In Bad Ischl steht ein aus alten Materialien neu errichtetes Haus – ein fröhlicher Kosmos, in dem es viel zu bestaunen gibt. Servus war beim erfinderischen Hausherren zu Besuch.

Schon Georgs Vater war ein Bewahrer schöner Dinge und sammelte vieles, was in den 1970er-Jahren in einem fatalen Modernisierungswahn fast ĂŒberall in der Region entsorgt wurde. Bau- und Holzteile, alte Möbel sowie traditionellen Zierrat. Als Georg das alles zusĂ€tzlich zum Rohbau erbte, verstand er es, das Neue mit dem Alten auf so gekonnte Weise zu verknĂŒpfen, dass ein zeitgemĂ€ĂŸes Wohnparadies entstand, das die gemĂŒtliche AtmosphĂ€re eines uralten Bauernhauses ausstrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnen im Getreidespeicher
Daheim

Wohnen im Getreidespeicher

Wie ein 300 Jahre alter Troadkasten von Oberösterreich nach Tirol kam. Und was die Familie daraus gemacht hat.

15. Okt

Bauliche Details wie etwa die schwere Tramdecke, die im Wohnzimmer eingezogen wurde und aus einem Abbruchhaus in Hallstatt stammt, tragen maßgeblich dazu bei. Mit viel Fleiß und FeingefĂŒhl wurde Stockwerk fĂŒr Stockwerk bewohnbar gemacht. Mehr als das: Georg und seine Frau gaben dem Haus seine ganz spezielle Note: „Es war uns ein Anliegen, Materialien aus der Region zu verwenden. Gleichzeitig aber sollte das Haus Weltoffenheit ausstrahlen.“

Regional und weltoffen zugleich

Haubesuch in Bad Ischl: Wohnzimmer (Bild: Harald Eisenberger)

Der große, offene Wohnraum mit seiner multikulturellen Möblierung – der Bauernkasten ist aus KĂ€rnten, die StĂŒhle aus China – bietet genĂŒgend Platz fĂŒr die Familienmitglieder und deren Freunde. Eine RaritĂ€t ist der Steintresor aus der Zeit um 1800 (re.). Er wurde aus einem Felsbrocken herausgemeißelt und stammt aus einem französischem Kloster.

Die KĂŒche im Mittelpunkt

Haubesuch in Bad Ischl: KĂŒche (Bild: Harald Eisenberger)

Mittelpunkt des Hauses und Treffpunkt fĂŒr alle ist die KĂŒche mit dem großen gemauerten Herd. Selten und wunderschön: Der Fußboden aus tönernen Bodenfliesen und Holzbohlen.

Haubesuch in Bad Ischl: Herd (Bild: Harald Eisenberger)

Sie haben auch ein besonders schönes Haus, das Sie gerne im Servus Magazin in unserer Rubrik Hausbesuch herzeigen möchten? Dann schicken Sie uns Ihre Bewerbung mit Fotos an hausbesuch@servus.com.
Wir freuen uns auf Ihre Wohninspirationen.

Große Sammelleidenschaft

Manche SammelstĂŒcke wie die KaiserbĂŒste oder ein Telefon lĂ€ngst vergangener Tage (li.) sind reine DekostĂŒcke. Der elegante Wasserkrug (re.) allerdings ist nach wie vor tĂ€glich im Gebrauch.

GemĂŒtlichkeit in jedem Eck

Haubesuch in Bad Ischl: GĂ€stezimmer (Bild: Harald Eisenberger)

Durch die HolztĂ€felung in einem der kleineren SchlafrĂ€ume (o.) fĂŒhlt man sich geborgen wie in einem Nest. Aus Perneck bei Bad Ischl stammt der ĂŒberdimensionale Hobel (u.), mit dem einst zu viert lange Balken gehobelt wurden. Der kleine Fauteuil wurde mit KaffeesĂ€cken tapeziert.

Haubesuch in Bad Ischl: Garderobe (Bild: Harald Eisenberger)

Schöner Blickfang

Haubesuch in Bad Ischl: VogelkÀfige (Bild: Harald Eisenberger)

Die Außenwand des Hauses ziert eine beeindruckende Vogelhaussammlung (o.). Drinnen findet man ĂŒberall schöne Handwerksarbeiten, wie das betagte Schaukelpferdchen aus Holz (u.).

Haubesuch in Bad Ischl: Schaukelpferd (Bild: Harald Eisenberger)

Romantisches GĂ€stehaus

Haubesuch in Bad Ischl: GĂ€stehaus (Bild: Harald Eisenberger)

Getreide befindet sich im original KĂ€rntner „Troadkasten“ heute keines mehr. Er wurde in ein rosenumranktes GĂ€stehäuschen verwandelt.

Übrigens: Die Vielfalt der Welt begeistert Georg und seine ganze Familie, die BeschĂ€ftigung mit anderen Kulturen und neuen Ideen machen allen Spaß. Nicht nur beim Einrichten. Vor ein paar Jahren hat es ihnen nicht etwa ein MöbelstĂŒck angetan, sondern die Kaffeerösterei: In „Hrovats Rösterei“ werden unterschiedliche, fair gehandelte Sorten mit guter Ökobilanz auf Holz geröstet. Mehr Infos finden Sie unter www.hrovatsroestet.at

Servus-Abo mit Zirbenkissen

Entdecken Sie die ganze
Schönheit und Vielfalt
unserer Heimat mit 
Servus
in Stadt & Land.

Jetzt das Jahresabo fĂŒr nur € 48,90
bestellen und ein Servus
Zirbenkissen
dazu bekommen:
TagsĂŒber ist es ein wunderschönes
DekorationsstĂŒck, in der Nacht
dient es der Erholung.