Der Damavand - Gerlinde Kaltenbrunner und Peter Habeler im Iran


Zum 175-jährigen Jubiläum der österreichischen Erstbesteigung des iranischen Damavands (5.671m) erklimmen Gerlinde Kaltenbrunner und Peter Habeler den höchsten Berg des Orients.

 

1843 bestieg der österreichische Botaniker Theodor Kotschy den 5.671 Meter hohen Damavand im Elburs-Gebirge. Der erloschene Vulkan ist der höchste Berg des Irans. 175 Jahre danach will ein in Wien forschender iranischer Botaniker in Theodor Kotschys Fußstapfen treten. Um die Mission zum Erfolg zu machen, bekommt Jalil Noorozi zwei der besten Alpinisten der Welt als Bergführer zur Seite gestellt: Gerlinde Kaltenbrunner und Peter Habeler.
Das könnte Sie auch interessieren