Wilde Schlösser: Schloss Heidelberg - Romantik über dem Neckar


Dieser Bau ist mehr als eine schöne Ruine: Alles über Schloss Heidelberg und die Tierwelt, die es umgibt.

 

Schloss Heidelberg am Neckar gilt als eine Ikone der Romantik. Doch dieser Bau ist mehr als eine schöne Ruine – Heidelberg war einer der Ursprungsorte der Naturwissenschaften in Europa. Die erste Universität Deutschlands wurde hier gegründet – und ihren Forschungsgegenstand fand sie in der Natur der Region: an den Ufern des Neckars und im nahen Odenwald.

Die ersten Mediziner Deutschlands fanden hier auch die Zutaten, um ihren Regenten zu ‚heilen’. Malaria versuchte man damals noch mit Aromatherapie zu behandeln und gegen Epilepsie setzte man Bibergeil ein. Bis heute sind die Gemäuer der Ruine Zufluchtsort für seltene Fledermäuse, Amphibien und Raubvögel. Erst seit kurzem brütet der Wanderfalke wieder in Heidelberg – der Vogel, über den das erste naturkundliche Buch überhaupt geschrieben wurde.
Das könnte Sie auch interessieren