Mittelburgenland

Blütenpollen vom burgenländischen Biobauernhof

€ 12,00 (inkl. MwSt.)

Kleine, gelbe Kraftpakete für Ihr Immunsystem: Die von Bienen gesammelten Blütenpollen gehören zu den gesündesten Energielieferanten überhaupt. Sie können sowohl als Nahrungsergänzung - in Müslis oder auf's Brot - als auch als bittersüßes Gewürz genossen werden.


Inhalt: 250 g

 



Gesundes aus dem Bienenstock

„Ein Bienenstock vertreibt zehn Ärzte“, sagt ein hübscher Sinnspruch. Von allen essbaren Bienenprodukten – Honig, Propolis und Blütenpollen – sind die Pollen sicherlich die gesündesten. Die kleinen Körner sind reich an Stoffen, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann und daher mit der Nahrung aufnehmen muss: wie etwa Eiweiß (der Proteingehalt beträgt bis zu 40 Prozent!) und Spurenelemente. Eingenommen werden die Blütenpollen wie ein Nahrungszusatz, also täglich etwas Granulat ins Müsli oder aufs Brot. Als Gewürz machen die Pollen ebenfalls was her – bittersüß im Geschmack, extra-süß auf Salaten oder in Desserts

Wie die Pollen gewonnen werden

Bienen brauchen Blütenpollen für die Aufzucht der Brut und den Stoffwechsel. Beim Sammeln des Blütennektars bleiben die Pollen im Haarkleid der Bienen hängen und werden von ihnen mit den Hinterbeinen in die sogenannten Pollenkörbchen gepackt. Im Bienenstock laufen sie über ein vom Imker angebrachtes Pollengitter und streifen die Pollen ab.

Bio-Imker aus Tradition

Unsere Blütenpollen stammen vom Biobauernhof von Georg und Annemarie Rohrauer, der etwas südlich vom Neusiedlersee, mitten im Burgenland liegt. Schon Georgs Urgroßvater, der aus der Steiermark ins Burgenland einwanderte, beschäftigte sich intensiv mit der Imkerei. Heute betreuen die Rohrauers über 200 Bienenvölker, die im Einklang mit der Natur leben können und ihre Nahrung auf Streuobstwiesen, in Wäldern und auf Feldern finden. Die lange Vegetationsperiode im pannonischen Klima des Burgenlands und die vielen unterschiedlichen Böden des ehemaligen Vulkangebietes sorgen dabei für eine große Biodiversität, in der sich die Bienen besonders prächtig entfalten.

Hinweis: Lebensmittel sind vom Umtausch ausgeschlossen.