Wundern & wissen: 7 Fakten zu „Casablanca"


Wer kennt diesen Klassiker nicht? Wir haben 7 Fakten zu „Casablanca", die garantiert neu für Sie sind.

Wundern & wissen: 7 Fakten zu „Casablanca Humphrey Bogart und Ingrid Bergman bei den Dreharbeiten.

Die bekanntesten Schauspieler ihrer Zeit, Zitate, die noch Jahrhunderte nach dem Dreh des Streifens gefügelte Worte sein werden und kuriose Geschichten rund um die Produktion - „Casablanca" hat alles, was ein Klassiker braucht. Obwohl viele Fans den Film bereits so oft gesehen haben, dass sie Teile davon auswendig mitsprechen können, gibt es immer noch ein paar Geheimnisse und Begebenheiten, die dem gemeinen Film-Fan verborgen geblieben sind. Wir präsentieren sieben davon:

  1. „Ich habe Humphrey Bogart gehasst“
    Das Drehbuch von "Casablanca" basiert auf dem Theaterstück "Everybody Comes to Rick's" von Murray Burnett und Joan Allen, das allerdings nie aufgeführt und trotzdem von den Warner Brothers für die Rekordsumme von 20.000 Dollar gekauft wurde. Allens Wunschkandidat für die Rolle des Rick Blaine war damals Clark Gable gewesen. Auf den späteren Hauptdarsteller des Films wäre ihre Wahl wohl nie im Leben gefallen. „Humphrey Bogart habe ich gehasst, ich habe ihn immer für einen gewöhnlichen Trinker gehalten“, erzählte sie einmal offen und ehrlich. Die Entscheidung über die Besetzung der Rolle lag letztendlich aber zum Glück nicht bei ihr.
  2. „Ich schau dir in die Augen, Kleines“
    Dieser berühmte Satz stand nie in einem Drehbuch, sondern wurde von Humphrey Bogart ganz spontan improvisiert. Allerdings war der Schauspieler nicht so erfinderisch, wie man vielleicht glauben möchte – genau den gleichen Satz gebrauchte er bereits acht Jahre zuvor in „Midnight“. Bogart sorgte damit aber nicht für den einzigen denkwürdigen Satz in „Casablanca“ - als das American Film Institute 2005 eine Liste der 100 besten Filmzitate aus 100 Jahren amerikanischer Filmgeschichte veröffentlichte, fanden sich darauf gleich sechs Casablanca-Zitate, darunter auch das berühmte „Wir haben immer noch Paris“. Der Film belegte in der Liste locker Platz 1, mit Respektabstand folgen “Vom Winde verweht” und “Der Zauberer von Oz” mit jeweils drei Zitaten.
  3. Alles Schwindel!
    Im Jahr 1942 einen Film zu drehen, war gar nicht so leicht. Aufgrund der Kriegssituation waren nicht nur die Ressourcen knapp, sondern auch Dreharbeiten im Freien äußerst gefährlich. Deswegen entschieden sich die Produzenten, den gesamten Film im Studio zu drehen – und das auch meist in Kulissen, die bereits in anderen Filmen verwendet wurden. Sogar die nächtlichen Szenen am Flughafen mussten im Studio gedreht werden, da aufgrund des Krieges nächtliche Dreharbeiten auf dem Gelände verboten waren. Nur Start und Landung der Flugzeuge konnten dank der Hilfe der US-Luftwaffe unter „echten“ Bedingungen gedreht werden.
  4. Der Mann auf der Kiste
    Humphrey Bogart war ein begnadeter Darsteller mit vielen Talenten – die Körpergröße gehörte allerdings nicht zu seinen Vorzügen. Mit 1,73 Meter fehlten dem Mimen im Vergleich zu seiner Filmpartnerin Ingrid Bergman ganze fünf Zentimeter, um mit ihr auf Augenhöhe zu agieren. Um das etwas skurrile Bild des Leinwandhelden, der zu seiner Geliebten aufschaut, zu vermeiden, musste Bogart auf Regieanweisung des Öfteren auf einer Kiste stehen oder auf erhöhenden Sitzkissen Platz nehmen.
  5. Politische Einflüsse
    Diese Geschichte kann man sich im Jahr 2018 fast gar nicht mehr vorstellen: Für die Rolle der Ilsa Lund war ursprünglich die Französin Michelle Morgan vorgesehen, die jedoch 55.000 Dollar Gage forderte - 30.000 Dollar mehr als Ingrid Bergman. Zunächst hatte der Produzent David O. Selznick, bei dem Bergman unter Vertrag stand, sie nicht an Warner ausleihen wollen. Nachdem er aber Gerüchte gehört hatte, dass Schweden ein Verbündender von Deutschland werden könnte und einen Image- und Karriereschaden für die Schwedin Bergman befürchtete, gab er sie für den Anti-Nazi-Film "Casablanca" frei.
  6. Die große Liebe?
    Ingrid Bergman und Humphrey Bogart galten lange Zeit als das Leinwandpaar schlechthin. Das tragische Paar, das sich findet, um dann doch wieder auseinandergerissen zu werden, wurde von den beiden derart authentisch gespielt, dass beide durch den Film zu großen Stars und erotischen Idolen avanchierten. Doch die Realität sah etwas anders aus. Beide Schauspieler zeigten sich nach den Dreharbeiten wenig beeindruckt von ihren Leistungen. „Ich habe in „Casablanca“ nichts gemacht, was ich nicht schon in 30 anderen Filmen gemacht habe, und jetzt sagen alle plötzlich, ich hätte Sexappeal. Wenn Ingrid Bergman in Großaufnahme sagt, dass sie dich liebt, sieht jeder aus wie ein großer Liebhaber“, bilanzierte Bogart nach dem Film nüchtern. Auch Bergman schien das Kennenlernen nicht allzu positiv in Erinnerung geblieben zu sein: „Ich habe ihn geküsst, aber ich habe ihn nicht kennengelernt“, so die Schauspielerin.
  7. Schluss mit einem Gerücht
    Seit dem Jahr 1941 gibt es ein Gerücht rund um den Film, das nicht und nicht verschwinden möchte. Demnach sollte ursprünglich der spätere US-Präsident Ronald Reagan die Rolle des Rick Blaine übernehmen. Wir halten fest: diese Überlegungen gab es nie, sie sind frei erfunden. Produzent Hal Wallis bestätigte in einem Interview, dass ihm von Anfang an Humphrey Bogart für die Rolle vorschwebte und er nie einen anderen Darsteller für diesen Part in Erwägung gezogen hatte. Vermutlich wurde das Gerücht von einem Journalisten oder einem Agenten eines anderen Schauspielers gestreut – so erfolgreich, dass es bis heute noch nicht ganz verschwunden ist.

TV-Tipp: Donnerstag, 31. Mai, 20:15: Humphrey Bogart und Ingrid Bergman im zeitlosen Klassiker „Casablanca“ bei ServusTV (Österreich).

Das könnte Sie auch interessieren




Mehr entdecken
Blaudruck-Kissenhülle
€ 30,00
Jetzt LIVE

Blaudruck-Kissenhülle

Traditioneller Blaudruck aus dem Burgenland verziert diese Hülle.

Rucksack aus Segelleinen
€ 89,00
Jetzt LIVE

Rucksack aus Segelleinen

Ein treuer Begleiter für die nächste Wanderung.

Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00 beliebt
Jetzt LIVE

Feitl aus Hirschhorn

Ein ziemlich schneidiges Taschenmesser aus dem Traunviertel.

Ein Schluck Bier für fettige Haut
Jetzt LIVE

Ein Schluck Bier für die Haut

Fettige Haut? Da kann eine Maske mit Bier helfen. Zum Rezept.

So strahlt die Mähne auch im Sommer
Jetzt LIVE

Glänzendes Haar im Sommer

Wenn die Sonne die Haare angegriffen hat, braucht es Extrapflege.

5 Bier-Produkte, die keinen Schwips verursachen
Jetzt LIVE

5 Dinge für echte Bier-Fans

Bier ist nicht nur im Glas ein Genuss, es tut auch Haaren & Nase gut.

5 Kräutersalben für mehr Wohlbefinden
Jetzt LIVE

5 Kräutersalben

Bei Vollmond zubereitet, wirken diese Salben noch besser.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Sanddorn-Hautlotion
Jetzt LIVE

Sanddorn-Hautlotion

Grüne Kosmetik zum Selbermachen mit Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Auf einen Blick: Barbiere in Österreich
Jetzt LIVE

Barbiere in Österreich

Die Barbiere sind zurück! Hier die besten Adressen in Österreich.

Altes Wissen, das Geld sparen hilft
Jetzt LIVE

Vergessene Haushalts-Tipps

Was gegen Kratzer im Parkett, angelaufenes Silber und mehr hilft.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.