Schicht für Schicht zum eigenen Hochbeet


Erst kommt, was im Garten anfällt, zum Schluss wertvolle Komposterde. Ein fruchtbares Hochbeet aus Holz ist in wenigen Stunden aufgebaut.

Schicht für Schicht zum eigenen Hochbeet Wer den Platz hat, kann auch mehrere Hochbeete nebeneinander aufbauen und so den Ertrag erhöhen.

Neben ein wenig handwerklichem Geschick brauchen Sie für Ihr Hochbeet folgendes Material: Holzpfähle und Schnur für die Markierung, Holzbretter (3 cm stark), Vierkanthölzer (8 x 8 cm), Edelstahlschrauben, Wühlmausgitter, Spaten, Schaufel, Bohrer, Wasserwaage, Hämmer, Nägel und das Material zur Befüllung (s. Punkt 4).

1. Den besten Platz für das Hochbeet aussuchen

Für Kräuter, Gemüse und Naschobst sollte das Hochbeet während der Gartensaison mindestens sechs Stunden am Tag Sonne bekommen und nahe der Küche gelegen sein. Wird ein Hochbeet auch als Frühbeet genutzt, ist eine Längsrichtung von West nach Ost optimal. Beim Bau führt man dann die nordseitige Wand etwas höher aus. So kann das Beet unter einer nordseitig angebrachten und über das Beet reichenden schrägen Folie oder Glasplatte die Sonne optimal ausnutzen.

Ein laubabwerfendes Gehölz an der Südseite des Beets kann im Hochsommer für wohltuende Beschattung sorgen, lässt im Frühjahr und im Herbst aber noch genug Licht und wärmende Sonnenstrahlen durch.

Ein Wasseranschluss oder eine Regentonne in nächster Nähe erleichtern die Bewässerung.


2. Die Größe des Beets bestimmen und Grube ausheben

Das ideale Hochbeet ist von allen Seiten zugänglich und maximal 120 cm breit. Das ideale Hochbeet ist von allen Seiten zugänglich und maximal 120 cm breit.

Damit das Beet bequem bis zur Mitte bearbeitet werden kann, empfiehlt sich eine Breite von maximal 100 bis 120 cm, für einseitig zugängliche Beete von 60 bis 80 cm. Die Länge bestimmen Sie je nach Platzangebot.

Die geplante Grundfläche markieren Sie mit vier Pfählen und einer Schnur, mit dem Spaten heben Sie eine ca. 25 cm tiefe, rechteckige Grube aus. Den Boden legen Sie dann mit einem Drahtgeflecht (Wühlmausgitter) aus. Das hält Wühlmäuse und Maulwürfe fern und lässt genug Freiraum für den Luftaustausch und willkommene Erdwesen wie Regenwürmer. Eventuell können Sie den Rand mit alten Fliesen auslegen, das schützt den Holzrahmen vor Feuchtigkeit.


3. Das Hochbeet aufbauen

Bei längeren Beeten sollten zusätzliche Vierkanthölzer zur Stabilisierung angebracht werden. Bei längeren Beeten sollten zusätzliche Vierkanthölzer zur Stabilisierung angebracht werden.

Für den Hochbau nehmen Sie die Vierkanthölzer als Eckpfeiler und bei längeren Beeten auch dazwischen zur Stabilisierung der Längsseiten. Die erste Brettreihe wird im rechten Winkel ausgerichtet und montiert, danach wird der Rahmen bis in Hüfthöhe fertiggestellt.

Welches Holz sollte man verwenden? Auf jeden Fall sollten Sie naturbelassene Rundhölzer bzw. Bretter verwenden. Langlebiges Lärchen- oder Eichenholz ist zwar in der Anschaffung teurer, aber mit rund zehn Jahren Haltbarkeit dem wenig witterungsbeständigen Fichten- und Kiefernholz vorzuziehen. Druckimprägniertes oder lackiertes Holz sollte man meiden, dieses gibt Chemikalien an den Boden ab.


4. Das Hochbeet richtig befüllen

Vier Schichten aus unterschiedlichen Materialien braucht das Hochbeet. Vier Schichten aus unterschiedlichen Materialien braucht das Hochbeet.

Die Befüllung erfolgt nach Schichten: Zuerst kommt ca. 40 cm hoch grobes Schnittmaterial (Äste, Pflanzenstängel, Staudenschnitt) hinein, das leicht mit Erde bedeckt wird. Die zweite Schicht besteht aus ca. 25 cm Rasenschnitt oder feinem Häckselgut und grünen Gartenabfällen. Dann folgt eine gleich hohe Schicht mit halbfertigem Kompost, Laub oder abgelagertem Stallmist. Zum Schluss wird eine Mischung aus feinem Kompost mit Gartenerde und guter Aushuberde eingefüllt.

Zwischen den Schichten können Sie eventuell Urgesteinsmehl streuen. Das fördert das Bodenleben und die Zersetzung.

Im Lauf der Zeit sinken Hochbeete durch die Zersetzung ein. Daher wird jedes Jahr mit Kompost und Erde aufgefüllt. Nach fünf bis sechs Jahren ist die erste Füllung komplett verrottet, und das Beet muss neu angelegt werden.

Noch mehr Tipps und Inspiration für Garten, Terrasse und Balkon finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin und in den Sonderheften Servus Unser Garten. Erhältlich im Zeitschriftenhandel oder direkt in unserem Abo-Shop.
Das könnte Sie auch interessieren




Mehr entdecken
Blaudruck-Kissenhülle
€ 30,00
Jetzt LIVE

Blaudruck-Kissenhülle

Traditioneller Blaudruck aus dem Burgenland verziert diese Hülle.

Rucksack aus Segelleinen
€ 95,00
Jetzt LIVE

Rucksack aus Segelleinen

Ein treuer Begleiter für die nächste Wanderung.

Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00 beliebt
Jetzt LIVE

Feitl aus Hirschhorn

Ein ziemlich schneidiges Taschenmesser aus dem Traunviertel.

Schon mal Ha(ar)ferflocken probiert?
Jetzt LIVE

Hafer fürs Haar

Wie man aus den hellen Flocken ganz leicht eine Naturhaarkur macht.

Neuer Glanz für stumpfes Haar
Jetzt LIVE

Glanz für stumpfes Haar

Wie man aus Kürbissaft eine Haarspülung herstellt, die es in sich hat.

Körperpeeling mit Kürbis
Jetzt LIVE

Jetzt duschen wir mit Kürbis

Warum sie das Gemüse unbedingt mit in die Dusche nehmen sollten.

Lavendel-Handcreme zum Selbermachen
Jetzt LIVE

Zarte Lavendel-Handcreme

Wohltuende Pflege mit zartem Duft für weiche Hände.

Ein Schluck Bier für fettige Haut
Jetzt LIVE

Ein Schluck Bier für die Haut

Fettige Haut? Da kann eine Maske mit Bier helfen. Zum Rezept.

So strahlt die Mähne auch im Sommer
Jetzt LIVE

Glänzendes Haar im Sommer

Wenn die Sonne die Haare angegriffen hat, braucht es Extrapflege.

5 Bier-Produkte, die keinen Schwips verursachen
Jetzt LIVE

5 Dinge für echte Bier-Fans

Bier ist nicht nur im Glas ein Genuss, es tut auch Haaren & Nase gut.

5 Kräutersalben für mehr Wohlbefinden
Jetzt LIVE

5 Kräutersalben

Bei Vollmond zubereitet, wirken diese Salben noch besser.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Trinkmoor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Trinkmoor

Länger eingenommen, kann er basisch und regulierend wirken.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.