Südtirol

Serviettenringe aus Filz

€ 7,90 (inkl. MwSt.)

Vier Serviettenringe aus Walkfilz; Wolle im Familienbetrieb in Südtirol verfilzt, gewalkt und per Hand ausgestanzt. Wird das Band zum Ring zusammengesteckt, entsteht ein Schmetterling.

 



Serviettenringe aus Filz
Serviettenringe aus Filz
Serviettenringe aus Filz
Serviettenringe aus Filz
Serviettenringe aus Filz
Serviettenringe aus Filz

FLATTERHAFTER HELFER

Der Tisch ist gedeckt, die Stoffservietten sind gebügelt. Aber wie soll man sie am besten in Szene setzen? Am Besten mit den Serviettenringen aus Filz der Südtiroler Familie Zacher. Sie halten die gerollte Serviette gekonnt zusammen und sind gleichzeitig verspielte Dekoration. Denn zusammengesteckt werden die Filzbänder zu herzigen Schmetterlingen, die elegant auf der Serviette thronen.

DAMPFENDER FILZ

Bei der Herstellung ihrer Filze steht Familie Zacher ziemlich unter Dampf. Nicht nur weil viel zu tun ist, sondern auch weil beim Filzen eine Menge Feuchtigkeit, Hitze und Druck im Spiel ist. Zunächst wird die reine Wolle gekrempelt – das heißt, die Wollfasern werden in eine Richtung ausgerichtet, und ein dünnes Vlies entsteht. Mehrere dieser Vliese werden mit Feuchtigkeit und Hitze miteinander verfilzt und anschließend gewalkt. Danach muss der Filz noch vier bis fünf Tage trocknen. Mit einer Eisenform stanzt Hannes Zacher aus dem fertigen Filz die Serviettenringe wie Kekse aus.

FILZ RICHTIG PFLEGEN

Wolle reinigt sich an der Luft von selbst, unangenehme Gerüche verschwinden. Sollte sich doch einmal ein Fleck auf den Filz verirren, kann er durch Abbürsten mit Seifenlauge einfach entfernt werden. Nur in der Waschmaschine hat Filz nichts verloren, da dort der Filzprozess fortgesetzt würde und sich die Wolle dadurch weiter zusammenzieht.

SÜDTIROLER FILZMACHER

Schon als sie Kinder waren, lernten die fünf Geschwister Hannes, Alois, Friedrich, Hedwig und Christina von ihrem Vater Leopold Zacher die Kunst des Filzens. Heute sind sie stolz, die jahrhundertealte Handwerkstradition der Familie im Südtiroler Innichen fortzuführen.