Sechs Schritte zum ökologisch intakten Teich


So ein kleines Wasserreich ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere.

Sechs Schritte zum ökologisch intakten Teich Je größer ein Gartenteich angelegt wird, desto natürlicher wirkt er. Unterschiedliche Tiefenzonen sind Voraussetzung für ein ökologisches Gleichgewicht.

Bevor Sie die Schaufel schwingen, bedenken Sie den richtigen Standort: Es empfiehlt sich eine ruhige Stelle im Garten, möglichst nicht direkt beim Haus gelegen. Damit der Teich später problemlos gepflegt werden kann, sollte das Ufer großteils gut begehbar sein. Nahe am Wasser stehende Bäume sind eher ungünstig, denn herabfallendes Laub bringt Nährstoffe ein und erhöht den Pflegeaufwand. Flachwurzelnde Gehölze können außerdem die Teichfolie beschädigen.

Licht und Sicherheit

Der Standort sollte ausreichend Licht, aber auch Schatten bieten: Fünf Stunden Sonne pro Sommertag sind ideal, damit sich die Wasserpflanzen gut entwickeln können. Mehr sollten es nicht sein, da sich der Teich im Sommer sonst zu stark aufheizt; die Folge wäre Algenwuchs. Auch Sicherheitsaspekte müssen bedacht werden: Der Gartenteich darf von außerhalb des Grundstücks nicht frei zugänglich sein. Leben kleine Kinder im Haushalt, ist eine spezielle Sicherung mit Gittern oder Zäunen nötig. Form und Größe sollten zur übrigen Gartengestaltung passen. Grundsätzlich gilt: je gößer, desto besser. Große Teiche wirken natürlicher, und in ihnen stellt sich nicht nur rascher ein ökologisches Gleichgewicht ein, es bleibt auch stabiler. 

1. Die Teichform festlegen

Sechs Schritte zum Bioteich Holzpflöcke und eine Schnur markieren den zukünftigen Teich.

Die Teichform soll möglichst natürlich verlaufen, also nicht eckig und symmetrisch, sondern frei geschwungen sein. Den Umriss des Teiches mit einer gut sichtbaren Schnur oder einem Schlauch markieren. Dazu Holzpflöcke in den Boden schlagen und die Schnur herumführen. 


2. Den Teich ausheben

Sechs Schritte zum Bioteich Im zweiten Schritt werden Sumpf-, Flachwasser- und Tiefwasserzone ausgehoben.

Zone für Zone tiefer graben: Sumpfzone 0–20 cm (ca. 50 % der Fläche), Flachwasserzone 20–50 cm (ca. 30 %) und Tiefwasserzone 50–100 cm (ca. 20 %). Jede Stufenkante verlaufend graben, die Zonen 10–15 cm tiefer ausheben, um Platz für Sand und Kies zu schaffen. 


3. Aufschütten und Teichfolie berechnen

Sechs Schritte zum Bioteich Jetzt wird die benötigte Teichfoliengröße gemessen.


Steine und Wurzeln entfernen. Eine ca. 5 cm dicke Sandschicht ausbringen und festklopfen. Den Teich mit einem Maßband auslegen: längste Stelle mal breiteste Stelle (plus jeweils 40 cm Übermaß an allen Seiten) ergibt die benötigte Fläche an Teichfolie.


4. Schutzvlies und Folie auslegen

Sechs Schritte zum Bioteich An der tiefsten Stelle beginnend Vlies und Folie auslegen.

Das Vlies auslegen und außerhalb des Teiches mit Steinen beschweren, damit es nicht verrutscht. Die gefaltete Teichfolie an die tiefste Stelle legen und von dort aus nach allen Seiten ausfalten. Sonnenschein erwärmt die Folie, sie wird weicher und passt sich gut dem Untergrund an. Überstände noch nicht abschneiden.


5. Wasser einfüllen und Kapillarsperre anbringen

Sechs Schritte zum Bioteich Durch die am Rand aufgerichtete Teichfolie bleibt das Wasser im Teich.

 

Den Teichgrund ca. 5 cm hoch mit Kies bedecken und zunächst nur die tiefste Zone befüllen. Stufe für Stufe so verfahren. Am Teichrand die Folie senkrecht aufrichten (ca. 15 cm hoch) und mit Steinen befestigen, damit das Teichwasser nicht durch die umgebende Erde abgesaugt wird.

6. Bepflanzen und Teichrand ausstatten

Sechs Schritte zum BioteichDie Bepflanzung kann beginnen.

Pflanzen in nährstoffarme Teicherde in Gitterkörbe setzen und diese in die passenden Zonen absenken. Körbe verhindern üppiges Wuchern, wozu manche Wasserpflanzen neigen. Die noch sichtbare Folie vorerst mit grobem Kies abdecken.

Der fertige Teich im Querschnitt

Sechs Schritte zum BioteichDer Querschnitt des Gartenteiches.

Die Gesamtfläche einer Wasserwelt dieser Bauart beträgt inklusive Ufer- und Sumpfzone ca. 12 bis 15 Quadratmeter. Überstehende Folie am Rand wird erst nach einem Jahr, wenn sich der Teich „gesetzt“ hat, bodengleich abgeschnitten.

 

Noch mehr Tipps und Inspiration für Garten, Terrasse und Balkon finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin und in den Sonderheften Servus Unser Garten. Erhältlich im Zeitschriftenhandel oder direkt in unserem Abo-Shop.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr entdecken
Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.

Die Naturapotheke
€ 24,95
Jetzt LIVE

Die Naturapotheke

Überliefertes und neues Wissen über unsere heimischen Heilpflanzen.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Sanfte Peelingseife
€ 9,00
Jetzt LIVE

Sanfte Peelingseife

Weg mit Hautschüppchen, her mit strahlend zarter Haut.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Sanddorn-Hautlotion
Jetzt LIVE

Sanddorn-Hautlotion

Grüne Kosmetik zum Selbermachen mit Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Auf einen Blick: Barbiere in Österreich
Jetzt LIVE

Barbiere in Österreich

Die Barbiere sind zurück! Hier die besten Adressen in Österreich.

Altes Wissen, das Geld sparen hilft
Jetzt LIVE

Vergessene Haushalts-Tipps

Was gegen Kratzer im Parkett, angelaufenes Silber und mehr hilft.