Wundern & wissen: 7 Fakten zu Otto Schenk


Seine Wurzeln, seine Kindheit, seine Vertrauenspersonen - Otto Schenk im Porträt.

Wundern & wissen: 7 Fakten zu Otto Schenk Otto Schenk mit Michael Niavarani

Wenn er zu sprechen beginnt, wird es im ganzen Raum still, jeder hört gebannt zu, was er zu sagen hat – so beschrieb ein Vertrauter einst die Schauspiel-Legende Otto Schenk. Im ganzen Land verehrt und geliebt, genießt der Komiker längst Legendenstatus. Wir haben uns den Menschen Schenk etwas näher angesehen und sieben Fakten zusammengetragen, die ein Bild abseits von Bühnen und Kameras zeichnen.

  1. Der Mischling
    Nach Otto Schenks Geburt 1930 in Wien sahen sich seine Eltern bereits in seiner Kindheit mit schweren Problemen konfrontiert. Da seine Großeltern väterlicherseits jüdischer Abstammung waren, wurden sie diskriminiert und verfolgt - der Rettungsanker für die Familie Schenk war seine Mutter. Sie wurde als „Arierin“ eingestuft, was dazu führte, dass Otto einer Jugend-Organisation beitreten durfte. Wenig später verließ Schenk die Truppe aber wieder, da die Nationalsozialisten in ihm einen „Mischling“ sahen.
  2. Otto und der Krieg
    Auch die Folgejahre waren für den Schauspieler alles andere als einfach. In der Wohnung der Familie Schenk in der Seilerstätte im ersten Wiener Bezirk waren Bomben im Minutentakt zu hören. „Wir haben am Anfang geglaubt, im ersten Bezirk sind wir sicher, weil sie zuerst die Außenbezirke angegriffen haben. Aber da haben wir uns geirrt“, berichtet Schenk von den dramatischen Erlebnissen. „Die Oper haben sie mir auch kaputt gemacht. Da hab ich geheult. Aber den Stephansdom, den haben sie mir wenigstens stehen gelassen.“
  3. Seine Heldin
    Fragt man Otto Schenk nach seinem großen Helden, kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen. Seine Großmutter, die Schenk auch heute noch in Erzählungen liebevoll „Nonna“ nennt. Bereits am Tag von Schenks Geburt kam Ursula Marn, damals schon respektable 71 Jahre alt, ihrer Tochter zu Hilfe, um die ersten Tage des kleinen Ottos mitzugestalten. 14 Tage lang wich die Großmutter nicht von seiner Seite. Schenk ist der festen Überzeugung, dass bereits in dieser frühen Phase ein Band zwischen den beiden geknüpft wurde, das bis zu ihrem Tod Bestand hatte. „Von Beginn an habe ich mich an meine Nonna festgekrallt“, sagt Schenk. Als er 15 Jahre alt war, starb Ursula Marn. Otto und seine Eltern begruben sie eigenhändig im Stadtpark.
  4. Der Eislaufverein
    Man kennt Otto Schenk als Schauspieler, Komiker und Regisseur. Doch was die Wenigsten wissen: Schenk war auch Präsident des Wiener Eislaufvereins. Bereits als Kind verbrachte Schenk viele Stunden am Eis. „Ich war aber eher ein Randler – also einer, der eher am Eis ist, um sich zu sonnen oder zu flirten.“ Der Eislaufverein sei ein Ort der Schwänzer gewesen, erzählt er nostalgisch. Sein Vater, Eugen Schenk, wurde nach dem Krieg zum WEV-Präsidenten, weil ein gewiefter Jurist gesucht worden war. „Für meinen Vater war das die erste Möglichkeit, eine gute Position zu beziehen. Nachdem er im Krieg verfolgt worden war, wurde er beim WEV mit offenen Armen empfangen. Dafür bin ich dem Eislaufverein mein ganzes Leben lang dankbar.“ Heute ist Schenk Ehrenpräsident. Selbst wagt er sich nicht mehr aufs Eis. „Vor etwa zehn Jahren wurde ich angefahren und bin umgefallen. Bis dahin ist immer der andere umgefallen, wenn ich mit jemandem zusammengestoßen bin. Da hab ich mir gedacht, ich lass es.“ Seitdem ist er wieder der „Randler“.
  5. Schenks Zwilling
    Sie waren jahrzehntelang das Traumduo auf den Theaterbühnen des Landes - Helmuth Lohner und Otto Schenk. Die beiden Schmähbrüder lernten sich bereits in den 50er Jahren kennen und lieben. Gemeinsam wurden sie vom Publikum verehrt, von Regisseuren gefürchtet. „Wir machten uns als blutjunge und schlecht bezahlte Schauspieler ungeniert über die alten Regisseure lustig“, wurde Schenk einmal zitiert. So eng die beiden miteinander verbunden waren, so schwer traf Schenk der Tod seines Freundes Lohner. Dieser litt fast drei Jahre lang an Krebs und verlor den Kampf im Juni 2015. „Meine halbe Welt ist mit ihm gestorben“, meinte Schenk nach Lohners Begräbnis.
  6. Ziehsohn Niavarani
    Auch mit vielen jungen Kollegen hat Otto Schenk ein herzliches Verhältnis – einer hat‘s dem Schenk aber besonders angetan. Zum fast 40 Jahre jüngeren Michael Niavarani pflegt die Komiker-Legende eine ganz besondere Beziehung. Als Schenk vor Jahren eines seiner vielen Stücke in der Josefstadt inszenierte, wollte er Niavarani engagieren – doch der versäumte den Termin. Der Freundschaft tat das Ganze aber keinen Abbruch. 2014 hielt Schenk eine berührende Laudatio auf Niavarani, als Letzterer mit dem Nestroy-Ring ausgezeichnet wurde. Schenk erzählte eine für ihn typische Anekdote. „Ich freu mich nur, dass ich ausverkauft bin, wenn die anderen nicht ausverkauft sind. Egal, wo ich hinkomm, wenn ich frag, wer außer mir noch ausverkauft ist, sagen sie mir, der Niavarani.“ Was dabei herauskommt, wenn die beiden Meister der Komik gemeinsame Sache machen, ist im großartigen „Zu blöd um alt zu sein“ zu sehen.
  7. Das Arbeitstier
    Otto Schenks Karriere ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich. Die Zahlen und Fakten seiner Laufbahn zeigen das Ausmaß seines Schaffens: Als Regisseur inszenierte er in Wien, München, Mailand oder New York, als Schauspieler verkörperte er im Laufe seiner Karriere über 150 verschiedene Rollen. In manchen Jahren spielte er bis zu acht (!) Rollen gleichzeitig. Bis heute steht der mittlerweile 87-Jährige etwa 200 Mal im Jahr selbst auf der Bühne. Von Kollegen wird „Otti“ als fleißiger und akribischer Arbeiter beschrieben, der nicht ruht, bis etwas so funktioniert, wie er es sich vorstellt. Er selbst sieht das übrigens etwas anders. „Ich bin stinkfaul, und ich merke dabei, dass man mit Faulheit nicht weiterkommt.“ Bescheiden, ironisch, pointiert - ein echter Schenk eben!

TV-Tipp: Am Samstag, den 18. November, gibt es bei ServusTV ab 20:15 Uhr eine Sternstunde des tiefsinnigen Humors zu sehen - Michael Niavarani und Otto Schenk plaudern in dem Stück „Zu blöd um alt zu sein“ spontan über das Leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr entdecken
Zirben-Nackenhörnchen
€ 24,00
Jetzt LIVE

Zirben-Nackenhörnchen

Gefüllt mit fein gemahlenen Zirbenholzflocken.

Wirksam Fasten – Neustart mit der Kraft der Natur
Jetzt LIVE

Wirksam Fasten

Autorin Anika Schwingshackl über den Neustart mit der Kraft der Natur.

Die Wiederentdeckung der Admonter Marzizoni
Jetzt LIVE

Traditionsgebäck aus Admont

Konditor Günter Planitzer über das Geheimnis der Admonter Marzizoni.

Entzündungshemmende Kamillen-Tinktur
Jetzt LIVE

Kamillen-Tinktur

Eine sanfte Lösung gegen Entzündungen und Darmprobleme.

Fichtenharzmilch
Jetzt LIVE

Fichtenharz-Milch

Die Heilkraft der grünen Fichtennadeln beruhigt die Bronchien.

Wurzel- und Rübentrunk
Jetzt LIVE

Galgant-Rüben-Trunk

Dieser selbst gemachte Sud wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.

Bauchweh-Tee
Jetzt LIVE

Anti-Bauchweh-Tee mit Kümmel

Ein natürlicher Helfer, der auch bei Kindern sanft wirkt.

Einschlaftee
Jetzt LIVE

Beruhigender Einschlaf-Tee

Hopfen hilft dabei, sanft ins Land der Träume zu gleiten.

Tee gegen Heiserkeit
Jetzt LIVE

Huflattich-Tee

Das Kraut löst sanft im Hals sitzenden Schleim.

Rosenwurzauszug
Jetzt LIVE

Beruhigende Rosenwurz

in Tropfenform lindert ein Auszug dieser Pflanze Stressgefühle.

Liebstöcklwein
Jetzt LIVE

Liebstöckel-Wein

Dieses Getränk stimmt Magen und Darm auf die Verdauungsarbeit ein.

Eibischzucker
Jetzt LIVE

Eibisch-Zucker gegen Husten

Eibischwurzel, Natron und Zucker lindern trockenen Reiz­husten.

Blütensprudel
Jetzt LIVE

Blütensprudel

Das fermentierte Getränk tut der Darmflora gut.

Veilchenessig
Jetzt LIVE

Veilchen-Essig

Schmeckt gut im Salat und dient auch als Gurgellösung bei Halsweh.

Melissengeist
Jetzt LIVE

Melissengeist

Dieses Heilmittel wird sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt.

Magenlind-Tee
Jetzt LIVE

Magenlind-Tee

Bei Magen-Darm-Problemen hilft dieser reizlindernde Verdauungstee.

Mädesüß-Sirup
Jetzt LIVE

Mädesüß-Sirup

Bereitet man aus Mädesüß einen Sirup zu, lindert er Kopfschmerzen.

Einfache Kräuterpaste
Jetzt LIVE

Würziges Giersch-Pesto

Diese leicht herbe, karottenartige Paste verfeinert Salate und Suppen.

Frühlingskräuterbutter
Jetzt LIVE

Frühlingskräuterbutter

Gesund genießen mit entgiftender Gundelrebe, Löwenzahn und Bärlauch.

Arnika-Tinktur
Jetzt LIVE

Arnika-Tinktur

Ein Hausmittel, das bei Prellungen gut hilft.

Honig-Zwiebel-Paste
Jetzt LIVE

Heilende Honig-Zwiebel-Paste

Eine Mischung, die die Verdauung fördert und Halsweh lindert.

Krensirup
Jetzt LIVE

Kren-Sirup

Dieses Hausmittel lindert schnell Husten und Rachenentzündungen.

Gänseblümchen-Tee
Jetzt LIVE

Gänseblümchen-Tee

Der milde Gänseblümchentee hilft bei Kindern sanft gegen Husten.

Augentrost-Aufguss
Jetzt LIVE

Augentrost-Auflage

Angestrengte Augen sehen mit einer Auflage aus Augentrost wieder klar.

Beinwellsalbe
Jetzt LIVE

Heilsalbe mit Beinwell

Die Wurzel hilft, Brüche und Prellungen deutlich schneller zu heilen.

Ringelblumentinktur
Jetzt LIVE

Ringelblumentinktur

Die Tinktur kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

Salbeitee
Jetzt LIVE

Salbei-Wein

Hilft gegen nervöses Schwitzen und regt den Appetit an.

Minze-Einreibung
Jetzt LIVE

Minze gegen schwere Beine

Das kühlende Kräutlein wird mit venenstärkendem Steinklee vermischt.

Mut-und Muntermacher-Wein
Jetzt LIVE

Engelwurz-Wein

Die Bitterstoffe der Engelwurz bringen den Stoffwechsel in Schwung.

Ehrmanns Apothekertipps: Hausmittel gegen Magenbeschwerden
Jetzt LIVE

Hausmittel bei Magenzwicken

Eine schnelle Reissuppe mit Karotten beruhigt den Verdauungstrakt.

Nusslikör
Jetzt LIVE

Nuss-Likör

Der angesetzte Likör aus grünen Walnüssen wärmt von innen.

Jetzt LIVE

Servus-Kochschule: Dreikönigskuchen

Schritt-für-Schritt-Video: Dreikönigskuchen mit eingbackener Bohne.

Gemüsesuppe mit Saubohnen und Äpfeln
Jetzt LIVE

Gemüsesuppe mit Saubohnen

Äpfel und Bohnen machen diese Suppe gehaltvoll und sättigend.

Räucherfisch-Suppe
Jetzt LIVE

Räucherfisch-Suppe

Eine fein abgeschmeckte Suppe mit Forellen- und Karpfenfilets.

Tipps für ein gesundes Wohnklima
Jetzt LIVE

Das gesunde Zuhause

Ein möglichst schadstofffreies Zuhause? Wir zeigen, worauf es ankommt.

Wildessenz mit Maroni-Stangerln
Jetzt LIVE

Wildbrühe mit Maronistangerln

Eine kräftige Brühe, die Zeit erfordert – doch der Aufwand lohnt sich.

Naturheilmittel zum Selbermachen: Nase-frei-Kräutersole
Jetzt LIVE

Nase-frei-Kräutersole

Befreit die Atemwege und reduziert Schleimhaut-Schwellungen.

Zwiebelsuppe mit Bauernbrot und Bergkäse
Jetzt LIVE

Zwiebelsuppe mit Bergkäse

Der Klassiker wird bei uns mit Bauernbrot und Bergkäse zubereitet.

Käsesuppe mit Stangensellerie
Jetzt LIVE

Käsesuppe

Eine würzige Suppe mit Bergkäse, Stangensellerie und Riesling.

Tiroler Gröstl mit Rindfleisch und Spiegelei
Jetzt LIVE

Tiroler Gröstl mit Spiegelei

Erdäpfel, gekochtes Rindfleisch, Schmalz und Bergkräuter – mmmh!

Grießauflauf mit Erdbeermarmelade
Jetzt LIVE

Steirischer Grießauflauf

Ein altes Rezeptgeheimnis, das mit Erdbeermarmelade angerichtet wird.

Maultaschen mit Spinat, Zwiebeln und brauner Butter
Jetzt LIVE

Maultaschen mit Spinat

Eine Spezialität aus Salzburg mit Zwiebeln und brauner Butter.

Orangen-Gelee mit Zimtstreuseln und Sektschaum
Jetzt LIVE

Orangen-Gelee mit Sektschaum

Die Zimtstreusel geben diesem Dessert eine winterliche Würze.

Apfel-Sektcreme-Torte
Jetzt LIVE

Apfel-Sektcreme-Torte

Naschkatzen werden dieses knusprig-cremige Gaumenspiel lieben.

Lachsforelle im Sektbad
Jetzt LIVE

Lachsforelle im Sektbad

Dieses Fischgericht bringt garantiert in Feierlaune.

Glaciertes Rebhuhn mit Maronen-Kartoffel-Püree
Jetzt LIVE

Glaciertes Rebhuhn

Ein Festtagsschmaus mit flaumigem Maronen-Kartoffel-Püree.

Wachteln mit Kürbis und Linsengemüse
Jetzt LIVE

Wachteln mit Kürbis

Das zarte Fleisch wird nur kurz gebraten und auf Linsengemüse serviert.

Gefüllter Truthahn mit Mandarinen und Feigen
Jetzt LIVE

Gefüllter Truthahn

Mandarinen und Feigen geben dem Truthahn eine fruchtig-festliche Note.