Die Schutzhütten der Alpen


In früherer Zeit entschied das rechtzeitige Erreichen einer Hütte im Hochgebirge nicht selten über Leben und Tod.


Einst wurden sie für Händler, Schmuggler und Kaufleute errichtet, die einen der Pässe im Hochgebirge überquerten – die Schutzhütten und Hospize der Alpen. Rund um diese Notunterkünfte entstanden nicht selten Städte und Ortschaften, wie etwa das heutige Spital an der Drau in Kärnten. Oftmals wurden die Alpenpässe aber auch von Pilgern überquert. Sie waren meist schlecht auf die Bedingungen im Hochgebirge und das sich plötzlich ändernde Wetter vorbereitet – das Erreichen einer Schutzhütte entschied damit oftmals über Leben und Tod...

TV-Tipp: Die Entstehung der Schutzhäuser in den Bergen von der Römerzeit bis heute – zu sehen in Unsere Alpen – und ihre Schutzhütten am Freitag, 02.02. um 21:15 Uhr bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren