Servus-Kochschule: Käsknöpfle


Käsespätzle selbst gemacht: Servus-Koch Xandi Rieder zeigt vor, wie die Knöpfe nicht zusammenkleben und warum man sie schichten sollte.



FÜR 4 personen

Zeitaufwand: 40 Minuten

ZUTATEN

  • 300 g griffiges Mehl
  • 150 g Butter
  • 150 g kräftiger Bergkäse
  • 100 ml Wasser (ungefähr)
  • 3 Eier (L)
  • 3 Zwiebel (mittelgroß)
    1 Bund Schnittlauch
  • etwas Pfeffer (frisch gemahlen)

ZUBEREITUNG

  1. Mehl, Eier, Wasser und Salz in eine bauchige Schüssel geben und mit einem Schneebesen glatt rühren.
  2. Mit einem Kochlöffel den Teig so lange schlagen, bis er Blasen wirft.
  3. Einen tiefen Kochtopf bis zum Rand mit Wasser füllen, Salz zufügen und zum Kochen bringen.
  4. Einen Knöpflehobel auf den Topf setzen, mit Teig befüllen und durch hin- und herschieben kleine Knöpfle in das kochende Wasser tröpfeln lassen.

    Servus-Tipp:  Den Topf bis zum Rand mit Wasser füllen und den Knöpflehobel immer wieder aufklopfen, damit die Knöpfle nicht zusammenkleben und eine Kette bilden.

  5. Sobald die Knöpfle an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausheben, kurz abtropfen lassen und in eine vorgewärmte Schüssel geben.
  6. Die Knöpfle mit einem Teil des Käses bestreuen.
  7. Mit restlichem Teig und Käse so weiter verfahren, bis alles aufgebraucht ist.
  8. Die Schüssel im Backofen bei 100 °C warm halten.
  9. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden.
  10. Zwiebeln in Butter bei moderater Hitze goldbraun anrösten.
  11. Knöpfle mit Zwiebeln und heißer Butter übergießen. Mit Schnittlauch und Pfeffer bestreuen und heiß servieren.
Das könnte Sie auch interessieren