Schwammerlzeit

€ 7,00 (inkl. MwSt.)

Buch „Schwammerlzeit! Die besten Speisepilze im Wald und in der Küche" mit Beschreibungen von 20 heimischen Speisepilzen. Jeder Pilz wird von Servus-Autor Klaus Kamolz mit Foto beschrieben, ebenso giftige Doppelgänger. Erweiterte Neuauflage von „Das kleine Schwammerlbuch". Nr. 71 aus der Reihe „Das große kleine Buch“, erschienen im Servus Verlag.

Maße: 14,5 × 11 cm; Umfang: 68 Seiten; Hardcover
ISBN: 978-3-7104-0157-2

 



Köstliche Sammelfreuden

Unsere Heimat ist reich an Wäldern, in denen viele köstliche Schwammerl wachsen. Einige sind allgemein bekannt und aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Wie die kleinen Eierschwammerl oder der stattliche Steinpilz. Aber da gibt es noch viel mehr Pilze, die gar köstlich schmecken. Etwa der Maronenröhrling, die Birkenrotkappe oder die Krause Glucke. Dieses Buch fasst die wichtigsten Informationen rund ums Thema Schwammerl zusammen. Angefangen beim Sammeln der Pilze und naturbewussten Vorgehen über Hinweise auf die optimale Wetterstrategie beim Suchen, Ausrüstung und gesetzliche Rahmenbedingungen bis hin zu gefährlichen Irrtümern und natürlich dem richtigen Umgang mit den gefundenen Pilzen in der Küche: sorgfältige Reinigung, Lagerung und Verwertung. Ebenfalls gut beschrieben werden die ungenießbaren und giftigen Doppelgänger.

Wege zum Pilzgenuss

Gute Schwammerlplätze werden von den Entdeckern meist als strenge Geheimnisse gehütet – gerade einmal von den Eltern an die Kindern weiterverraten. Denn einen reichen Fleck zu finden dauert manchmal Jahre. Umso größer ist die Freude, wenn man einen sicheren Ort hat, an den man jedes Jahr zurückkehren kann. Das kleine Büchlein verrät zwar keine genauen Koordinaten, empfiehlt aber immerhin Regionen, in denen man fündig werden könnte. Und ist man fündig geworden, kann man eines der Pilzrezepte dieses Buchs ausprobieren.