Brugger macht's: Formel fahren


Im Straßenverkehr gilt es, sicher ans Ziel zu kommen. Für Christian Brugger gibt es einen Tag lang keine Regeln und Beschränkungen am Steuer.


Die Profifahrer dieser Welt lassen den Rennsport Woche für Woche so einfach aussehen, dabei ist er das ganz und gar nicht. Wie es sich für einen Amateur anfühlt, mit über 220 km/h über die Strecke zu rasen, wollte Christian Brugger herausfinden. Unter Anleitung von Bernhard Aringer durfte Bruggi eine Runde am Red Bull Ring drehen und stieß dabei auf das eine oder andere Problem, mit dem er vorher nicht gerechnet hätte. Das Wichtigste: Fahrer und Auto haben den Test schadlos überstanden.

TV-Tipp: Montags um 21:15 sehen Sie bei Sport und Talk aus dem Hangar-7 die spannendsten Themen und interessantesten Diskussionen der Sportwelt live aus dem Hangar-7.

Das könnte Sie auch interessieren