Black Wings feiern Sieg über Zagreb


Der EHC LIWEST Black Wings Linz bezwang KHL Medvescak Zagreb nach einem 0:3-Rückstand mit 5:4.


Die Gäste aus Zagreb erwischten den besseren Start ins Spiel. Sie starteten mit viel Schwung und versuchten bereits in der Anfangsphase für viel Verkehr vor dem Tor von Michael Ouzas zu sorgen. Die Hausherren standen aber in den ersten paar Spielminuten defensiv sehr solide und ließen kaum nennenswerte Torchancen zu. Das erste Tor des Spieles fiel in der siebten Spielminute in einem Powerplay der Black Wings: Die Scheibe rutschte im Angriffsdrittel der Linzer unglücklich an der Bande durch, Sondre Olden schnappte sich den Puck und fuhr im Alleingang auf Ouzas zu. Der 26-jährige Norweger ließ dem Torhüter mit einem scharfen Schlagschuss ins lange Eck keine Chance und brachte seine Mannschaft dadurch in Unterzahl in Führung. Nur drei Minuten später stellten die Gäste auf 2:0. Dieses Mal war Sebastien Sylvestre der Torschütze. Der Center der Bären schlenzte Ouzas den Puck aus spitzem Winkel an die Maske, von der er ins Tor sprang. Die Linzer hatten im ersten Spielabschnitt auch die ein oder andere Chance, im Abschluss fehlte aber die nötige Konsequenz und daher gingen die Gäste mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause.
Auch im zweiten Drittel erwischten die Gäste aus Kroatien den besseren Start. Bereits nach drei gespielten Minuten stellten sie auf 3:0. Der Puck sprang von der Bande direkt zu Sylvestre, der völlig unbedrängt über der Schulter von Ouzas einnetzte. Nach dem Treffer plätscherte das Spiel etwas dahin. Beide Teams kamen kaum gefährlich vor das gegnerische Tor. Vor allem die Gäste schraubten etwas zurück und konzentrierten sich auf ihre defensiven Aufgaben. Erst gegen Ende des zweiten Drittels kam wieder Schwung ins Spiel.
Mit der Schlusssirene fälschte Jordan Samuels-Thomas einen Schuss unhaltbar für Ouzas ab und sorgte damit für den 5:4-Endstand.
Das könnte Sie auch interessieren