Brotkorb aus Zirbe

€ 48,00 (inkl. MwSt.)

Ein guter Platz für Weckerl und Brot. Zum Verschenken oder Lieber-nie-wieder-hergeben-Wollen: In einer Brotschüssel aus Zirbe bleiben Weckerl, Laibe, Stangerln und Co gern auch einmal länger liegen. Das aromatische Wunderholz wirkt antibakteriell, beugt Schimmelbildung vor und verströmt in Ihrer Küche seinen unverwechselbar würzigen Duft. Von Tischler Josef Wallner aus Flattach im Kärntner Mölltal.

Maße: 29 × 29 × 8 cm

 



Wunderbarer Gebäckträger

Die Salzstangerl, die Körndlweckerl, die knusprigen Semmeln und das herrliche Brot – alle finden sie Platz in der schönen Kärntner Brotschüssel aus Zirbenholz, die nicht nur hübsch, sondern auch besonders praktisch ist.Schließlich ist der alpine Nadelbaum weithin berühmt für seine Wunderkräfte.

Hygienische Zirbe

Schon unsere Vorfahren wussten von der antibakteriellen Wirkung des Zirbenholzes. Der in dieser Holzsorte enthaltene Duftstoff Pinosylvin riecht nicht nur gut, sondern gibt auch Bakterien und Pilzen keine Chance. Zirbenholz ist damit wesentlich hygienischer als Kunststoff und daher auch der ideale Aufbewahrungsort für Brot und Gebäck. Was lag also näher, als einen Brotkorb aus Zirbenholz zu bauen? Tischler Josef Wallner aus dem Kärntner Flattach hat hier dem Holz die Hauptrolle überlassen. Keine Schnörkel lenken von der natürlichen Maserung ab – der hölzerne Gebäckträger ist schlicht schön.

Der Tischler

Die Tischlerei Wallner blickt auf eine über 100-jährige Tradition zurück. Seit der Gründung 1887 wird hier gehobelt, gesägt und gebohrt. Seit 1990 führt Josef J. Wallner den Betrieb in der vierten Generation.