlichkeiten aus eigener Produktion – nur für die wundervolle Natur ringsum hat ein anderer gesorgt ...

Buschenschenke Höfler
Waldweg 6
A-9872 Millstatt
Tel.: +43/4766/3009
www.buschenschenke-höfler.at

8. Drei aussichtsreiche Ausflugsziele

Überdachter kleiner Gastgarten
Foto: Mirco Taliercio
Malerisch überdachter Gastgarten

Uschi und Franz Glabischnig begrüßen ihre Gäste sowohl im Gasthof „Zur schönen Aussicht“ auf 1.000 Meter Seehöhe als auch in der Alexanderhütte auf 1.800 Metern. Hier befindet sich auch die eigene Sennerei, die man ebenfalls besuchen kann. Da wie dort wird man kärntnerisch kulinarisch verwöhnt, da wie dort glaubt man sich ob der Ruhe fernab der Wirklichkeit.

Zur schönen Aussicht, Alexanderhütte & Sennerei
Öttern 2
A-9872 Millstatt
Tel.: +43/4766/2623
und +43/664/645 4920
www.sennerei.at

9. Trachtenmode vom Ledermichl

Zuschnitt des Leders für eine Lederhose
Foto: Mirco Taliercio
Traditionelles Zuschneiden des Leders für eine Lederhose

Liebe und Leidenschaft zur traditionellen Lederbekleidung treiben den Säcklermeister Michael Unterlerchner an, der in Seeboden zeitlose Trachtenmode für Damen und Herren herstellt. Freilich nur nach Maß, darauf legt der Ledermichl wert.

Michael Unterlerchner
Kötzing 8
A-9871 Seeboden
Tel.: +43/4762/811 23
www.ledermichl.at

10. Burg Sommeregg: Willkommen im Mittelalter

Im Jahr 1237 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt, die Burg Sommeregg oberhalb von Seeboden. Heute gibt’s hier ein Foltermuseum und ein Restaurant. Und nicht zuletzt finden auf Sommeregg jedes Jahr im August die Ritterspiele mit Ritterturnieren und einem Mittelaltermarkt statt.

Burg Sommeregg
Schlossau 7
A-9871 Seeboden
Tel.: +43/4762/813 91
www.sommeregg.at


Wohin am Wochenende? Magische Plätze in der Natur und Ausflugstipps für den gesamten Alpenraum finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin. Traumhafte Wanderrouten für die oben beschriebene Region hat die Redaktion von bergwelten.com für Sie zusammengestellt.

Abo
Abo mit Geschenk „Dirndlbuch"
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch „Mein selbst genähtes Dirndl" als Geschenk gratis dazu

  • nur € 49,90

Hier geht es zum Angebot

Servus entdecken