Harald Nachförgs Kolumne: die Umkleidekabine aus Holz


In seiner Kolumne erinnert sich der Servus-Autor ans Freibad und den Geruch von Kästchen aus Holz.

Harald Nachförgs Kolumne: die Umkleidekabine aus Holz Servus-Kolumnist Harald Nachförg, Jahrgang 1961, nimmt uns in seinen Texten mit auf eine vergnügliche Zeitreise in seine Kindheit und Jugend.

Ich hatte keine große Freude, als mich der Großvater bat, ihm beim Transport unserer Kreissäge zu helfen. Zum Platz, an dem er Brennholz machen wollte, war es zwar nicht weit – der schmale, holprige Weg dorthin führte aber ausgerechnet an der hinteren Seite unseres Freibads entlang.

Dass es verdammt anstrengend sein würde, den mit kleinen Rollen versehenen Eisentisch, aus dem schaurig scharf das Sägeblatt lugte, zu manövrieren, störte mich weniger. Als Pubertierender genierte ich mich vielmehr für das Bild, das wir den Leuten auf der Liegewiese boten: Der Großvater hatte das zähnefletschende Biest ja mit einem Strick gefesselt, an dem er es nun ächzend hinter sich herzog, während ich peinlich berührt hinten antauchte.

Des Elends nicht genug, kippte das schwere Trum auch noch um und riss den Großvater gleich mit zu Boden. Normalerweise konnte er wegen so was schimpfen wie ein Rohrspatz, diesmal sagte er kein Wort. Kaum hatte er sich gesammelt, zogen er, eine Kreissäge und ein Junge mit knallrotem Kopf auch schon wieder weiter. Seltsame Karawane!

Das Unglück der Oben-ohne-Bewegung

Keine Ahnung, ob die Badegäste vor Lachen gebrüllt oder uns gar nicht zur Kenntnis genommen haben. Eines weiß ich aber genau: dass der Opa dieser neumodischen, auch im Freibad unseres Dörfchens Einzug haltenden Oben-ohne-Bewegung die Schuld an dem Unglück gab. Ich hätte, so vermutete er, statt mich auf den Weg zu konzentrieren, auf barbusige Damen gespernzelt. Woher er überhaupt wusste, dass welche da waren, das konnte er der Oma nicht mehr erklären.

Jedes Mal, wenn ich an unserem Freibad vorübergehe, taucht diese Episode wieder auf, wie ein unter Wasser gedrückter Ball. Und die Bilder von früher schieben sich über das Heute. Statt des Spielplatzes steht da bloß eine Turnstange, statt Sonnenliegen drücken sich pechschwarze Holzpritschen auf den Boden, und statt in dieser sterilen Nirosta-Wanne planscht man wieder im rauen Betonbecken, in dem man sich so leicht die Knie aufschlagen kann.

Was heißt planscht. Wie eine Kaulquappe zappelt man herum, so kalt ist das Wasser. Liegt ja im Schatten mächtiger Bäume, das Becken, und ohne Gänsehaut schwimmen hier nur die Blätter und ein paar Käfer, die um ihr Leben strampeln.

Eine Duftwolke aus Ketchup, Chlor und Sonnenöl

Der rot-weiß-rote Rettungsring kam, glaube ich, nie zum Einsatz. Er hing müde an der Mauer bei den Brausen. Nein, doch, einmal hatte er seinen großen Auftritt. Der Postler nahm ihn von der Wand, weil er einen Polster brauchte. Er war immer schon um zwölf im Bad. Da war er mit der Arbeit fertig und schlief hier seinen Rausch aus, den ihm die vielen aufgezwungenen Schnapserl eingebracht hatten.

War er dann munter, stellte er sich am Buffet um Pommes an. Wie jeder dort eingehüllt in eine Duftwolke aus altem Fett, Ketchup, Chlor und Sonnenöl. Ganz klar seh ich auch noch die Eskimo-Eistafel vor mir, mit dem Brickerl und dem Doppellutscher drauf um je zwei Schilling. Und um fünf Schilling dem besten aller Paiper: dem Pistazien/Schoko-Paiper.

Fizzers, Twinni und die heimliche Schulliebe

Die wunderbarste Erinnerung aber bescherte mir die Umkleidekabine. Sie war noch aus Holz, und zu jedem Kästchen gab's einen schweren Schlüssel. Ich sehe es genau vor mir: die aufgemalten Nummern, die eingetrockneten Wasserränder auf den Bänken ...

Plötzlich bin ich wieder Kind. Ich atme im Halbdunkel den hölzernen Duft, diese mollig warme Luft, die von Sonnenstrahlen, in denen Millionen Staubpartikel tanzen, durchstochert wird. Ich rieche die schwere Feuchte von Badehosen und die zarte Fizzers-Note im blonden Haar meiner heimlichen Schulliebe. Und schmelze dahin wie das vom Twinni abgeplatzte Schokoplättchen, das auf ihrem Oberschenkel zergeht und als langer süßer Tropfen dem Knie entgegenkriecht.

„Kannst dich noch erinnern?“ von Harald Nachförg



Harald Nachförgs Kolumne „Kannst dich noch erinnern?“ finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin. Seine Texte sind ab 12. Oktober auch als Buch erhältlich: „Kannst dich noch erinnern?“ von Harald Nachförg erscheint im Servus-Buchverlag und ist direkt in unserem Onlineshop Servus am Marktplatz erhältlich. Gleich hier bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr entdecken
Blaudruck-Kissenhülle
€ 30,00
Jetzt LIVE

Blaudruck-Kissenhülle

Traditioneller Blaudruck aus dem Burgenland verziert diese Hülle.

Rucksack aus Segelleinen
€ 89,00
Jetzt LIVE

Rucksack aus Segelleinen

Ein treuer Begleiter für die nächste Wanderung.

Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00 beliebt
Jetzt LIVE

Feitl aus Hirschhorn

Ein ziemlich schneidiges Taschenmesser aus dem Traunviertel.

Ein Schluck Bier für fettige Haut
Jetzt LIVE

Ein Schluck Bier für die Haut

Fettige Haut? Da kann eine Maske mit Bier helfen. Zum Rezept.

So strahlt die Mähne auch im Sommer
Jetzt LIVE

Glänzendes Haar im Sommer

Wenn die Sonne die Haare angegriffen hat, braucht es Extrapflege.

5 Bier-Produkte, die keinen Schwips verursachen
Jetzt LIVE

5 Dinge für echte Bier-Fans

Bier ist nicht nur im Glas ein Genuss, es tut auch Haaren & Nase gut.

5 Kräutersalben für mehr Wohlbefinden
Jetzt LIVE

5 Kräutersalben

Bei Vollmond zubereitet, wirken diese Salben noch besser.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Sanddorn-Hautlotion
Jetzt LIVE

Sanddorn-Hautlotion

Grüne Kosmetik zum Selbermachen mit Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Auf einen Blick: Barbiere in Österreich
Jetzt LIVE

Barbiere in Österreich

Die Barbiere sind zurück! Hier die besten Adressen in Österreich.

Altes Wissen, das Geld sparen hilft
Jetzt LIVE

Vergessene Haushalts-Tipps

Was gegen Kratzer im Parkett, angelaufenes Silber und mehr hilft.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.