Talk im Hangar-7-Spezial 2018


Als Oppositionsführer ließ Heinz-Christian Strache keine Attacke auf die Regierung aus, seit sechs Monaten trägt er als Vize-Kanzler nun selbst Verantwortung. „Wir haben bereits eindrucksvoll bewiesen, dass wir gestalten und nicht nur verwalten“, sagt Strache selbstbewusst. Wie gut hat der FPÖ-Chef seine Wähler im Blick? Kommt er mit seinen Themen in der Regierung durch? HC Strache und ein von ihm ausgewählter Überraschungsgast stellen sich den Fragen von Moderator Michael Fleischhacker.

 

Können Heinz-Christian Strache und seine FPÖ mehr als nur Opposition? Zwölf Jahre lang hat der FPÖ-Chef die Regierungsarbeit heftig attackiert. Mit einem konsequenten Rechtskurs und dem Versprechen einer restriktiven Integrations- und Zuwanderungspoltik hat der gelernte Zahntechniker die FPÖ als Juniorpartner in die Regierung geführt. Und dort drücken Strache und Kanzler Sebastian Kurz mächtig aufs Tempo. „Wir arbeiten konsequent für die österreichsiche Bevölkerung“, sagt Strache, und verweist auf umgesetzte Wahlversprechen und Harmonie mit dem Regierungspartner.

Und tatsächlich: Offener Streit? Schlechte Stimmung? Nichts davon. „Wir verschwenden keine Zeit für gegenseitiges Schlechtmachen“, sagt auch Kanzler Kurz. Die Regierungsparteien ÖVP und FPÖ agieren bislang wie eine Wand. Davon profitiert in der Wählergunst jedoch vor allem Kanzler Kurz. Ihn würden laut einer aktuellen Umfrage 44 Prozent der Österreicher direkt zum Kanzler wählen, Strache hingegen kommt laut dieser jüngsten Befragung nur auf mäßige acht Prozent. Könnten solche Umfragen die Regierungs-Harmonie auf Dauer gefährden?

Geht’s der Regierung gut, geht’s auch Strache gut – so einfach ist die Formel offenbar nicht. Zwar punktet die FPÖ durch Reformen bei der Integrations- und Flüchtlingspolitik, der geplante Umbau des Sozialstaats, bis hin zu einem möglichen 12-Stunden-Tag, sorgen an der Parteibasis jedoch für große Unruhe. Wie geschlossen steht die Parteibasis hinter Vize-Kanzler Strache? Verliert sie im Schatten von Kanzler Kurz an Profil?

Die weiteren Termine:

05.07. Werner Kogler (Die Grünen) + Überraschungsgast
12.07. Sebastian Kurz (ÖVP) + Überraschungsgast
19.07. Beate Meinl-Reisinger (NEOS) + Überraschungsgast

Moderation: Michael Fleischhacker
Das könnte Sie auch interessieren