Die "Trostburg-Tresl": Die Bewohnerin der Trostburg


Die "Trostburg-Tresl", wie Terese Gröber liebevoll genannt wird, zeigt Bertl Göttl das Innere der 700 Jahre alten Burg, in der sie seit 72 Jahren lebt und arbeitet.


Von der alten Brennerstraße über die Alpinstadt Sterzing nach Klausen und Brixen, bis hinein ins Eisacktal und ins verträumte Bad Dreikirchen. Bertl Göttl lädt ins frühlingshafte Südtirol ein. Dem Flusslauf des Eisacks folgend, begibt er sich im Wipp- und Eisacktal auf die Suche nach interessanten Persönlichkeiten - und findet dabei etwa die "Trostburg-Tresl".

So wird Terese Gröber liebevoll genannt. Sie zeigt Bertl Göttl das Innere der 700 Jahre alten Burg, in der sie seit 72 Jahren lebt und arbeitet.

TV-Tipp: Erleben Sie ungewöhnliche Blickwinkel und faszinierende Reisen durch unsere Heimat. Genießen Sie mit der Sendungsreihe Heimatleuchteng anz großes Heimatgefühl. Immer am Freitag um 20:15 Uhr. Diese Woche: "Frühling im Eisacktal - Mit Bertl Göttl".

Das könnte Sie auch interessieren