Weinrauten-Ohrringe aus Silber

€ 119,00 (inkl. MwSt.)

Verewigte Natur. Die Ohrringe aus Silber werden mithilfe einer Form gegossen, die den dreidimensionalen Abdruck von Weinrauten-Fruchtkapseln hat, mit allen Details. Wunderschöner Silberschmuck, der in der Edelstein-Manufaktur Krampl im steirischen Murtal hergestellt wird.

Länge: ca. 2,8 cm

Material: Silber 925

 



Silber-Ohrringe Weinraute
Silber-Ohrringe Weinraute
Silber-Ohrringe Weinraute
Silber-Ohrringe Weinraute
Silber-Ohrringe Weinraute
Silber-Ohrringe Weinraute

Silberschmuck so schön wie die Natur

Wenn Goldschmied Martin Leitner ein besonders schönes Weinrauten-Ästchen in die Hände bekommt, wird dieses erstmal mit Wachs fixiert. Danach taucht er die Pflanze in flüssigen Gips ein, um ein Negativ herzustellen. Mehrere Stunden lang lässt er die Form im Ofen, um die eingebetteten filigranen Weinrauten-Fruchtstände ganz langsam auszubrennen. In dieser Zeit überträgt sich jedes winzige Detail des frischen, grünen Gewächses auf die Gipshülle, bevor die Pflanze im Inneren zu feinem Aschestaub verbrennt.

Danach gießt Martin Leitner vorsichtig 900 Grad heißes Silber in die Form. Das flüssige Metall bahnt sich mithilfe der Schwerkraft und einer unterstützenden Vakuumpumpe seinen Weg durch die nur einen Millimeter dicken Stängel-Kanäle im Inneren der Form bis hin zu den Hohlräumen der Weinrauten-Fruchtkapseln. Die zuvor im kleinen Ofen verbrannte Pflanze entsteht neu. Ganz in Silber. Verewigt als Schmuckstück, in allen Details.

Experimentierfreudiger Goldschmied

Dr. Martin Leitner ist eigentlich studierter Physiker. Für ihn ist es selbstverständlich, ungewöhnliche Denkansätze zuzulassen, zu experimentieren, zu verwerfen, neu zu beginnen. So machte er auch einen Neubeginn als Goldschmied-Lehrling und experimentiert seitdem auch in diesem Bereich fleißig. Als er in seinem Kräutergarten ein hübsches, interessant riechendes Kräutlein entdeckte, war der Gedanke, daraus Schmuck zu kreieren, nicht allzu abwegig. „Ähnliches habe ich schon mit Schnee- und Maiglöckchen ausprobiert“, sagt der Physiker, der es liebt, Wissenschaftliches mit Künstlerischem zu verbinden. Jetzt fertigt er bei der Edelstein-Manufaktur Krampl im Murtal aus den Fruchtkapseln der Weinraute einzigartige Schmuckstücke.