Traunviertel

Taschenfeitl Rehkrone

€ 42,00 (inkl. MwSt.)

Ein schneidiges Messer für unterwegs. Der Taschenfeitl wurde im „Tal der Feitlmacher“ bei Trattenbach im Traunviertel nach alter Tradition handgefertigt. Der Griff ist aus österreichischem Rehgehörn mit einer Metallverzierung, die Klinge aus rostfreiem Stahl mit Hirschgravur.

Griff: 10 cm
Klinge: 7,5 cm

 



Taschenfeitl Rehkrone
Taschenfeitl Rehkrone
Taschenfeitl Rehkrone
Taschenfeitl Rehkrone
Taschenfeitl Rehkrone
Taschenfeitl Rehkrone
Taschenfeitl Rehkrone

Taschenfeitl aus Trattenbach

Geht es um den Feitl, das typische Taschenmesser aus Österreich, dann ist Trattenbach im Traunviertel der Ort unseres Vertrauens. Denn hier sitzen sie, die Meister der Feitlherstellung. Nach alter Tradition werden im „Tal der Feitlmacher“ die schneidigen Messer produziert. Noch immer in Handarbeit und mit den besten Materialien.

Messer für unterwegs

„A ordentlicha Bua hot an Feitl und a Schnua!“, sagt man im Traunviertel. Und wer sich als Kind angewöhnt hat, immer ein Taschenmesser bei sich zu tragen, wird es auch als Erwachsener nicht missen wollen. Ob Wanderer, Jäger oder jeder, dem der Sinn nach einer zünftigen Jause steht, er wird eine Freude mit dem schönen Messer haben.

Ein Feitl mit Rehkrone als Griff

Seit sechs Generationen arbeitet Familie Hack als Messerer. In Trattenbach verwendet der Betrieb natürlich traditionell die Kraft des Wassers. Die hauseigene Durchströmturbine erzeugt mit Wasserkraft den Strom für die Herstellung der Messer. Die Klinge wird aus bestem rostfreiem Stahl ausgestanzt. Der Griff ist ein Rehkrickerl. Jäger und Jagdvereine versorgen die Messermacher regelmäßig mit den österreichischen Geweihen der Rehe. Und obwohl die Rehkrone an sich schon ganz schön fesch ist, verzieren die Messerexperten sie noch mit einem Metallplättchen mit Eichelverzierung. Auch die Klinge wird noch mit einem eingelaserten Hirsch verschönert. Das Ergebnis ist ein traditioneller Feitl, der immer wieder gerne hervorgeholt und benutzt werden wird.