Féhérvar bezwingt Innsbruck in Overtime


Fehervar AV 19 feierte einen Overtimeerfolg über den HC TWK Innsbruck. Die Gastgeber aus Ungarn führten bereits zweimal mit zwei Toren. Andrew Yogan erzielte nur 25 Sekunden vor dem vermeintlichen Ende den Ausgleich und brachte sein Team in die Overtime. Dort sorgte Anze Kuralt für die Entscheidung der Ungarn.


Die Gastgeber aus Fehervar erwischten den besseren Start und kontrollierten das Spiel im ersten Drittel. Innsbruck wurde Anfangs nur durch Florian Pedevilla gefährlich. In der neunten Minute wurde Phillips gefoult, Daniel Koger verwertete schließlich bei angezeigter Strafe. Ein weiteres Überzahlspiel ließen die Hausherren liegen. Fehervar schien die Begegnung unter Kontrolle zu haben. Eine Chance von Andrew Clark wurde vereitelt. Eine Minute vor dem Ende des ersten Abschnitts stellte Istvan Sofron nach Vorlage von Stipsicz auf 2:0.

Im zweiten Abschnitt verkürzte Lubomir Stach nach einem Weitschuss auf 1:2. Beflügelt vom Treffer erhöhten die Gäste den Druck. Den nächsten Treffer erzielte allerdings Krisztian Szabo für Fehervar. Die Haie kämpften sich aber wieder zurück. Erst verwertete Tyler Spurgeon einen Rebound zum 2:3, ehe Andrew Yogan in Überzahl gar den Ausgleich erzielte.

Der dritte Abschnitt startete mit Strafen auf beiden Seiten, die Special-Teams blieben allerdings erfolglos. Innsbruck hatte zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel. In den letzten fünf Minuten drückten die Gäste auf die Führung. Carruth hielt Fehervar mit big saves im Spiel. Dann war es aber Istvan Sofron der Fehervar in Führung brachte. Andrew Yogan erzielte 25 Sekunden vor dem Ende den erneuten Ausgleich und brachte die Haie in die Verlängerung. In der Overtime sorgte Anze Kuralt für die Entscheidung.
Das könnte Sie auch interessieren