Mit Schritt-für-Schritt Anleitung: So entsteht mit wenigen Handgriffen plus etwas Tannengrün und Draht ein klassischer Adventkranz.

Hätten Sie gewusst, dass der Adventkranz im Norden Deutschlands seinen Ursprung hat? Genauer gesagt führt uns die Spurensuche zum evangelischen Theologen Johann Hinrich Wichern (1808–1881). Der Begründer des „Rauhen Hauses“, eines Heims für obdachlose Kinder in Hamburg, hielt in der Adventzeit Kerzen-Andachten für die Waisen und schmückte einen hölzernen Leuchter mit 23 Kerzen. 19 kleine Kerzen standen für die Werktage, die vier großen für die Sonntage. Die Kerzen wurden ab dem ersten Advent bis zum Heiligen Abend entzündet.

Aus dieser Idee entwickelte sich der heute bei uns übliche Kranz mit vier Kerzen. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wich der hölzerne Kranz einem, der mit Tannengrün geschmückt wurde. 1935 werden die ersten häuslichen Adventkränze in Kirchen geweiht. Wir zeigen, wie Sie in wenigen Schritten ihren eigenen Adventkranz binden können.

Die Symbolik des Adventkranzes: Etwas Immergrünes im Haus symbolisiert Lebenskraft. Die Kerzen gelten als lichtbringendes Zeichen der Hoffnung.

Das braucht’s

Adventkranz (Foto: Katharina Gossow)
Foto: Katharina Gossow
  • 1 Strohrömer
  • 1 Rolle Römerband (dünnes Vliesband)
  • 4 Kerzen
  • 1 Spule Blumendraht
  • 16 Stück Draht (mit je ca. 10 cm Länge)
  • Messer
  • Schere
  • kleine Zange
  • Handvoll Tannenreisig
  • diverse Fruchtstände und Moose

So wird der Kranz gebunden

Adventkranz (Foto: Katharina Gossow)

1. Römer umwickeln

Zuerst wird der Römer mit dem Vliesband fest umwickelt, damit das helle Stroh später nicht durch das Reisig schimmert.

Adventkranz (Foto: Katharina Gossow)

2. Sträußchen binden

Nun werden das Tannengrün und die Zweige auf die passende Länge zurechtgeschnitten und zu dekorativen Sträußchen gebunden.

Adventkranz (Foto: Katharina Gossow)

3. Kranz binden

Die Büschel auf den Römer legen und mit Blumendraht fest umwickeln, bis der Kranz voll ist.

Adventkranz (Foto: Katharina Gossow)

4. Draht erhitzen

Die festen Drahtstücke, auf denen die Kerzen stecken sollen, mit der Zange über eine Flamme halten und erhitzen.

Adventkranz (Foto: Katharina Gossow)

5. Kerzen aufspießen

Danach einen Spieß nach dem anderen mindestens zwei Zentimeter tief in die Böden der Kerzen stecken (drei Stück pro Kerze).

Adventkranz (Foto: Katharina Gossow)

6. Kerzen hineinstecken

Jetzt nur noch die Kerzen in das buschig grüne Kunstwerk stecken und den Adventkranz auf seine Stabilität überprüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

8 Ideen für den Adventkranz
Selbermachen

8 Ideen für den Adventkranz

Ganz gleich, ob Sie Ihren Adventkranz gerne selber machen oder lieber kaufen: Diese Bilder liefern für beides stimmungsvolle Ideen.

17. Nov

Das könnte Sie auch interessieren:
Besondere Weihnachtsgeschenke aus der Heimat des Handwerks
Bauernmalerei für Christbaumkugeln
5 Ideen für selbst gemachte Adventkalender
Kannst dich noch erinnern? Mit Harald Nachförg. Dieses Mal: Weihnachten

Aboprämie Dirndlbuch
12 Ausgaben Servus in Stadt & Land
✓ Buch „Mein selbst genähtes Dirndl“
✓ Nur € 48,90

Hier geht es zum Jahresabo mit Prämie!