Wolfgang Kindl im Portrait


Mit knapp 150 km/h durch den Eiskanal - für Wolfgang Kindl "täglich Brot". Der Tiroler Rennrodler ist nach einer Nackenverletzung wieder fit - und nach seinen zwei WM-Goldenen heuer in Igls heiß auf die kommenden olympischen Winterspiele.

 

Wer rauscht am schnellsten fast zu Tal – der Kindl ist´s im Eiskanal. Wolfgang Kindl hatte ja sogar angekündigt, bis zu den Olympischen Spielen 2026 aktiv zu bleiben – wenn, ja, wenn die Spiele nach Innsbruck gekommen wären. Sind sie nicht – weshalb Mathea Holaus jetzt einen Sportler porträtiert, der alle Kräfte Richtung Südkorea mobilisiert.
Das könnte Sie auch interessieren