Silver Linings


Als Pat seine Frau Nikki beim Ehebruch erwischt, verprügelt der Mittdreißiger Nikkis Geliebten und kommt dafür in die Psychiatrie. Nach seiner Entlassung lebt Pat bei den Eltern und leidet unter Depressionen. Die Begegnung mit der temperamentvollen Tiffany verändert sein Leben. Aber auch Tiffany ist psychisch angeschlagen. Mit allen Mitteln versucht sie, Pat für eine Romanze zu gewinnen. Tragikomödie von David O. Russell, mit Bradley Cooper, Jennifer Lawrence und Robert De Niro.

 

Beide wissen nicht so recht, was sie mit ihrem Leben noch anfangen sollen. Pat (Bradley Cooper) hat den Geliebten seiner Ehefrau Nikki verprügelt und wurde deshalb für acht Monate in die Psychiatrie eingewiesen. Nach seiner Entlassung lebt der Mittdreißiger wieder bei seinen Eltern, hat seine Depression und die abrupten Wutausbrüche jedoch beibehalten. Tiffany (Jennifer Lawrence) ist es nicht viel besser ergangen. Die psychisch labile junge Frau hat zuerst ihren Mann, dann ihre Arbeitsstelle verloren. Der Zufall will es, dass sich Pat und Tiffany über den Weg laufen. Tiffany möchte mit Pat sofort eine sexuelle Beziehung eingehen. Doch der ist überzeugt davon, sich mit seiner Frau Nikki wieder aussöhnen zu können. Aber Tiffany hat sich in Pat verliebt. Mit einem Trick kann sie ihn dazu bringen, gemeinsam an einem Tanzwettbewerb teilzunehmen. Tiffany lässt Pat glauben, Nikki würde wegen ihm zur Endausscheidung kommen. Kurz darauf gerät Pat mit seinem Vater Pat Senior (Robert De Niro) in einen heftigen Streit. Erneut hat Pat allen Lebensmut verloren. Die clevere Tiffany weiß jedoch schon eine Lösung.

Als eine der originellsten romantischen Komödien der letzten Jahre wurde „Silver Linings“ von den Kritikern bejubelt. Auch an den Kinokassen entpuppte sich der Film nach dem gleichnamigen Bestseller von Matthew Quick als großer Erfolg. Wie in seinen vorherigen Werken „Three Kings“ und „The Fighter“ stellt US-Regisseur David O. Russell komplexe, schwierige Charaktere in den Mittelpunkt. Sowohl Pat als auch Tiffany sind ausgesprochen exzentrische Vertreter der nordamerikanischen unteren Mittelklasse. Grandios die Schauspieler-Leistungen von Bradley Cooper (Pat) und Jennifer Lawrence (Tiffany). In einer Nebenrolle Robert De Niro als Pats abergläubischer Vater.
Das könnte Sie auch interessieren