Groß und Kleinanzeigen - Weihnachtsgeschenke und Teddybären


David Groß tourt mit seinem Wohnmobil durch Österreich und besucht Menschen, die originell in Zeitungen oder im Internet inseriert haben.


Es gibt Kleinanzeigen, die sind so originell, dass David Groß sie am liebsten einrahmen und an die Wand hängen würde. Diese Anzeige aus Graz ist so ein Kandidat: „Hast du ein ungeliebtes Weihnachtsgeschenk, du kannst es kostenlos bei mir abgeben!“ David kommt der Aufforderung umgehend nach, packt ein ungeliebtes Weihnachtsgeschenk ein und besucht Helmut Linzer am Stadtrand von Graz. Die größte Überraschung ist aber eine Modelleisenbahn, die kreuz und quer durch die winzige Wohnung des steirischen Originals fährt. Eine Dampflok hat man in so einer kleinen Wohnung wohl noch nie gesehen. Am Ende ist es allerdings ein Totenkopf, den David als Souvenir mitnimmt.
Modelleisenbahnen können Kindheitserinnerungen wecken, genauso wie Teddybären, und da sind wir schon bei der nächsten Kleinanzeige. In Gratwein in der Steiermark geht David Groß auf Bärenjagd. Er besucht Siegi Sommer, einen steirischen Wirt, der drei nostalgische Teddybären verkaufen will. Wobei sich herausstellt, dass er an den Teddybären doch noch sehr hängt. Seinen Lieblingsteddy gibt Siegi dann doch nicht her, mit feuchten Augen verabschiedet er die zwei Teddys, die David am Ende ersteht. Es zeigt sich, dass es gar nicht so leichtfällt, etwas herzugeben, was man lieb gewonnen hat. Siegi Sommer ist ein echter Charakter, ein Mann mit zwei Seiten, ein romantischer Teddybären-Typ aber auch ein Draufgänger mit Motorrad, der noch auf die große Liebe hofft.
Das könnte Sie auch interessieren