5 Tipps für das Lechtal


Der Lech formte nicht nur die Landschaft, sondern auch die Menschen. Lesen Sie, wohin man sich vom Lech treiben lassen sollte.

5 Tipps für das Lechtal Der Lech ist der letzte Wildfluss der Noralpen und macht sich täglich sein Bett neu.

5 Tipps für das Lechtal Immer wenn man glaubt, den Lech zu kennen, zeigt er wieder ein völlig anderes Gesicht.

Der Lech entspringt in Vorarlberg und fließt durch Tirol und Südbayern, wo er in die Donau mündet. Auf seinem Weg darf er sich gestalterisch austoben und ein Mosaik aus Land und Wasser formen, mit Inselchen, Buchten, Seggen und Baumgruppen, dass die Donauauen ganz neidisch werden könnten. Die einzigartige Wildflusslandschaft am Tiroler Lech zählt 
zu den letzten naturnahen Flusstälern in den Nordalpen. Die freie Gestaltungskraft des schnell fließenden Wassers, das aufgrund seiner niedrigen Temperatur nur wenig Plankton enthält und deshalb türkisblau ist, verleiht der Landschaft ständig ein neues Aussehen. Charakteristisch sind das breite Flussbett, die mächtigen Schotterbänke und die intakten Auen – ein Refugium für viele (bedrohte) Pflanzen und Tiere wie etwa den Frauenschuh oder den Flussregenpfeifer.


1. Händisch gepflegter Käse

Käserei SojerDaniela Sojer verkauft im Laden neben der Milchtrinkstube, was ihr Mann Kurt zuvor in der Naturkäserei nach alter Tradition hergestellt hat.

Die Naturkäserei der Familie Sojer in Steeg ist die einzige im Lechtal. Aus der guten Bergheumilch machen Vater Bruno und Sohn Kurt Topfen, Butter, Joghurt und natürlich Käse. Darunter auch so ausgefallene Sorten wie Lechtaler Mozzarella oder Steinpilzkäse, die man im Lädele erstehen oder gleich nebenan in der Milchtrinkstube verkosten kann. Die Naturprodukte werden immer noch händisch gepflegt, das heißt, die Lagerung des Bergkäses erfolgt in Holzstellagen. Mehr Arbeit, aber auch mehr Genuss – der Käse wird dadurch viel geschmeidiger.

Naturkäserei Sojer
A-6655 Steeg 16
Tel.: +43/5633/56 36
www.kaesereisojer.at


2. Heilkräfte der Natur

Heilpflanzschule in SteegSchnäpse, Salben, Tees und Tinkturen gibt's in der Heilpflanzenschule in Steeg.

In Steeg betreiben Josef und Theresia Wildanger die Lechtaler Heilpflanzenschule. Im Bereich des Grubner Bauernhofs werden über 100 Kräuter gezogen und geerntet, hernach getrocknet und – wie auch viele wild gesammelte Pflanzen – zu Heilschnäpsen, Tees, Tinkturen und Salben verarbeitet. Wer sein Wissen um die Heilkräfte der Natur erweitern will, der kann Kurse und Vorträge besuchen und natürlich auch wertvolle Kräuterprodukte für die Naturapotheke daheim kaufen.

Lechtaler Heilpflanzenschule
A-6655 Steeg/Hägerau
Tel.: +43/664/882 63 930
www.heilpflanzenschule.at


3. Restaurant „Zur Geierwally“

Wirt Guido DegasperiWirt Guido Degasperi erzählt seinen Gästen gerne die Geschichte von der Geierwally, nach der er sein Restaurant benannt hat.

Wirt Guido Degasperi ist ein Lechtaler Original. Er kredenzt seinen Gästen nicht nur Tiroler Spezialitäten wie Schlutzkrapfen, Tries oder Jägernudeln (die er montags auch am offenen Herd kocht). Sondern serviert ihnen auch Geschichten und Geschichte aus dem Tal. Etwa über Königin Marie von Bayern, die mit ihren Söhnen Otto und Ludwig auf Sommerfrische kam. Oder über die Malerin Anna Stainer-Knittel, besser bekannt als „Geierwally“. Guidos Gasthaus – fast schon ein „Geierwally“- Museum – ist täglich von 17 bis 22 Uhr geöffnet, außer Mittwoch und Sonntag. Eine Dorfführung mit Guido gibt’s ab 15 Personen. Wenn man danach bei ihm einkehrt, ist die Führung sogar gratis.

Restaurant „Zur Geierwally“
A-6652 Elbigenalp 40
Tel.: +43/5634/64 05
www.zur-geierwally.at


4. Verschwindender Wasserfall

Doser-WasserfallWeil er so gewaltig schäumt, nannte man ihn einst „Tuoser“, den „Tosenden“. Daraus wurde der Doser.

Man könnte fast den Kalender ausrichten nach diesem Naturphänomen: Am 23. April tritt der Doser-Wasserfall aus seiner Felsengrotte – um am 11. November ebenso plötzlich wieder darin zu verschwinden. Eine These erzählt von einem unterirdischen See, der erst durch das Schmelzwasser im Frühjahr überläuft. Zum Naturphänomen gelangt man am besten so: Beim Friedhof in Häselgehr parken. Von der Hauptstraße weg führt ein Sträßchen noch vor der Lechbrücke links ab Richtung Luxnach. Nach ca. 20 Metern zweigt ein beschilderter Wirtschaftsweg links ab.


5. 6.000 Stöcke Frauenschuh

Frauenschuh-Pflanzen im LechtalMitglieder der Bergwacht hüten den Frauenschuh, der erst nach 15 Jahren unauffälligen Wachstums blüht.

In den Lechauen bei Martinau findet man eines der größten Frauenschuhvorkommen Europas. Rund 6.000 Pflanzen stehen wie rotgelbe Inseln im lichten Kiefernwald. Und vielleicht war es ja auch einmal das größte Vorkommen – bevor ein deutscher Gärtner 1.000 Stöcke ausgrub. Heute schaut die Bergwacht während der Blütezeit von Mitte Mai bis Mitte Juni drauf, dass niemand den Frauenschuh mitgehen lässt. Übrigens: Jene Pflanzen, die Laien mitnehmen, gehen meist ein. Denn der Frauenschuh braucht einen speziellen Wurzelpilz in der Erde, um zu keimen.

Wohin am Wochenende? Magische Plätze in der Natur und Ausflugstipps für den gesamten Alpenraum finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin. Traumhafte Wanderrouten für die oben beschriebene Region hat die Redaktion von bergwelten.com für Sie zusammengestellt.
Das könnte Sie auch interessieren
Mehr entdecken
Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.

Die Naturapotheke
€ 24,95
Jetzt LIVE

Die Naturapotheke

Überliefertes und neues Wissen über unsere heimischen Heilpflanzen.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Sanfte Peelingseife
€ 9,00
Jetzt LIVE

Sanfte Peelingseife

Weg mit Hautschüppchen, her mit strahlend zarter Haut.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Sanddorn-Hautlotion
Jetzt LIVE

Sanddorn-Hautlotion

Grüne Kosmetik zum Selbermachen mit Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Auf einen Blick: Barbiere in Österreich
Jetzt LIVE

Barbiere in Österreich

Die Barbiere sind zurück! Hier die besten Adressen in Österreich.

Altes Wissen, das Geld sparen hilft
Jetzt LIVE

Vergessene Haushalts-Tipps

Was gegen Kratzer im Parkett, angelaufenes Silber und mehr hilft.