Dienstag 20:15 im TV

Paranoia


Ein Patient von Meiberger glaubt, dass er von Spionen verfolgt wird. Meiberger kann ihn zwar beruhigen, doch kurze Zeit später wird er tot aufgefunden. Hat Meiberger die Situation falsch eingeschätzt?

 

Querdenker Karl Zeugswetter (Gerald Votava) ist wegen des Verdachts einer paranoiden Persönlichkeitsstörung bei Meiberger in Therapie. Ihn quält die Angst, dass Spione aus Nordkorea ihm auf der Spur sind. Meiberger gelingt es, Karl die Ängste zu nehmen und jeglichen Bezug zur Realität zu entkräften. Karl ist beruhigt, verlässt entspannt Meibergers Haus – und wird plötzlich von einem Geländewagen überfahren. Die Kripo fahndet nach dem Fahrzeug während Meiberger sich die Frage stellen muss: Hat er Karls Situation falsch eingeschätzt? Litt Karl am Ende gar nicht an Paranoia, sondern war wirklich jemand hinter ihm her? Meiberger versucht die Wahrheit herauszufinden und stößt dabei auf beunruhigende Erkenntnisse.

„Meiberger – Im Kopf des Täters“ ist nach „Trakehnerblut“ die zweite fiktionale Primetime-Serie von ServusTV, die erste im beliebten Krimi-Genre. Vor der atemberaubenden Kulisse des Salzburger Landes spielt Publikumsliebling Fritz Karl den Gerichtspsychologen und Zauberkünstler Thomas Meiberger, der bei der Klärung von Verbrechen hilft und dabei auch sein Wissen rund um die Magie einsetzt. In den weiteren Rollen zu sehen sind u.a. Cornelius Obonya, Ulrike C. Tscharre, Hilde Dalik, Jaschka Lämmert und Otto Schenk.
Das könnte Sie auch interessieren