Servus Kochschule: Grammelknödel


Damit gelingen Grammelknödel im Handumdrehen: Unser Koch-Video mit Schritt-für-Schritt-Anleitung von Xandi Rieder.



FÜR 4 PERSONEN (12 KNÖDEL)


ZUTATEN

  • Für die Fülle
    150 g
    Grammeln
  • 1 Schalotte (fein geschnitten)
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1-2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • etwas Pfeffer
    etwas
    Majoran (getrocknet)

  • Für den Teig
  • 600 g mehlige Erdäpfel
  • 1 Ei
  • 1 Dotter
    50 g
    Butter (weich)
    50 g
    Weizengrieß
    150 g
    griffiges Mehl
    etwas
    Salz
    etwas
    Muskat

  • Für das Kraut
    700 g
    Weißkraut
    100 g
    Zwiebel
    40 g
    Butter
    1 TL
    Zucker
    1 TL
    Kümmen (gemahlen)
    1 EL Mehl
    250 ml Paradeiser (passiert)
    1 Spritzer Apfelessig

ZUBEREITUNG

  1. Grammeln hacken.
  2. Die geschnittene Schalotte in Schmalz hellbraun rösten.
  3. Grammeln und Knoblauch zu den Schalotten geben, mitrösten und das Fett komplett auslassen.
  4. Die Masse abkühlen lassen und mit Petersilie, Salz, Pfeffer und Majoran würzen.
  5. Aus der Masse zwölf Kugeln formen und eine Stunde tiefkühlen.
  6. Die Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch die Presse drücken.
  7. Mit Ei, Dotter, weicher Butter, Grieß, Mehl und Muskat möglichst rasch verkneten.
  8. Den Teig auf einer mit etwas griffigem Mehl bestaubten Arbeitsfläche zu einer zirka drei Zentimeter dicken Rolle formen.
  9. Die Teigrolle in zwölf gleiche Stücke schneiden.
  10. Die Teigstücke mit der Hand flachdrücken und jeweils mit einer Grammelkugel belegen.
  11. Mit beiden Händen zu Knödeln formen. Die Knödel in leicht kochenden Salzwasser geben und zirka zehn Minuten köcheln lassen.
Das könnte Sie auch interessieren