Wundern & wissen: 7 Fakten über Braunbären


Früher in ganz Europa verbreitet, ist der Braunbär heute nur noch in wenigen Regionen unseres Kontinents heimisch. Wir haben 7 spannende Fakten über den Großräuber.

Wundern & wissen: 7 Fakten über Braunbären Obwohl in Österreich schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts ausgestorben, werden auch in der Alpenrepublik immer wieder Braunbären gesichtet.

Hier sind 7 wissenswerte Fakten über Braunbären:

  1. Sie lieben es ruhig und einsam
    Braunbären sind Einzelgänger, lieben Waldgebiete und Gebirgswälder und halten in der kalten Jahreszeit ihre Winterruhe. Wo sie leben, müssen drei Dinge gegeben sein: Bären brauchen genügend Futter, müssen Menschen weiträumig ausweichen können und lieben Höhlen für ihre schon erwähnte Winterruhe (von Oktober/Dezember bis März/Mai). Gerade deshalb sind die Alpen für die Großräuber der ideale Lebensraum.
  2. In Österreich (fast) ausgestorben
    Offiziell schon Mitte des 19. Jahrhunderts ausgestorben, hat sich der Braunbär in Österreich vor rund 40 Jahren überraschend wieder angesiedelt. Der 1972 selbstständig zugewanderte „Ötscherbär“ und eine ihm aus Kroatien zur Seite gestellte Bärin zeugten Nachwuchs – der daraus entstandene Bärenbestand gilt jedoch seit 2011 wieder als erloschen. Trotzdem gab und gibt es vereinzelt immer wieder Bären in der Alpenrepublik: Die Tierschutz-Organisation WWF schätzt den aktuellen Bestand auf maximal acht Tiere in Kärnten und Osttirol sowie einige verstreute Exemplare in Tirol und Vorarlberg.
  3. Slowenien ist ihr „Rückzugsort“
    In Slowenien leben heute immer noch mehr als 400 Braunbären. Sie bewohnen den Alpenraum im Norden an der Grenze zu Österreich sowie die südlichen Wälder des ehemals zu Jugoslawien gehörenden Landes. In Slowenien ist der Braunbär, im Gegensatz zu den meisten anderen mitteleuropäischen Ländern, nie ausgestorben.
  4. Sie essen viel und am liebsten vegetarisch
    Braunbären sind Allesfresser und ernähren sich zu 75 Prozent vegetarisch – im Sommer und Herbst größtenteils von Beeren, Eicheln, Bucheckern und Kastanien. Neben Gräsern, Kräutern und Blüten stehen außerdem Nüsse und Pilze auf ihrem Speiseplan. Obwohl sie keine allzu guten Jäger sind, ist tierische Nahrung für Braunbären trotzdem eine wichtige Protein- und Energiequelle, vorrangig gedeckt durch Aas oder Fisch. Alles in allem kann ein Braunbär problemlos bis zu 15 Kilogramm am Tag vertilgen.
  5. Sie sind alles andere als schwerfällig
    Ein erwachsener Braunbär kann bis zu 250 Kilogramm wiegen. Richtet er sich auf, ist er mit bis zu drei Metern Größe ein wahrer Koloss. Trotzdem können die Tiere über kurze Strecken sehr schnell laufen – bis zu 60(!) km/h. Insgesamt legen Bären pro Tag durchschnittlich bis zu 30 Kilometer zurück. Und nicht zuletzt gelten die Großräuber als ausgezeichnete Kletterer: Sie erklimmen Bäume sogar schneller als Menschen.
  6. Die Germanen verehrten sie
    Seit Jahrtausenden ist die Beziehung zwischen Mensch und Bär eine ganz besondere. Für seine Stärke und Kraft wurde der Bär früher ebenso bewundert wie gefürchtet. Den alten Germanen galt er sogar als der König der Tiere – und wer ein Amulett aus Bärenklauen besaß, auf den ging die magische Kraft des Bären über. Vermutlich entstammt diesem Glauben auch das alte Sprichwort, über „Bärenkräfte“ zu verfügen.
  7. Mensch trifft Bär – was tun?
    Sollten Sie in der Natur irgendwann einmal einem Bären begegnen, verfallen Sie nicht in Panik: Bleiben Sie ruhig stehen und machen Sie ihn durch lautes Reden und Armbewegungen auf sich aufmerksam. Laufen Sie auf keinen Fall weg, verhalten Sie sich nicht ängstlich und vermeiden Sie alles, was der Bär als Bedrohung empfinden könnte. Und: Verzichten Sie unbedingt darauf, ein „Bären-Foto“ zu machen – sicher ist sicher. Und sollte ein Bär doch mal angreifen, raten Experten: In Bauchlage auf den Boden legen und warten, bis er weiterzieht.
  8. TV-Tipp: Die preisgekrönten Natur-Dokumentationen von Terra Mater – zu sehen jeden Mittwoch Abend um 20:15 Uhr bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr entdecken
Zirben-Nackenhörnchen
€ 24,00
Jetzt LIVE

Zirben-Nackenhörnchen

Gefüllt mit fein gemahlenen Zirbenholzflocken.

Wirksam Fasten – Neustart mit der Kraft der Natur
Jetzt LIVE

Wirksam Fasten

Autorin Anika Schwingshackl über den Neustart mit der Kraft der Natur.

Die Wiederentdeckung der Admonter Marzizoni
Jetzt LIVE

Traditionsgebäck aus Admont

Konditor Günter Planitzer über das Geheimnis der Admonter Marzizoni.

Entzündungshemmende Kamillen-Tinktur
Jetzt LIVE

Kamillen-Tinktur

Eine sanfte Lösung gegen Entzündungen und Darmprobleme.

Fichtenharzmilch
Jetzt LIVE

Fichtenharz-Milch

Die Heilkraft der grünen Fichtennadeln beruhigt die Bronchien.

Wurzel- und Rübentrunk
Jetzt LIVE

Galgant-Rüben-Trunk

Dieser selbst gemachte Sud wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.

Bauchweh-Tee
Jetzt LIVE

Anti-Bauchweh-Tee mit Kümmel

Ein natürlicher Helfer, der auch bei Kindern sanft wirkt.

Einschlaftee
Jetzt LIVE

Beruhigender Einschlaf-Tee

Hopfen hilft dabei, sanft ins Land der Träume zu gleiten.

Tee gegen Heiserkeit
Jetzt LIVE

Huflattich-Tee

Das Kraut löst sanft im Hals sitzenden Schleim.

Rosenwurzauszug
Jetzt LIVE

Beruhigende Rosenwurz

in Tropfenform lindert ein Auszug dieser Pflanze Stressgefühle.

Liebstöcklwein
Jetzt LIVE

Liebstöckel-Wein

Dieses Getränk stimmt Magen und Darm auf die Verdauungsarbeit ein.

Eibischzucker
Jetzt LIVE

Eibisch-Zucker gegen Husten

Eibischwurzel, Natron und Zucker lindern trockenen Reiz­husten.

Blütensprudel
Jetzt LIVE

Blütensprudel

Das fermentierte Getränk tut der Darmflora gut.

Veilchenessig
Jetzt LIVE

Veilchen-Essig

Schmeckt gut im Salat und dient auch als Gurgellösung bei Halsweh.

Melissengeist
Jetzt LIVE

Melissengeist

Dieses Heilmittel wird sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt.

Magenlind-Tee
Jetzt LIVE

Magenlind-Tee

Bei Magen-Darm-Problemen hilft dieser reizlindernde Verdauungstee.

Mädesüß-Sirup
Jetzt LIVE

Mädesüß-Sirup

Bereitet man aus Mädesüß einen Sirup zu, lindert er Kopfschmerzen.

Einfache Kräuterpaste
Jetzt LIVE

Würziges Giersch-Pesto

Diese leicht herbe, karottenartige Paste verfeinert Salate und Suppen.

Frühlingskräuterbutter
Jetzt LIVE

Frühlingskräuterbutter

Gesund genießen mit entgiftender Gundelrebe, Löwenzahn und Bärlauch.

Arnika-Tinktur
Jetzt LIVE

Arnika-Tinktur

Ein Hausmittel, das bei Prellungen gut hilft.

Honig-Zwiebel-Paste
Jetzt LIVE

Heilende Honig-Zwiebel-Paste

Eine Mischung, die die Verdauung fördert und Halsweh lindert.

Krensirup
Jetzt LIVE

Kren-Sirup

Dieses Hausmittel lindert schnell Husten und Rachenentzündungen.

Gänseblümchen-Tee
Jetzt LIVE

Gänseblümchen-Tee

Der milde Gänseblümchentee hilft bei Kindern sanft gegen Husten.

Augentrost-Aufguss
Jetzt LIVE

Augentrost-Auflage

Angestrengte Augen sehen mit einer Auflage aus Augentrost wieder klar.

Beinwellsalbe
Jetzt LIVE

Heilsalbe mit Beinwell

Die Wurzel hilft, Brüche und Prellungen deutlich schneller zu heilen.

Ringelblumentinktur
Jetzt LIVE

Ringelblumentinktur

Die Tinktur kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

Salbeitee
Jetzt LIVE

Salbei-Wein

Hilft gegen nervöses Schwitzen und regt den Appetit an.

Minze-Einreibung
Jetzt LIVE

Minze gegen schwere Beine

Das kühlende Kräutlein wird mit venenstärkendem Steinklee vermischt.

Mut-und Muntermacher-Wein
Jetzt LIVE

Engelwurz-Wein

Die Bitterstoffe der Engelwurz bringen den Stoffwechsel in Schwung.

Ehrmanns Apothekertipps: Hausmittel gegen Magenbeschwerden
Jetzt LIVE

Hausmittel bei Magenzwicken

Eine schnelle Reissuppe mit Karotten beruhigt den Verdauungstrakt.

Nusslikör
Jetzt LIVE

Nuss-Likör

Der angesetzte Likör aus grünen Walnüssen wärmt von innen.

Morgen 13:10
Jetzt LIVE

Moderne Wunder

Einblicke in Erfindungen, Entwicklungen und Errungenschaften.

Osterlamm aus Biskuit
Jetzt LIVE

Osterlamm aus Biskuit

Das süße Osterlamm darf beim Ostersonntags-Frühstück nicht fehlen.

Fasten mit Heilerde
Jetzt LIVE

Fasten mit Heilerde

Wie Heilerde bei einer Fastenkur hilft, den Körper von innen zu reinigen.

Ostereier ohne Pinsel verzieren
Jetzt LIVE

Ostereier verzieren

Wie man mit Wachs, Zwiebelschalen und Nadeln kunstvolle Muster zaubert

Ostereier natürlich färben
Jetzt LIVE

Ostereier natürlich färben

Das brauchen Sie: Zwiebelschalen, Gräser, Blumen und etwas Fantasie.

Blumengesteck mit Ranunkeln
Jetzt LIVE

Blumengesteck mit Ranunkeln

Frühlingshaftes Blumengesteck mit Rapunzeln in 15 Minuten.

Apfel-Kipferl-Schmarren
Jetzt LIVE

Apfel-Kipferl-Schmarren

Unser Tipp: Diese Nachspeise am besten ofenwarm servieren.

Steckrüben-Suppe mit Kräuter-Knödeln
Jetzt LIVE

Steckrüben-Suppe mit Knödeln

Ein Sammelsurium an Wintergemüse sorgt hier für gute Vitaminzufuhr.

Gemüse-Strudel mit Kräutersauce
Jetzt LIVE

Gemüse-Strudel

Wir servieren zum Strudel eine frische Kräutersauce.

Überbackene Sterz-Schnitte mit Blattspinat
Jetzt LIVE

Sterz-Schnitte mit Spinat

Wir überbacken den Polenta-Fleck mit Bergkäse.

Dinkel-Bier-Parfait
Jetzt LIVE

Dinkel-Bier-Parfait

Ein Nachspeisen-Traum mit Schlagobers, Eiern, Bier und Dinkelschrot.

Fruchtige Apfelnudeln
Jetzt LIVE

Apfelnudeln

Winterliche Apfel-Nuss-Fülle trifft auf flaumigen Germteig – herrlich!

5 Kneipp-Anwendungen für Zuhause
Jetzt LIVE

Richtig kneippen

5 Kneipp-Anwendungen, die gegen Kopfweh und Erkältungen helfen.

Gefüllte Krautwickel mit Gemüse-Reis
Jetzt LIVE

Krautwickel mit Gemüse-Reis

Wir servieren das Gemüsegericht mit einer cremigen Kerbel-Sauce.

Fastensuppe mit Bohnen und Brunnenkresse
Jetzt LIVE

Fastensuppe mit Brunnenkresse

Bohnen geben Kraft, Brunnenkresse sorgt für den feinen Geschmack.

Jetzt LIVE

Wenn Essen krank macht

Was täglich auf unseren Tisch kommt, ist alles andere als unbedenklich

Suppen-Krapfen mit Jungzwiebeln und Rahm
Jetzt LIVE

Suppen-Krapfen

Gefüllt werden die Teigtaschen mit Sauerrahm und Jungzwiebeln.