Terra Mater backstage: Mit Bibern unter Wasser


Bei eisigen Temperaturen will das Terra-Mater-Team Biber direkt in ihrem Lebensraum filmen – mit Hilfe einer ferngesteuerten Spezialkamera.


Von den magischen Regenwäldern der Pazifikküste bis zu den majestätischen Gipfeln der Rocky Mountains, vom endlosen Grasmeer der Prärie bis zu den Eisfeldern der Arktis – das riesige Kanada mit seinen vielen unterschiedlichen Lebensräumen ist eine Welt für sich.

„Die endlose Weite“ ist der Titel der dritten Folge der Terra-Mater-Dokumentation Wildes Kanada. Die Landschaft im Herzen Kanadas ist geprägt von dichten Wäldern, weitem Grasland und unzähligen Seen. Ein Bewohner dieser Region ist der Biber: Die großen Nager betätigen sich als Dammbauer und Landschaftsgestalter – und tragen so immer wieder aufs Neue dazu bei, ein Paradies für Wasservögel zu schaffen.

Das Kamera-Team wollte Biber im Winter direkt in ihrem Lebensraum filmen – mit Hilfe einer ferngesteuerten Spezialkamera, die im zugefrorenen Biberteich unter Wasser platziert wurde. Danach hieß es nächtelang warten, bei bis zu minus 30 Grad – und ohne Garantie auf Erfolg...

TV-Tipp: Die preisgekrönten Natur-Dokumentationen von Terra Mater – zu sehen jeden Mittwoch Abend um 20:15 Uhr bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren