Bozen siegt bei Féhérvar


Der HCB Südtirol Alperia gewinnt das dritte Spiel in Folge und erobert sich damit den zweiten Tabellenplatz zurück. Michael Blunden trifft gleich zweimal für den amtierenden Meister und erobert damit die Führung in der Scorer-Wertung zurück. Vor allem im zweiten Abschnitt agierten die Südtiroler effizienter und setzten den Grundstein zum Erfolg.


Zu Beginn des Spiels hatten die Hausherren etwas mehr vom Spiel. Beide Teams hatten aber bereits von Beginn an gute Chancen. Koger vergab auf der einen Seite, Bernard ließ auf der anderen Seite gute Chancen liegen. Blunden agierte effizienter und eroberte in der vierten Minute die Führung. Fehervar konnte nach dem frühen Rückstand weniger Chancen erarbeiten. Auf der anderen Seite musste sich Carruth immer wieder auszeichnen. Fehervar brachte sich wieder ins Spiel. Phillips und Korkiranta konnten die Chance zum Ausgleich noch nicht nutzen. In der 12. Minute gelang es aber dann Kuralt das Spiel doch auszugleichen. Zum Ende des ersten Drittels spielte der amtierende Meister immer wieder Überzahl, konnte allerdings die Führung nicht zurückerobern, bis Geiger kurz vor der Sirene im fünf gegen fünf doch noch erfolgreich war.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts konnte Fehervar ein Überzahlspiel nicht verwerten. Istvan Sofron ließ zur Hälfte des Mitteldrittels eine große Chance ungenutzt. Auf der anderen Seite setzte Findlay seinen Teamkollegen Catenacci in Szene, der die Führung ausbaute. Beflügelt vom Treffer erspielten sich die Gäste mehr Chancen. Blunden verwerte dann in der 35. Minute zum 4:1. Die Ungarn versuchten zum Ende des Abschnitts zurückzukommen, blieben aber erfolglos.

Der finale Abschnitt der Begegnung verlief ausgleichen. Fehervar versuchte weiterhin alles, um zurückzukommen, verwertete die Chancen allerdings nicht. Vier Minuten vor dem Ende brachte Crescenzi mit dem 5:1 für die Vorentscheidung. Szabo nützte für die Ungarn zwar noch ein Powerplay zum 2:5, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden.
Das könnte Sie auch interessieren