Auf legendären Routen: Französisch-Guayana - Das Archipel der Verdammten


Französisch-Guayana war einst für seine Strafkolonie ebenso bekannt wie berüchtigt. Die Doku folgt den Spuren von Henri Charrière alias Papillon.


Weltweit berühmt oder in Vergessenheit geraten, sagenumwoben und mit Legenden gepflastert: "Auf legendären Routen"

85.000 Menschen sind im Zeitraum von 1857 und 1945 von Frankreich in Gefangenenlager nach Französisch-Guayana gebracht worden. Aufgrund ihrer Arbeitslager wurde die Insel als Archipel der Verdammten bekannt. Die Dokumentation folgt den Spuren des französischen Schriftstellers Henri Charrière alias Papillon, der im Jahre 1933 in die Strafkolonie geschickt wurde und von dort aber erfolgreich flüchten konnte. Die Reise führt weiter nach Suriname und Venezuela.
Das könnte Sie auch interessieren