Duftende Räucherstangen

€ 10,00 (inkl. MwSt.)

Natürlicher Insektenvertreiber. Die traditionellen Räucherstable aus dem Erzgebirge sind ein altbewährtes Hausmittel gegen lästige Insekten. Der angenehme Kräuter- und Harzduft verwöhnt uns Menschen und vertreibt die Mücken.

Inhalt: 5 Stück
Maße: Stablänge ca. 24 cm; ø 0,8 cm

 



Duftende Insektenvertreiber

Wer hätte gedacht, dass Holzkohle so gut riechen kann. Sie wirken unscheinbar, die tiefschwarzen, dicken Stangen aus dem deutschen Erzgebirge. Doch wenn man die Sommerstable anzündet, entfalten sie mit der Glut einen herrlichen Kräuterduft. Und umso mehr wir diesen Duft schätzen, desto weniger mögen ihn Mücken und Insekten. Herrlich, zwei Fliegen mit einer Klappe: gutes Aroma für uns und Ruhe vor den lästigen Plagegeistern.

Traditionelle Räucherstäbchen

Räucherware hat eine lange Tradition im Erzgebirge. Gerne stellen sich die Bewohner Räuchermännchen in die gute Stube. Die Räucherkerzen dazu liefert Jürgen Huß. Sein Großvater legte im Winter 1928 den Grundstein zum Familienbetrieb. Um sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein Zubrot verdienen zu können, begann Kurt Huß nebenberuflich im Kreise seiner Familie, Räucherkerzen aus feiner Holzkohle und natürlichen Harzen herzustellen. Jürgen Huß trat Anfang der 1990er-Jahre in die Fußstapfen seiner Vorfahren.

Lange Glut

Noch heute steckt nur reine Natur in den Räucherwaren. Die duftenden Stangen werden aus Holzkohle, Kartoffelstärke, Harzen und Kräutern hergestellt. Die feine Holzkohle bewirkt, dass die Stangen langsam verglühen und dabei fast nicht rauchen. Bis zu eineinhalb Stunden braucht es, bis ein 24 Zentimeter langes Stable verglimmt ist. Einfach einen Stab in der gewünschten Länge in Sand oder in einen Blumentopf stecken und intensiv anbrennen. Nun steht einem entspannten Abend auf der Terrasse oder dem Balkon nichts mehr im Wege. Wer den Duft jedoch auch bei Schlechtwetter genießen möchte, kann die Räucherstangen auch in der Wohnung verglimmen lassen.