Alpbachtal Seenland

Tiroler Gartenstecker Froschkönig

€ 45,00 (inkl. MwSt.)

Detailreicher Gartenstecker aus grünem, gelbem und weißem Glas, traditionell mundgeblasen im kleinen Tiroler Ort Rattenberg, inkl. massiver Metallstange zum Anschrauben. Hübscher Aufputz für Garten, Balkon und Terrasse.

Maße: Frosch ca. 18 × 6 cm; Stange 120 cm

 

{{$select.selected.name}}


Gartenstecker Froschkönig
Gartenstecker Froschkönig
Gartenstecker Froschkönig
Gartenstecker Froschkönig
Gartenstecker Froschkönig

Küss den Frosch?

Eines soll gleich gesagt sein: Weder durch Küssen noch durch An- die-Wand-Werfen wird aus diesem Froschkönig der Tiroler Glasbläserei Kisslinger ein Prinz. Aber das muss ja auch nicht sein. Dafür hat der kleine Grüne immer ein Lächeln parat, bewacht stilsicher den Gartenteich und sorgt auch in Phasen, in denen die Blumen noch nicht so farbenprächtig sind, für Frische auf der Terrasse, am Balkon oder im Garten.

Tiroler GlASKunST

Feinstes Handwerk aus der kleinsten Stadt Österreichs. In der 400-Seelen-Gemeinde Rattenberg im Herzen Tirols wird der Glasfrosch in liebevoller Handarbeit hergestellt. „Glasstadt“ wird Rattenberg auch genannt, denn Glas ist hier für die meisten Leben und Leidenschaft. Unzählige Handwerker haben sich hier niedergelassen, um Glas zu gravieren, zu bemalen und zu schleifen. Glas geblasen wird aber nur in der Werkstatt der Familie Kisslinger. Aus Quarzsand, Soda, Pottasche und Kalk wird hier wie in alten Zeiten Glas hergestellt.

Mit Tradition mundgeblasen

Die Geschicklichkeit des Glasbläsers lässt aus über tausend Grad heißem, zähem Material den lustigen Froschkönig entstehen. Zuerst ist er nur eine glühende Glasblase, die durch geschicktes Drehen der Glasmacherpfeife entsteht. Nachdem die Blase – Kölbel genannt – mit einer weiteren Schicht Glas überzogen worden ist, bekommt der Frosch schön langsam seine Form. Nun wird das Gesicht modelliert, werden die Augen aufgeschmolzen und die Krone aufgesetzt.

Die Glasbläserei

Bereits über elf Generationen – bis ins Jahr 1640 – lässt sich die Verbundenheit der Familie Kisslinger mit dem Werkstoff Glas zurückverfolgen. Die Firma Kisslinger Glas wurde schließlich im Jahr 1946 gegründet. 1998 übernahm der heutige Geschäftsführer Hannes Kisslinger den Betrieb von seinem Vater.