So bleiben Schnittblumen länger frisch


Vom Wasserwechsel bis zum richtigen Schnitt: Mit diesen 10 Tricks hält der prachtvolle Blumenstrauß in der Vase länger.

So bleiben Schnittblumen länger frisch Richtig transportiert, geschnitten und gewässert hält ein Blumenstrauß eine gute Woche.

1. Zur Blumenwahl und zum Transport

Einfache Weisheit: Je frischer der Blumenstrauß, desto länger hält er. Vermeiden Sie den Kauf von Expemplaren mit trockenen Blatträndern, fahlen Farben oder komplett geöffneten Blütenköpfen. Das Bouquet sollte für den Heimtransport in Papier gehüllt werden, damit die Blumen keinen Schaden nehmen – etwa durch tiefe Temperaturen. Wer länger unterwegs ist, kann sich vom Floristen die Stiele zusätzlich mit feuchtem Papier umwickeln lassen, damit diese nicht austrocknen.


2. Keine zu kleine Vase verwenden

Die Vase sollte genug Platz für alle Stiele bieten. Blumen in zu kleine Gefäße zu quetschen beschädigt die Leitungsbahnen und beeinträchtigt die Wasseraufnahme. Es sieht auch nicht schön aus, wenn ein Strauß nicht in seine natürliche Form fallen kann. Alle Blätter im Vasenbereich werden abgezupft, um Fäulnisprozesse im Wasser zu vermeiden.


3. Für Stängel: kochendes Wasser und auswässern

Hartstielige Pflanzen oder solche, deren Stängel Milchsaft enthalten (etwa Wolfsmilcharten), sollte man vor dem Einstellen in die Vase kurz in kochendes Wasser halten. Bei Ersteren wird so die Wasseraufnahme verbessert; bei Letzteren wird verhindert, dass der Milchsaft austritt und andere Blumen schädigt. Auch Narzissen entwickeln einen schleimigen Saft, der andere Blumen welken lässt. Sie müssen daher vor dem Binden ausgewässert werden. Das geschieht oft schon im Blumengeschäft, wo die Narzissen in Kübel gestellt werden und das Wasser häufig gewechselt wird.


4. Handwarmes Wasser hält die Blumen länger frisch

Das Wasser sollte handwarm sein. Es ist ein Irrglaube, dass kaltes Wasser die Blumen frisch hält. Sie erleiden vielmehr einen Schock. Je kleiner der Unterschied zwischen Wasser- und Raumtemperatur, desto besser. Hartstielige Blumen wie Rosen vertragen es im entlaubten Zustand gut, wenn die Vase randvoll ist. Tulpen und viele andere Zwiebelblumen hingegen haben weiche Stiele, die anfällig für Fäulnis sind. Da ist es besser, die Vase nicht bis oben zu füllen, sondern häufiger nachzugießen.


5. Anschneiden und Kürzen

Das Anschneiden ermöglicht eine bessere Wasseraufnahme. Dafür werden alle Blumen mit einem sauberen Messer um mindestens drei Zentimeter gekürzt. Ob man dies schräg oder gerade macht, spielt keine große Rolle. Oft ist es nur leichter, hartstielige Exemplare schräg anzuschneiden. Die Blumen müssen unmittelbar danach ins Wasser gestellt werden, weil sonst Luft in die Leitungsbahnen dringt und sie blockiert. Eine Schere eignet sich für den Anschnitt nicht, sie quetscht die Stiele.


6. Bitte kein Zucker als Schnittblumen-Nahrung

Da Blumen in der Vase ihren Stoffwechsel fortsetzen, benötigen sie Nährstoffe. Im Blumengeschäft erhält man beim Kauf eines Straußes meist ein Päckchen mit Nährlösungspulver geschenkt, das auch dem Bakterienwachstum entgegenwirkt. Von Omas Ratschlag, Zucker ins Wasser zu geben, damit die Blumen länger halten, sollte man allerdings lieber Abstand nehmen. Der Zucker fördert nur das Wachstum von Bakterien.


7. So oft sollte das Wasser gewechselt werden

Als Faustregel gilt: das Blumenwasser alle zwei bis drei Tage wechseln. Wer keine weitere Nährlösung zur Hand hat, wartet aber lieber etwas ab. Steht hingegen von Anfang an nur reines Wasser zur Verfügung, ist das oftmalige Wechseln unbedingt zu empfehlen.


8. Standort: je kühler, desto besser

Pralle Sonne fördert das Welken. Es lässt sich jedoch hinsichtlich des Vasenstandorts sicher ein Kompromiss zwischen Sonneneinstrahlung und Bouquetpräsentation finden. Dazu kann man davon ausgehen, dass der Strauß umso länger hält, je kühler er steht. Am besten stellt man die Vase also nicht in die Nähe von Heizkörpern, und über Nacht bringt man sie in Räume mit niedrigeren Temperaturen, zum Beispiel ins Treppenhaus oder in den Keller. Zugluft sollte generell vermieden werden.

Servus-Tipp: Der Blütenstaub mancher Blumen hinterlässt auf Textilien schwer zu entfernende Flecken. Vor allem bei Lilien passiert das oft. Schneiden Sie vor dem Aufstellen der Blumen in der Vase am besten die Staubefäße heraus.


9. Achtung vor der Obstschale! 

Vermeiden Sie es, Schnitblumen in unmittelbare Nähe einer Obstschale zu stellen. Früchte geben das gasförmige Phytohormon Ethylen ab, das ihnen das Signal gibt zu reifen. Diese Gase fördern auch das Aufblühen und damit die Alterung von Blumen.


10. Vase richtig auswaschen

Nach jedem Gebrauch sollte man die Vase mit heißem Wasser und Spülmittel von Ablagerungen und Blumenresten befreien. Ansonsten entstehen nämlich Bakterien, die beim nächsten Strauß zur Zersetzung und Fäulnis beitragen. Viele Gefäße können sogar im Geschirrspüler gewaschen werden – die hohen Temperaturen wirken keimtötend.

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr entdecken
Zirben-Nackenhörnchen
€ 24,00
Jetzt LIVE

Zirben-Nackenhörnchen

Gefüllt mit fein gemahlenen Zirbenholzflocken.

Wirksam Fasten – Neustart mit der Kraft der Natur
Jetzt LIVE

Wirksam Fasten

Autorin Anika Schwingshackl über den Neustart mit der Kraft der Natur.

Die Wiederentdeckung der Admonter Marzizoni
Jetzt LIVE

Traditionsgebäck aus Admont

Konditor Günter Planitzer über das Geheimnis der Admonter Marzizoni.

Entzündungshemmende Kamillen-Tinktur
Jetzt LIVE

Kamillen-Tinktur

Eine sanfte Lösung gegen Entzündungen und Darmprobleme.

Fichtenharzmilch
Jetzt LIVE

Fichtenharz-Milch

Die Heilkraft der grünen Fichtennadeln beruhigt die Bronchien.

Wurzel- und Rübentrunk
Jetzt LIVE

Galgant-Rüben-Trunk

Dieser selbst gemachte Sud wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.

Bauchweh-Tee
Jetzt LIVE

Anti-Bauchweh-Tee mit Kümmel

Ein natürlicher Helfer, der auch bei Kindern sanft wirkt.

Einschlaftee
Jetzt LIVE

Beruhigender Einschlaf-Tee

Hopfen hilft dabei, sanft ins Land der Träume zu gleiten.

Tee gegen Heiserkeit
Jetzt LIVE

Huflattich-Tee

Das Kraut löst sanft im Hals sitzenden Schleim.

Rosenwurzauszug
Jetzt LIVE

Beruhigende Rosenwurz

in Tropfenform lindert ein Auszug dieser Pflanze Stressgefühle.

Liebstöcklwein
Jetzt LIVE

Liebstöckel-Wein

Dieses Getränk stimmt Magen und Darm auf die Verdauungsarbeit ein.

Eibischzucker
Jetzt LIVE

Eibisch-Zucker gegen Husten

Eibischwurzel, Natron und Zucker lindern trockenen Reiz­husten.

Blütensprudel
Jetzt LIVE

Blütensprudel

Das fermentierte Getränk tut der Darmflora gut.

Veilchenessig
Jetzt LIVE

Veilchen-Essig

Schmeckt gut im Salat und dient auch als Gurgellösung bei Halsweh.

Melissengeist
Jetzt LIVE

Melissengeist

Dieses Heilmittel wird sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt.

Magenlind-Tee
Jetzt LIVE

Magenlind-Tee

Bei Magen-Darm-Problemen hilft dieser reizlindernde Verdauungstee.

Mädesüß-Sirup
Jetzt LIVE

Mädesüß-Sirup

Bereitet man aus Mädesüß einen Sirup zu, lindert er Kopfschmerzen.

Einfache Kräuterpaste
Jetzt LIVE

Würziges Giersch-Pesto

Diese leicht herbe, karottenartige Paste verfeinert Salate und Suppen.

Frühlingskräuterbutter
Jetzt LIVE

Frühlingskräuterbutter

Gesund genießen mit entgiftender Gundelrebe, Löwenzahn und Bärlauch.

Arnika-Tinktur
Jetzt LIVE

Arnika-Tinktur

Ein Hausmittel, das bei Prellungen gut hilft.

Honig-Zwiebel-Paste
Jetzt LIVE

Heilende Honig-Zwiebel-Paste

Eine Mischung, die die Verdauung fördert und Halsweh lindert.

Krensirup
Jetzt LIVE

Kren-Sirup

Dieses Hausmittel lindert schnell Husten und Rachenentzündungen.

Gänseblümchen-Tee
Jetzt LIVE

Gänseblümchen-Tee

Der milde Gänseblümchentee hilft bei Kindern sanft gegen Husten.

Augentrost-Aufguss
Jetzt LIVE

Augentrost-Auflage

Angestrengte Augen sehen mit einer Auflage aus Augentrost wieder klar.

Beinwellsalbe
Jetzt LIVE

Heilsalbe mit Beinwell

Die Wurzel hilft, Brüche und Prellungen deutlich schneller zu heilen.

Ringelblumentinktur
Jetzt LIVE

Ringelblumentinktur

Die Tinktur kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

Salbeitee
Jetzt LIVE

Salbei-Wein

Hilft gegen nervöses Schwitzen und regt den Appetit an.

Minze-Einreibung
Jetzt LIVE

Minze gegen schwere Beine

Das kühlende Kräutlein wird mit venenstärkendem Steinklee vermischt.

Mut-und Muntermacher-Wein
Jetzt LIVE

Engelwurz-Wein

Die Bitterstoffe der Engelwurz bringen den Stoffwechsel in Schwung.

Ehrmanns Apothekertipps: Hausmittel gegen Magenbeschwerden
Jetzt LIVE

Hausmittel bei Magenzwicken

Eine schnelle Reissuppe mit Karotten beruhigt den Verdauungstrakt.

Nusslikör
Jetzt LIVE

Nuss-Likör

Der angesetzte Likör aus grünen Walnüssen wärmt von innen.

Montag 13:10
Jetzt LIVE

Moderne Wunder

Einblicke in Erfindungen, Entwicklungen und Errungenschaften.

Osterlamm aus Biskuit
Jetzt LIVE

Osterlamm aus Biskuit

Das süße Osterlamm darf beim Ostersonntags-Frühstück nicht fehlen.

Fasten mit Heilerde
Jetzt LIVE

Fasten mit Heilerde

Wie Heilerde bei einer Fastenkur hilft, den Körper von innen zu reinigen.

Ostereier ohne Pinsel verzieren
Jetzt LIVE

Ostereier verzieren

Wie man mit Wachs, Zwiebelschalen und Nadeln kunstvolle Muster zaubert

Ostereier natürlich färben
Jetzt LIVE

Ostereier natürlich färben

Das brauchen Sie: Zwiebelschalen, Gräser, Blumen und etwas Fantasie.

Blumengesteck mit Ranunkeln
Jetzt LIVE

Blumengesteck mit Ranunkeln

Frühlingshaftes Blumengesteck mit Rapunzeln in 15 Minuten.

Apfel-Kipferl-Schmarren
Jetzt LIVE

Apfel-Kipferl-Schmarren

Unser Tipp: Diese Nachspeise am besten ofenwarm servieren.

Steckrüben-Suppe mit Kräuter-Knödeln
Jetzt LIVE

Steckrüben-Suppe mit Knödeln

Ein Sammelsurium an Wintergemüse sorgt hier für gute Vitaminzufuhr.

Gemüse-Strudel mit Kräutersauce
Jetzt LIVE

Gemüse-Strudel

Wir servieren zum Strudel eine frische Kräutersauce.

Überbackene Sterz-Schnitte mit Blattspinat
Jetzt LIVE

Sterz-Schnitte mit Spinat

Wir überbacken den Polenta-Fleck mit Bergkäse.

Dinkel-Bier-Parfait
Jetzt LIVE

Dinkel-Bier-Parfait

Ein Nachspeisen-Traum mit Schlagobers, Eiern, Bier und Dinkelschrot.

Fruchtige Apfelnudeln
Jetzt LIVE

Apfelnudeln

Winterliche Apfel-Nuss-Fülle trifft auf flaumigen Germteig – herrlich!

5 Kneipp-Anwendungen für Zuhause
Jetzt LIVE

Richtig kneippen

5 Kneipp-Anwendungen, die gegen Kopfweh und Erkältungen helfen.

Gefüllte Krautwickel mit Gemüse-Reis
Jetzt LIVE

Krautwickel mit Gemüse-Reis

Wir servieren das Gemüsegericht mit einer cremigen Kerbel-Sauce.

Fastensuppe mit Bohnen und Brunnenkresse
Jetzt LIVE

Fastensuppe mit Brunnenkresse

Bohnen geben Kraft, Brunnenkresse sorgt für den feinen Geschmack.

Jetzt LIVE

Wenn Essen krank macht

Was täglich auf unseren Tisch kommt, ist alles andere als unbedenklich

Suppen-Krapfen mit Jungzwiebeln und Rahm
Jetzt LIVE

Suppen-Krapfen

Gefüllt werden die Teigtaschen mit Sauerrahm und Jungzwiebeln.