Niederbayern

Glas-Trinkflasche Kuhflecken

€ 21,90 (inkl. MwSt.)

Umweltfreundliche 0,4 l-Trinkflasche aus stabilem Glas, umhüllt von einem schützenden Isobecher aus schadstofffreiem Polypropylen und einer Hülle aus Kurzflor in Kuhfell-Optik. Die Flasche ist absolut dicht, auch für kohlensäurehaltige Getränke geeignet, bis 60 °C hitzebeständig und spülmaschinenfest, Hülle bei 30 °C waschbar.

 



Glas-Trinkflasche Kuhflecken
Glas-Trinkflasche Kuhflecken
Glas-Trinkflasche Kuhflecken
Glas-Trinkflasche Kuhflecken
Glas-Trinkflasche Kuhflecken
Glas-Trinkflasche Kuhflecken
Glas-Trinkflasche Kuhflecken

EIN HERZ AUS GLAS

Viele Getränkeverpackungen verfälschen den Geschmack, sind nicht hygienisch oder enthalten sogar gesundheitsschädigende Stoffe. Nur Glasflaschen erhalten die Energie, den Geschmack und die Reinheit eines Getränks in vollem Umfang. Zum Glück gibt’s Emil, die Trinkflasche. Ihr Herz ist eine immer wieder befüllbare Glasflasche, sicher verpackt in einer schützenden und hübschen Hülle.

PLASTIKFLASCHEN SIND MÜLL

Für Kinder genauso wie für Erwachsene ist es wichtig, viel zu trinken. Besonders in der Schule oder wenn man unterwegs ist, sollte immer ausreichend Flüssigkeit dabei sein. Zwar gibt es viele Getränke in leichten Plastikeinwegflaschen zu kaufen, aber haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wie viel Müll dadurch produziert wird? Wenn jedes Pflichtschulkind in Österreich jeden Schultag eine 0,5-Liter-PET-Einwegflasche austrinkt, werden 4.175 Tonnen Plastik im Jahr weggeworfen. Ein Müllberg, der mit Mehrwegflaschen, wie die der Firma Emil aus dem niederbayerischen Wittibreut, vermieden werden kann.

EINE UMWELTFREUNDLICHE GLASFLASCHE

Emil setzt auf das sogenannte Schichtsystem. Das Herz von Emil der Flasche ist aus massivem aber leichtemGlas. Die Flasche ist lebensmittelecht, geschmacksneutral, schadstofffrei, leicht zu reinigen und am Ende ihres Lebens recycelbar und umweltfreundlich zu entsorgen. Ein extrem stabiler Isolierbecher schützt vor Schlägen, Hitze oder Kälte. Er besteht aus geschäumtem Polypropylen und ist ebenfalls lebensmittelecht und schadstofffrei. Eine Hülle aus Kurzflor in Kuhfell-Optik hält alles zusammen und ist außerdem hübsch anzusehen. Auch die Glasflasche für sich ist eine Zierde. Am Boden ist die Trinkflasche mit der sogenannten „Blume des Lebens“ verziert, einem alten Energetisierungssymbol. „Diesem Symbol sagt man viel Kraft nach“, erklärt Agnes Ziegleder-Weiß, Gründerin und Geschäftsführerin des Betriebs. „Es steht für Harmonie.“

DIE ERFINDERIN DER TRINKFLASCHE

Ein harmonischeres Verhältnis zwischen Mensch und Umwelt wollte Agnes Ziegleder-Weiß in den 1990er-Jahren erreichen. Überall nahm der Müll zu, natürliche Ressourcen wurden für Getränkeverpackungen verschwendet. Also tüftelte man so lange an einer umweltfreundlicheren Verpackung herum, bis Emil, die Flasche, erfunden war.