Miss Fishers mysteriöse Mordfälle - Mord in Montparnasse (Krimi-Serie)


Eine selbsternannte Detektivin löst im Melbourne der 1920er Jahre Kriminalfälle und genießt dabei das Leben in vollen Zügen: Vorhang auf für die teuerste australische TV-Produktion aller Zeiten!

 

Als junge Frau stand Miss Fisher einmal Modell für den berühmten Maler Pierre Sarcelle, der später in Paris ermordet wurde. Nun, zehn Jahre danach, taucht Sarcelles Witwe in Melbourne auf und ist auf der Suche nach Werken ihres verstorbenen Mannes. Als sie plötzlich von der Bildfläche verschwindet, entdeckt Miss Fisher einen Zusammenhang zum Tod eines Mannes, der damals Zeuge des Unfalls von Pierre Sarcelle war. Die Lösung des Falls liegt irgendwo zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Paris und Melbourne. Eine Spurensuche, die Miss Fisher tief in die eigene Vergangenheit führt.

Die erfolgreiche australische Krimi-Serie „Miss Fishers mysteriöse Mordfälle“ basiert auf der Romanreihe „Phyrne Fisher Mysteries“ von Kerry Greenwood und gilt als teuerste australische TV-Produktion aller Zeiten. Bis dato wurde die Serie weltweit in mehr als 120 Länder verkauft. Ein Erfolg, der auch der charismatischen Hauptdarstellerin Essie Davis zu verdanken ist, die mit der Serie ihren Durchbruch schaffte.
Das könnte Sie auch interessieren