Ägyptische Priesterinnen


Wissenschaftler aus der ganzen Welt gehen den Geheimnissen rund um die verschiedenen Heiligtümer alter Kulturen nach.

 

Die Wissenschaft weiß bereits vieles über die Pharaonen des alten Ägyptens. Doch neueste Erkenntnisse an Ägyptens heiligen Stätten verweisen auf eine lange Zeit unbekannte Machtstruktur: den Einfluss der Priesterinnen und Gottesgemahlinnen.
Über Tausend Jahre lang wurden in Ägyptens heiligsten Tempeln mysteriöse, religiöse Zeremonien von ausgewählten Frauen durchgeführt. Die Priesterinnen hatten außergewöhnliche Macht und großen gesellschaftlichen Einfluss. Man sagte ihnen nach, dass sie die Gemahlinnen der Götter selbst waren. Oftmals wurden sie die Gottesgemahlin des Amun genannt. Lange Zeit sind sie in Vergessenheit geraten. Experten erforschen nun Ägyptens heilige Stätten, um die Geheimnisse dieser mächtigen Priesterinnen aufzudecken.
Das könnte Sie auch interessieren