Wundern & wissen: 7 erstaunliche Fakten zu Jack Nicholson


Von falschen Müttern, unterirdischen Gängen und kuriosen Vertragsdetails - Jack Nicholsons Leben ist nichts für Langweiler!

Wundern & wissen: 7 erstaunliche Fakten zu Jack Nicholson Jack Nicholson in einer seiner Paraderollen: der Joker.

Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur, Produzent – Jack Nicholson schlüpfte nicht nur auf der Leinwand, sondern auch in seinem Berufsleben schon in viele verschiedene Rollen. In fast jeder brillierte er – und häufte über die Jahrzehnte viele legendäre Anekdoten an. Sieben davon haben es in unsere Reihe „Wundern und wissen“ geschafft.

  1. Seine Schwester, die eigentlich seine Mutter war
    Bereits der Start ins Leben verlief für Nicholson sehr ungewöhnlich. Er wurde als unehelicher Sohn einer 17-jährigen Tänzerin geboren. Um das Ansehen der Familie nicht zu beschädigen, entschloss sich die Familie dazu, die wahren Verhältnisse nicht zu enthüllen. Stattdessen gab sich seine Großmutter Ethel als seine Mutter aus und Jack wurde in dem Glauben erzogen, seine Mutter June sei seine Schwester. Erst 1974, im Alter von 37 Jahren, erfuhr der Schauspieler die Wahrheit über seine Familienverhältnisse als ein Journalist des "Time Magazine" Nachforschungen anstellte. Darüber sprechen konnte Nicholson mit seiner echten Mutter nicht mehr – sie war bereits 1963 an Krebs gestorben.
  2. Ein Streit als Glücksfall
    Beim Namen Jack Nicholson hat heutzutage jeder einen großen, schillernden Charakter-Darsteller vor Augen. Was viele dabei vergessen: seine Karriere begann äußerst schleppend. Als 17-Jähriger musste er als Bote der Trickfilmabteilung in den MGM Studios arbeiten, später jobbte er sogar zeitweise als Rettungsschwimmer. Mit Filmen wie "Kleiner Laden voller Schrecken" (1960) oder dem Motorrad-Film "Die wilden Schläger von San Francisco" (1967) versuchte er, im Gespräch zu bleiben, der ganz große Wurf gelang ihm aber erst 1969 mit „Easy Rider“ neben Dennis Hopper und Peter Fonda. Eigentlich sollte Rip Torn die Rolle des betrunkenen Anwalts Hanson übernehmen, doch Torn überwarf sich in einem heftigen Streit mit Dennis Hopper, der auch als Regisseur fungierte, und warf frühzeitig das Handtuch. Dadurch war der Weg frei für Nicholson, der für die Rolle im darauffolgenden Jahr gleich für den Oscar nominiert wurde.
  3. Keiner ist besser als er
    Apropos Oscars: Jack Nicholson wurde in seiner Karriere bisher 12 Mal für den begehrten Filmpreis aus Hollywood nominiert – so oft wie kein anderer männlicher Schauspieler auf der Welt. Nur Meryl Streep überflügelt ihn mit ihren 20 Nominierungen. Dafür ist er neben Michael Caine der einzige Darsteller, der zwischen 1960 und 2000 in jedem Jahrzehnt zumindest einmal nominiert wurde. Insgesamt wurde Nicholson mit über 100 Filmpreisen ausgezeichnet.
  4. Der Playboy-Tunnel
    Jack Nicholson war Zeit seines Lebens ein Frauenheld. Laut eigener Aussage soll er mit über 2000 Frauen geschlafen haben – darunter Superstars wie Michelle Pfeiffer oder Naomi Campbell. Ein Bruder im Geiste und guter Freund Nicholsons war Marlon Brando, der außerdem in der gleichen Straße wie Nicholson wohnte. Aufgrund ihres Lebensstils bekam die Straße den inoffiziellen Spitznamen „Bad Boy Drive“. Als Brando starb, kaufte Nicholson dessen Haus und ließ es abreissen, um Brandos Privatsphäre zu schützen. Was bleibt, ist ein skurriles Gerücht: In den 70er-Jahren sollen die Villen der beiden Schürzenjäger durch ein unterirdisches Tunnelsystem direkt mit Hugh Hefners Playboy-Villa verbunden gewesen sein. 
  5. Das Böse gewinnt
    Auch in seinen Filmen spielte Nicholson oft den bösen Schurken – wie in „Batman“ im Jahr 1989 den Joker. Die Rolle schien ihm auf den Leib geschrieben, und der Film wurde zu einem Riesenerfolg an den Kinokassen. Nicholson profitierte doppelt davon. Er hatte sich vor Beginn der Dreharbeiten spezielle Vertragsklauseln ausverhandelt, die ihm u.a. Anteile an den Merchandise-Gewinnen zusicherten. Alles in allem kam er damit auf Einnahmen in der Höhe von ca. 75 Mio. Dollar – weit mehr als Batman-Darsteller Michael Keaton kassierte. Nicholson hatte sich also auch im echten Leben etwas von seiner Figur, dem „Joker“ abgeschaut.
  6. Beim Friseur mit Danny de Vito
    In seiner Kindheit waren Nicholson und Danny DeVito enge Freunde - die beiden wuchsen zusammen in New Jersey auf, wo ihre Familien im Besitz eines gemeinsamen Friseursalons waren. Die Freundschaft blieb über die Jahrzehnte bestehen, obwohl jeder der beiden seinen eigenen Weg einschlug. Ihr beruflicher Werdegang führte die beiden aber später noch einmal zusammen: In dem Oskar-prämierten Film Einer flog über das Kuckucksnest stehen sie gemeinsam vor der Kamera.
  7. Der Aberglaube des Jack N.
    Viele Prominente geben in Interviews oft zu, abergläubisch zu sein und die ausgefallensten Eigenheiten zu pflegen. Dagegen ist diese Geschichte ja richtig harmlos. Als Jack Nicholson 1999 den Golden Globe für sein Lebenswerk entgegennahm, erzählte er, wie er ins Filmgeschäft gekommen war. Sein erster Tag im Business sei der 5. Mai 1955 gewesen, so Nicholson. Er habe dies als äußerst gutes Zeichen für seine weitere Karriere angesehen. Immerhin war die Nummer 5 die Trikotnummer des Baseballspielers Joe di Maggio - seines Jugendidols. Vier Wochen nach der Rede musste Nicholson seinen Held aus Kindertagen allerdings leider zu Grabe tragen.

TV-Tipp: Sonntag, 20. Mai, 20:15 Uhr: Jack Nicholson und Morgan Freeman als hoffnungslose Krebskranke, die es nochmal wissen wollen - „Das Beste kommt zum Schluss“ bei ServusTV (Österreich).

 

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr entdecken
Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Gelassener, schöner und gesünder mit Lavendelöl: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Heil-Moor- und Kräutercreme
€ 14,00
Jetzt LIVE

Heil-Moor- und Kräutercreme

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,00
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,00
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.

Die Naturapotheke
€ 24,95
Jetzt LIVE

Die Naturapotheke

Überliefertes und neues Wissen über unsere heimischen Heilpflanzen.

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Sanfte Peelingseife
€ 8,00
Jetzt LIVE

Sanfte Peelingseife

Weg mit Hautschüppchen, her mit strahlend zarter Haut.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Sanddorn-Hautlotion
Jetzt LIVE

Sanddorn-Hautlotion

Grüne Kosmetik zum Selbermachen mit Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Auf einen Blick: Barbiere in Österreich
Jetzt LIVE

Barbiere in Österreich

Die Barbiere sind zurück! Hier die besten Adressen in Österreich.

Altes Wissen, das Geld sparen hilft
Jetzt LIVE

Vergessene Haushalts-Tipps

Was gegen Kratzer im Parkett, angelaufenes Silber und mehr hilft.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Anti-Spliss-Shampoo mit Molke
Jetzt LIVE

Anti-Spliss-Naturshampoo

Grüne Kosmetik zum Selbermachen mit Naturpädagogin Gabriela Nedoma.