Salzburger Adventsingen


36.000 Zuschauer warten auf das Salzburger Adventsingen, das 2018 ganz im Zeichen von „Stille Nacht“ steht. Wir begleiten die Hirtenkinder durch die Probenzeit - vom Beginn auf einer Alm bis zur Generalprobe im Festspielhaus.


Traditionellerweise verbrachten die Hiatamadln und Hiatabuam die letzten Ferientage im Sommer auf der Lofereralm. Intensiv probten sie die herausfordernden Texte und musikalischen Stücke des neuen Werkes „Stille Nacht!“. Die bis zu dreistimmigen Lieder sind schwierig zu singen und da ist es von Vorteil, dass die 20 Kinder musikalisch sehr gut vorgebildet in die Probenarbeiten gehen. Trotzdem klappt zu Beginn der Probenzeit vieles nicht. Landler, Steyrer und Schleunige durchleben die Metamorphose vom Versuch zur Musik, und selbst der Pasch, ein scheinbar harmloses Händeklatschen birgt große Geheimnisse. Wir begleiten die Hirtenkinder auf ihrem Weg zur großen Aufführung im Festspielhaus.
Das könnte Sie auch interessieren