Harald Nachförgs Kolumne: Immer nackte Knie


In seiner Kolumne erinnert sich der Servus-Autor an die kurze Lederhose.

Harald Nachförgs Kolumne: Immer nackte Knie Servus-Kolumnist Harald Nachförg, Jahrgang 1961, nimmt uns in seinen Texten mit auf eine vergnügliche Zeitreise in seine Kindheit und Jugend.

Was einen Cowboy von einem Indianer unterscheidet? Nur die Waffen. Wenn wir Knirpse uns am verwilderten Flussufer unseres Dörfchens trafen, um „Kautschi und Insmen“ zu spielen, wie wir lässig sagten, hatten die einen Kapselrevolver und Stoppelgewehr dabei, die anderen Pfeil und Bogen.

So war leicht erkennbar, wer Freund und wer Feind ist – anhand des Gewands hätte man das ja nicht sagen können. Federschmuck und Cowboyhut waren schließlich was fürs Faschingsfest, aber nicht für die Gstettn. Da steckte jeder von uns nur in einem Leiberl und vor allem: in der Lederhose. Und zwar in der kurzen! 

Nur keine Strumpfhose

Gab ja für Buben praktisch nichts anderes anzuziehen in den 1950er- und 1960er-Jahren. Die Jeans – „Blu-Tschin-Hose“ sagte die Oma – sollte erst Anfang der 1970er-Jahre unsere kleine Welt erobern. Und mit der Stoffhose tigerte man nicht einfach so in der Gegend herum. Mit der schritt man zur Erstkommunion, zum Direktor oder vielleicht ins Theater.

Aber sonst: immer nackte Beine, wie gesagt. Eventuell, wenn die Temperaturen recht resch waren, hatte man eine Strumpfhose unter der Ledernen an – allerdings durfte sich niemand, der älter als drei Jahre war, so blicken lassen. Auch wenn man sich im Brennnesselfeld durchaus eine gewünscht hätte. Oder wenn es einen wieder einmal mit dem Rad aufgestreut hatte. 

Die Lederhose, eine unzerstörbare Rüstung

Seine Schrammen und Narben trug man dann aber mit dem Stolz des tapferen Kriegers. Da waren auch Cowboys plötzlich Indianer. Weil: Ein Indianer kennt keinen Schmerz, hieß es. Und in einer Zeit, in der Political Correctness und Helikopter-Eltern noch nicht erfunden waren, half das. Da trockneten die Tränen schnell.

Die kurze Lederhose stand freilich nicht nur für aufgeschlagene Knie, sie war auch eine unzerstörbare Rüstung, die nicht einmal Schaden nahm, wenn man versehentlich mit dem Taschenfeitel hineinsäbelte oder wenn Glutspritzer vom Lagerfeuer darin erloschen.

Faltig wie Baby-Nashörner

Jener Scheich, der sich in der Steiermark eine Lederne zum Protzen hat anfertigen lassen, würde da wohl blass werden. Sein bestes Stück – wir reden von der Hose – ist ja nicht nur mit Rubinen, Smaragden und Diamanten besetzt, nein, sogar Gold, Silber und Platin wurden eingearbeitet. 85.000 Euro soll sie gekostet haben und die teuerste Lederhose der Welt sein, aber: schön? Eine Lederhose ist doch nur schön, wenn sie alt und speckig ist.

Sogar unsere Mütter, die uns gern sauber und adrett sahen, schätzten die Lederne. Schließlich hatten sie mit ihr keine Arbeit. Die Lederne musst weder genäht noch gebügelt, ja nicht einmal gewaschen werden. Wir schon. Und so schielten wir während des allabendlichen Schrubbens neidvoll auf unsere treuen Begleiter, die robust und faltig neben der Wanne standen wie Babynashörner.

Man muss die Lederne zureiten wie ein Pferd

Furchtbar, wenn man aus seiner Kurzen herausgewachsen war. Es dauerte nämlich, bis man mit der Neuen wieder verschmolz. Nicht dass die Lederne besonders widerspenstig gewesen wäre. Hinten überkreuzte Hosenträger, auf der Brust der mit Hirsch- oder Edelweißmotiv verzierte Quersteg – in so einem Korsett bist du schon gut aufgehoben. Und trotzdem: So wie ein Pferd zugeritten werden muss, so muss man auch der Ledernen erst das Bockige nehmen.

Beim Hosentürl gelang das aber nie. Die Knöpfe vom Latz blieben störrisch. Immer. Also fädelten wir eben unten durch, wenn's pressierte. Und bekam die Hose ein paar Tröpfchen ab, auch kein Problem. Das macht das Leder noch weicher, sagten die Alten. Und wir wollten es gerne glauben. 

„Kannst dich noch erinnern?“ von Harald Nachförg



Harald Nachförgs Kolumne „Kannst dich noch erinnern?“ finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin. Seine Texte sind ab 12. Oktober auch als Buch erhältlich: „Kannst dich noch erinnern?“ von Harald Nachförg erscheint im Servus-Buchverlag und ist direkt in unserem Onlineshop Servus am Marktplatz erhältlich. Gleich hier bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr entdecken
Zirben-Nackenhörnchen
€ 24,00
Jetzt LIVE

Zirben-Nackenhörnchen

Gefüllt mit fein gemahlenen Zirbenholzflocken.

Wirksam Fasten – Neustart mit der Kraft der Natur
Jetzt LIVE

Wirksam Fasten

Autorin Anika Schwingshackl über den Neustart mit der Kraft der Natur.

Die Wiederentdeckung der Admonter Marzizoni
Jetzt LIVE

Traditionsgebäck aus Admont

Konditor Günter Planitzer über das Geheimnis der Admonter Marzizoni.

Entzündungshemmende Kamillen-Tinktur
Jetzt LIVE

Kamillen-Tinktur

Eine sanfte Lösung gegen Entzündungen und Darmprobleme.

Fichtenharzmilch
Jetzt LIVE

Fichtenharz-Milch

Die Heilkraft der grünen Fichtennadeln beruhigt die Bronchien.

Wurzel- und Rübentrunk
Jetzt LIVE

Galgant-Rüben-Trunk

Dieser selbst gemachte Sud wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.

Bauchweh-Tee
Jetzt LIVE

Anti-Bauchweh-Tee mit Kümmel

Ein natürlicher Helfer, der auch bei Kindern sanft wirkt.

Einschlaftee
Jetzt LIVE

Beruhigender Einschlaf-Tee

Hopfen hilft dabei, sanft ins Land der Träume zu gleiten.

Tee gegen Heiserkeit
Jetzt LIVE

Huflattich-Tee

Das Kraut löst sanft im Hals sitzenden Schleim.

Rosenwurzauszug
Jetzt LIVE

Beruhigende Rosenwurz

in Tropfenform lindert ein Auszug dieser Pflanze Stressgefühle.

Liebstöcklwein
Jetzt LIVE

Liebstöckel-Wein

Dieses Getränk stimmt Magen und Darm auf die Verdauungsarbeit ein.

Eibischzucker
Jetzt LIVE

Eibisch-Zucker gegen Husten

Eibischwurzel, Natron und Zucker lindern trockenen Reiz­husten.

Blütensprudel
Jetzt LIVE

Blütensprudel

Das fermentierte Getränk tut der Darmflora gut.

Veilchenessig
Jetzt LIVE

Veilchen-Essig

Schmeckt gut im Salat und dient auch als Gurgellösung bei Halsweh.

Melissengeist
Jetzt LIVE

Melissengeist

Dieses Heilmittel wird sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt.

Magenlind-Tee
Jetzt LIVE

Magenlind-Tee

Bei Magen-Darm-Problemen hilft dieser reizlindernde Verdauungstee.

Mädesüß-Sirup
Jetzt LIVE

Mädesüß-Sirup

Bereitet man aus Mädesüß einen Sirup zu, lindert er Kopfschmerzen.

Einfache Kräuterpaste
Jetzt LIVE

Würziges Giersch-Pesto

Diese leicht herbe, karottenartige Paste verfeinert Salate und Suppen.

Frühlingskräuterbutter
Jetzt LIVE

Frühlingskräuterbutter

Gesund genießen mit entgiftender Gundelrebe, Löwenzahn und Bärlauch.

Arnika-Tinktur
Jetzt LIVE

Arnika-Tinktur

Ein Hausmittel, das bei Prellungen gut hilft.

Honig-Zwiebel-Paste
Jetzt LIVE

Heilende Honig-Zwiebel-Paste

Eine Mischung, die die Verdauung fördert und Halsweh lindert.

Krensirup
Jetzt LIVE

Kren-Sirup

Dieses Hausmittel lindert schnell Husten und Rachenentzündungen.

Gänseblümchen-Tee
Jetzt LIVE

Gänseblümchen-Tee

Der milde Gänseblümchentee hilft bei Kindern sanft gegen Husten.

Augentrost-Aufguss
Jetzt LIVE

Augentrost-Auflage

Angestrengte Augen sehen mit einer Auflage aus Augentrost wieder klar.

Beinwellsalbe
Jetzt LIVE

Heilsalbe mit Beinwell

Die Wurzel hilft, Brüche und Prellungen deutlich schneller zu heilen.

Ringelblumentinktur
Jetzt LIVE

Ringelblumentinktur

Die Tinktur kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

Salbeitee
Jetzt LIVE

Salbei-Wein

Hilft gegen nervöses Schwitzen und regt den Appetit an.

Minze-Einreibung
Jetzt LIVE

Minze gegen schwere Beine

Das kühlende Kräutlein wird mit venenstärkendem Steinklee vermischt.

Mut-und Muntermacher-Wein
Jetzt LIVE

Engelwurz-Wein

Die Bitterstoffe der Engelwurz bringen den Stoffwechsel in Schwung.

Ehrmanns Apothekertipps: Hausmittel gegen Magenbeschwerden
Jetzt LIVE

Hausmittel bei Magenzwicken

Eine schnelle Reissuppe mit Karotten beruhigt den Verdauungstrakt.

Nusslikör
Jetzt LIVE

Nuss-Likör

Der angesetzte Likör aus grünen Walnüssen wärmt von innen.

Ostereier ohne Pinsel verzieren
Jetzt LIVE

Ostereier verzieren

Wie man mit Wachs, Zwiebelschalen und Nadeln kunstvolle Muster zaubert

Ostereier natürlich färben
Jetzt LIVE

Ostereier natürlich färben

Das brauchen Sie: Zwiebelschalen, Gräser, Blumen und etwas Fantasie.

Blumengesteck mit Ranunkeln
Jetzt LIVE

Blumengesteck mit Ranunkeln

Frühlingshaftes Blumengesteck mit Rapunzeln in 15 Minuten.

Apfel-Kipferl-Schmarren
Jetzt LIVE

Apfel-Kipferl-Schmarren

Unser Tipp: Diese Nachspeise am besten ofenwarm servieren.

Steckrüben-Suppe mit Kräuter-Knödeln
Jetzt LIVE

Steckrüben-Suppe mit Knödeln

Ein Sammelsurium an Wintergemüse sorgt hier für gute Vitaminzufuhr.

Gemüse-Strudel mit Kräutersauce
Jetzt LIVE

Gemüse-Strudel

Wir servieren zum Strudel eine frische Kräutersauce.

Überbackene Sterz-Schnitte mit Blattspinat
Jetzt LIVE

Sterz-Schnitte mit Spinat

Wir überbacken den Polenta-Fleck mit Bergkäse.

Dinkel-Bier-Parfait
Jetzt LIVE

Dinkel-Bier-Parfait

Ein Nachspeisen-Traum mit Schlagobers, Eiern, Bier und Dinkelschrot.

5 Kneipp-Anwendungen für Zuhause
Jetzt LIVE

Richtig kneippen

5 Kneipp-Anwendungen, die gegen Kopfweh und Erkältungen helfen.

Fruchtige Apfelnudeln
Jetzt LIVE

Apfelnudeln

Winterliche Apfel-Nuss-Fülle trifft auf flaumigen Germteig – herrlich!

Gefüllte Krautwickel mit Gemüse-Reis
Jetzt LIVE

Krautwickel mit Gemüse-Reis

Wir servieren das Gemüsegericht mit einer cremigen Kerbel-Sauce.

Fastensuppe mit Bohnen und Brunnenkresse
Jetzt LIVE

Fastensuppe mit Brunnenkresse

Bohnen geben Kraft, Brunnenkresse sorgt für den feinen Geschmack.

Jetzt LIVE

Wenn Essen krank macht

Was täglich auf unseren Tisch kommt, ist alles andere als unbedenklich

Suppen-Krapfen mit Jungzwiebeln und Rahm
Jetzt LIVE

Suppen-Krapfen

Gefüllt werden die Teigtaschen mit Sauerrahm und Jungzwiebeln.

Gefüllte Mini-Gurken auf einer Creme aus Kartoffeln
Jetzt LIVE

Gefüllte Mini-Gurken

In die Gurkenschiffchen kommen Paprika, Spinat und würziger Bergkäse.

5 Hausmittel gegen Kater
Jetzt LIVE

Tipps gegen den Kater

Das hilft gegen den Katzenjammer nach einer alkoholreichen Nacht.

Spinat-Omelette mit Artischoken
Jetzt LIVE

Spinat-Omelette

Spinat, Polenta, Eier, Artischocken, Schafkäse ... bitte zu Tisch!