Groß & Kleinanzeigen - Flipperautomaten und Admirals-Träume


So unterschiedlich wie die Inserate, sind auch die zwei Sammler, die David Groß in dieser Folge besucht.


Im oberösterreichischen Waxenberg hat sich David Groß mit dem Spielautomaten-Sammler Mike Holly verabredet. Seine Anzeige „Karussell-Roller“ weckt Kindheitserinnerungen. Der Vespa-Roller ist aber bei weitem nicht die einzige Rarität, die Mike Holly gehortet hat. David versucht sich an einem archaischen Kraftmesser aus dem Wiener Prater und muss zur Kenntnis nehmen, dass er, im Gegensatz zu Mike, nicht das Zeug zum Bodybuilder hat. Beim Spielen an den Flipper-Automaten macht David dann schon eine bessere Figur und lernt allerhand Wissenswertes über die Historie der Spielautomaten. Über 200 Geräte nennt Mike sein Eigen. Er kann sie alle selbst reparieren, gelernt hat er das Handwerk vom Großvater.
Wer inseriert einen einzelnen Bierdeckel? David will’s wissen und reist nach Graz, wo er den Sammler Wolfgang Riffl trifft. David staunt nicht schlecht, als ihm Wolfgang zur Begrüßung beichtet, dass er den Bierdeckel verlegt hat und ihm stattdessen seine Visitenkarten-Sammlung der K & K Marine zeigen möchte. Begleitet von schwungvoller Grammophon-Musik begutachtet David historische Visitenkarten, probiert eine russische Admiralsuniform an, bestaunt eine Ordenssammlung und erfährt, dass Wolfgang, als ehemaliger UN-Soldat, Träger des Friedensnobelpreises ist. Zum Ausklang gibt es steirischen Schilcher und den Schlager „Das ist die Liebe der Matrosen“, eine gelungene Kompensation für den vergessenen Bierdeckel.
Das könnte Sie auch interessieren