Gewinnspiel

Hotel GUT Trattlerhof & Chalets: Fünf Generationen, eine Erfolgsgeschichte

Seit über zehn Jahren führt Jakob Forstnig das Hotel GUT Trattlerhof & Chalets in Bad Kleinkirchheim. Wir verraten, was ihn zu einem der erfolgreichsten Gastgeber Kärntens gemacht hat und was seinen Gutshof so besonders macht.

Anzeige
Hotel GUT Trattlerhof & Chalets, Bad Kleinkirchheim, Kärnten, Kärntner Nockberge
Foto: Gert Perauer
Eingebettet in die malerische Landschaft der Kärntner Nockberge liegt das Hotel GUT Trattlerhof & Chalets am Ortseingang Bad Kleinkirchheim.

Was ist Erfolg? Eine Goldmedaille? Der Abschluss eines Karriereschritts? Oder das Erfüllen eines lange gehegten Traums? Jeder definiert Erfolg wohl ein wenig anders. Und genau deshalb sind wir gemeinsam mit der Volksbank auf der Suche nach Erfolgsgeschichten über Land und Leute aus Österreich. Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel und teilen Sie Ihr Erfolgserlebnis mit uns. Mit etwas Glück werden Sie das Gesicht der Erfolgskampagne der Volksbank und können sich über einen Helikopter-Flug mit Thomas Morgenstern freuen.

Traditionelle Gemütlichkeit, modern gelebt

„Erfolg ist für mich, immer wieder zu bestätigen, dass man am richtigen Weg ist, etwas Sinnstiftendes zu tun“. Mit diesen Worten definiert Jakob Forstnig, Leiter des Hotel GUT Trattlerhof & Chalets, den Begriff Erfolg. Das Vier-Sterne-Traditionshotel in den Kärtner Nockbergen wird bereits in fünfter Generation geführt. Die Geschichte des Gutshofs reicht aber noch viel weiter zurück.

Hotel GUT Trattlerhof & Chalets, Jakob Forstnig, Kärnten, Bad Kleinkirchheim, Kärtner Nockberge
Foto: Gert Perauer
Jakob Forstnig leitet das Hotel GUT Trattlerhof & Chalets bereist in fünfter Generation.

Der wahrscheinlich charmanteste Gutshof im Süden Österreichs

1520 wurde das Hotel erstmals urkundlich erwähnt, 1642 erhielten die Besitzer neben anderen Gewerbekonzessionen auch das Recht, Bier auszuschenken. Seit dem Jahr 1884 ist das Hotel GUT Trattlerhof im Besitz der Familie Forstnig. In diesem Jahr erwarb Jakob II. Forstnig den Hof und betrieb die Gaststätte mit Wein- und Mostausschank und den Steinbruch mit Kalkofen. Der Betrieb hat sich über fünf Generationen laufend weiterentwickelt. 2010 übernahm schließlich der heutige Gastgeber Jakob Forstnig das Haus. Er ließ es mit neuen Zimmern, luxuriösen Chalets und weiteren Gutshoferlebnissen für Erholungssuchende, Aktivurlauber und Feinschmecker ausstatten.

Das Hotel GUT Trattlerhof & Chalets bietet alles, was das Herz begehrt – vom Wald-SPA über eine ausgezeichnete Kulinarik bis hin zu zahlreichen Gutshof-Erlebnissen.

Das Vorbild für grünen Tourismus 

Jakob Forstnig ist aber nicht nur die Weiterentwicklung des Hotel GUT Trattlerhof & Chalets wichtig. Er engagiert sich auch für Umwelt- und Klimaschutzprojekte. So gehört zum Gutshof ein eigenes E-Werk, das mit 100 Prozent Wasserkraft Elektrizität erzeugt, wodurch der Gutshof Stromenergie-autark ist. Außerdem wurde der gesamte Betrieb bereits 2014 auf regionale Fernwärme aus erneuerbaren Energien umgestellt. Seitdem ist der Aufenthalt im Trattlerhof nicht nur CO2-neutral, sondern jeder Gast spart auch 58 Kilogramm CO2 äquivalente Emissionen pro Nacht im Vergleich zu einem Referenzhotel.

Jakob Forstnig legt besonderen Wert auf regionale Produkte. Die Verwendung saisonaler Lebensmittel und Getränke aus der Region sowie Produkten aus biologischem Anbau sind hier Standard. Aber auch Elektromobilität hat im Hotel GUT Trattlerhof einen hohen Stellenwert. Unkompliziert und schnell können E-Fortbewegungsmittel an 18 E-Tankstellen aufgeladen werden. Und das direkt beim Hotel, bei den Trattlers Hof-Chalets sowie beim Hüttenrestaurant „Trattlers Einkehr“. Für dieses Engagement wurde der Betrieb mit dem Europäischen ECO-Label sowie dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Hotel GUT Trattlerhof & Chalets,
Foto: Hotel GUT Trattlerhof & Chalets
Die regionale Küche des Hotel GUT Trattlerhof & Chalets verzaubert jeden Kulinarikliebhaber.

Immer einen Schritt voraus 

Das Hotel GUT Trattlerhof & Chalets entwickelt sich laufend weiter. Auch im Jahr 2022 gibt es wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern: Im Herbst startete das umfangreiche Mitarbeiter-Programm „Hofleute-Agenda 2025“ für alle bestehenden Mitarbeiter und neue Service-Talente – um auch zukünftig qualitativ wachsen zu können.

Gut gemacht, Österreich

Wir sind auf der Suche nach Erfolgsgeschichten über Land und Leute aus Österreich. Die kleinen Momente und großen Erlebnisse, an die man sich gerne voller Freude und vielleicht auch mit ein wenig Stolz erinnert.
Lassen Sie uns gemeinsam zum Jahresausklang auf die schönen Seiten zurückblicken: Welches Erfolgserlebnis ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben? Die Verwirklichung eines lang gehegten Traums, eine berufliche Weiterentwicklung oder ein besonderes Ereignis in Ihrem privaten Umfeld?

Teilen Sie Ihr Erfolgserlebnis mit uns. Unter allen Teilnehmern verlosen wir:

1.) Hauptpreis bestehend aus:

  • Helikopterflug mit Thomas Morgenstern für Sie und zwei Begleitpersonen im Wert von max. 1.500 Euro.
    Auf den Spuren des Steinadlers: Über den Katschberg durch das Liesertal vorbei an der Reißeckgruppe schlängeln wir uns durch das Mölltal hinauf zum höchsten Berg Österreichs – dem Großglockner. Von dort aus geht es über das Hochtor weiter und südlich am wunderschönen Zeller See vorbei. Durch das Salzburger Pongau erreichen wir noch Obertauern bevor es wieder zurück nach Mauterndorf geht.

  • Eine eintägige Foto- und Videoproduktion für die Erfolgskampagne der Volksbank. Die Produktion findet im Jänner/Februar 2023 statt. Die Fotos und Videos werden über Red Bull Media House-Kanäle von Servus in Stadt & Land, The Red Bulletin und The Red Bulletin Innovator veröffentlicht.

2.) 10x 1 Porträt Ihrer persönlichen Erfolgsgeschichte auf servus.com.

Teilnahme nur für Einwohnerinnen und Einwohner aus Österreich bis 31. Dezember 2022 möglich!