Brennholz richtig stapeln


Wie man Holzscheite richtig lagert und warum zu viel Feuchtigkeit schädlich ist.

Brennholz richtig stapeln Der Platz an der Hauswand mit Südausrichtung ist optimal für das Lagern von Brennholz. Und es sieht auch noch hübsch aus!

Gutes Brennholz muss vor allem eines sein: trocken. Und um optimal trockenes Holz zu bekommen, braucht es – ähnlich wie beim Wein – zwei Dinge: Zeit und die richtige Lagerung

Frisch geschlagenes Holz ist feucht und eignet sich keinesfalls zum sofort Verheizen. Ein bis drei Jahre kann es schon dauern, bis die Scheite auch in den Kamin wandern können. Wichtig ist, dass sie dann eine Restfeuchte von lediglich von 15 bis 17 Prozent haben. Ist das Holz noch zu feucht, brennt es schlecht und gibt keinen großen Heizwert ab. Außerdem entstehen dabei schädliche Gase und übermäßiger Ruß, die Kamin, Schornstein, Wohnraum und Umwelt unnötig belasten.

Klang-Test. Ob das Holz ausreichend getrocknet ist, kann man leicht heraushören: Schlagen Sie zwei Scheite aneinander – ist der Klang hohl und nicht dumpf? Dann ab damit in den Kamin!

Wer im Winter über ausreichend Brennholz verfügen möchte, muss rechtzeitig mit dem Holzspalten beginnen (das funktioniert am besten im feuchten Zustand) und ein paar wichtige Regeln bei der Lagerung beachten:


1. Der richtige Ort für die Holzlagerung

Anders als beim Wein sollten Sie Ihr Holz niemals im Keller lagern. Hier werden die Scheite höchstens schimmelig. Holz benötigt zum Trocknen ausreichend Luftzirkulation. Optimal ist ein Ort im Freien, wo der Wind ordentlich durchziehen kann. Auch sollte das Holz möglichst viel Sonne und wenig Regenwasser ausgesetzt sein. Eine Hauswand mit Ausrichtung nach Süden ist ein guter Lagerplatz, vorausgesetzt Sie lassen 5 bis 10 cm Abstand zwischen Wand und Holzstapel, damit die Luft gut zirkulieren kann. Aber auch frei stehend im Garten und oben mit einer Plane abgedeckt oder mit einem kleinen Überdach versehen, kann das Holz gut trocknen.


2. Trockener Untergrund

Sie sollten das Holz nicht einfach direkt auf dem Rasen oder der Erde stapeln. Auch von unten muss ein Schutz vor Nässe gegeben sein. Sie können dafür Paletten und Bretter als Untergrund nehmen. Ideal ist ein Bodenabstand von 20 cm.


3. Holz richtig stapeln

Beim Stapeln werden die Holzscheite in der untersten Reihe längs nebeneinander gelegt. In der zweiten Reihe legen Sie die Scheite quer zu den unteren hin. So entsteht ein stabiles Gerüst, das nicht so einfach wieder umstürzt. Bei durchgehend gleichgroßen Holzstücken können Sie auch nur den Anfang und das Ende des Stapels mit diesen Querstücken verlegen.

Die Lagerung selbst sollte besser in die Breite, als in die Höhe gehen, da Feuchtigkeit nach unten entweicht. In der Regel sollte aber eine Spannweite von vier Meter nicht überschritten werden. Längere Holzstapel sollten Sie jedenfalls durch eingefügte Seitenhalterungen verstärken, damit sie nicht durch die Last wegbrechen.

Achten Sie auch darauf, dass Sie nicht zu dicht stapeln und zwischen den einzelnen Holzstücken immer ein wenig Luft durchströmen kann.

Ist das Holz getrocknet und die Kaminsaison eröffnet, können Sie die Scheite bereits morgens ins Haus holen, damit sie sich etwas aufwärmen, bevor sie später verfeuert werden. Sie können auch immer einen kleinen Holzvorrat neben dem Ofen platzieren, die Abwärme trocknet das Holz weiter.

(Red.: Luana Baumann-Fonseca)


Noch mehr Tipps und Inspiration für Garten, Terrasse und Balkon finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin und in den Sonderheften Servus Unser Garten. Erhältlich im Zeitschriftenhandel oder direkt in unserem Abo-Shop.

Das könnte Sie auch interessieren




Mehr entdecken
Blaudruck-Kissenhülle
€ 30,00
Jetzt LIVE

Blaudruck-Kissenhülle

Traditioneller Blaudruck aus dem Burgenland verziert diese Hülle.

Rucksack aus Segelleinen
€ 95,00
Jetzt LIVE

Rucksack aus Segelleinen

Ein treuer Begleiter für die nächste Wanderung.

Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00 beliebt
Jetzt LIVE

Feitl aus Hirschhorn

Ein ziemlich schneidiges Taschenmesser aus dem Traunviertel.

Schon mal Ha(ar)ferflocken probiert?
Jetzt LIVE

Hafer fürs Haar

Wie man aus den hellen Flocken ganz leicht eine Naturhaarkur macht.

Neuer Glanz für stumpfes Haar
Jetzt LIVE

Glanz für stumpfes Haar

Wie man aus Kürbissaft eine Haarspülung herstellt, die es in sich hat.

Körperpeeling mit Kürbis
Jetzt LIVE

Jetzt duschen wir mit Kürbis

Warum sie das Gemüse unbedingt mit in die Dusche nehmen sollten.

Lavendel-Handcreme zum Selbermachen
Jetzt LIVE

Zarte Lavendel-Handcreme

Wohltuende Pflege mit zartem Duft für weiche Hände.

Ein Schluck Bier für fettige Haut
Jetzt LIVE

Ein Schluck Bier für die Haut

Fettige Haut? Da kann eine Maske mit Bier helfen. Zum Rezept.

So strahlt die Mähne auch im Sommer
Jetzt LIVE

Glänzendes Haar im Sommer

Wenn die Sonne die Haare angegriffen hat, braucht es Extrapflege.

5 Bier-Produkte, die keinen Schwips verursachen
Jetzt LIVE

5 Dinge für echte Bier-Fans

Bier ist nicht nur im Glas ein Genuss, es tut auch Haaren & Nase gut.

5 Kräutersalben für mehr Wohlbefinden
Jetzt LIVE

5 Kräutersalben

Bei Vollmond zubereitet, wirken diese Salben noch besser.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Trinkmoor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Trinkmoor

Länger eingenommen, kann er basisch und regulierend wirken.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.