Ausflüge

3 Tipps für einen Streifzug durchs Entdeckerviertel

Sich treiben lassen und dabei viele kleine Entdeckungsreisen machen. Das Entdeckerviertel zwischen Salzach, Inn und Mattig ist ein Schatzkisterl voller Natur- und Kultur-Kleinode.

Anzeige
Servus, Entdeckerviertel, Oberösterreich, Burghausen
Foto: Doris Himmelbauer
Foto: Doris Himmelbauer

1. Innviertler Traktor-Roas

Einmal selber Traktorfahren! In Dorfibm geht die geführte Traktorausfahrt los. Nach dem Begrüßungs-Imbiss tuckern die Oldtimer-Traktoren durch die Innviertler Landschaft. Dabei haben drei Personen auf einem der urigen Traktoren Platz. Ziel der Tour: Mittagessen am Höllerersee, ein Spaziergang durch das Ibmer Moor oder ein Besuch am Alpakahof in Eisengöring. Es warten allerdings noch weitere Angebote im Entdeckerviertel, die sich von Halbtages- bis hin zu Ganztagestouren erstrecken. Einzige Voraussetzung, um eines der „Bauern-Cabriolets“ zu lenken, ist der KFZ-Führerschein.

Oberösterreich, Entdeckerviertel, Traktorroas
Foto: Andreas Röbl
Die Traktorroas ist eine urige Möglichkeit, die Innviertler Landschaft zu erkunden.

2. Malerwinkel in Braunau am Inn

Braunau am Inn hat eine gut erhaltene Altstadt mit zahlreichen historischen Häusern und italienischem Flair. Richtig romantisch wird es auf dem Weg zum Malerwinkel. Der Spaziergang führt durch enge Gassen vorbei am Wasserturm und an mittelalterlichen Badhäusern. Das Vorderbad ist als Museum mit historischer Badestube eingerichtet – sehenswert! Am Ende des Weges erreicht man den idyllischen Malerwinkel mit herrlichem Blick auf die Türme und Giebel der Stadt. Hinsetzen und mit der Seele baumeln.

Blick auf das kulturelle Herzstück des Entdeckerviertels: Braunau am Inn.

3. Irrlichter und Moorgeister

Das Ibmer Moor ist das größte Moor Österreichs. Über den gesicherten Wanderweg kann man die stimmungsvolle Moorlandschaft mit allen Sinnen erleben. Und wie jedes Moor lockt es natürlich auch Geister und Irrlichter an. Was es genau damit auf sich hat, weiß Maria Wimmer. Bei ihren Moorführungen erzählt sie von Mythen und schaurigen Begebenheiten im Ibmer Moor und liefert die weltlichen Erklärungen zu den ungewöhnlichen Erscheinungen. Wer es besonders mystisch mag, schließt sich einer Nachtführung mit Laternen an und trifft vielleicht sogar auf das Moorweiblein. Die unterschiedlichen Führungen können nach direkter Anfrage bei Maria Wimmer vereinbart werden.

Das mystische Ibmer Moor ist eines der artenreichsten Moore Mitteleuropas.

Entdecken Sie das Entdeckerviertel

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken