Zeitintensiv: Was Bauer sein bedeutet


Was Bauer sein bedeutet? Dass das Thema Zeit einen völlig anderen Stellenwert bekommt.


Der Bauernhof hat rund ein Jahrzehnt in Dornröschenschlaf gesteckt, in der Familie hatte keiner Interesse an einer Übernahme, dann kamen Barbara und Jim. Sie 19, er 26 - ein junges sympathisches Paar - eigentlich passt alles. Doch die Altbauern bestehen auf eine vierjährige Probezeit und in der wohnen alle zusammen unter einem Dach - mit nur einem Bad und einer Kuchl.

Das junge Paar packt an und investiert auf Teufel komm raus. Der Stall wird umgebaut, 140 Milchschafe angeschafft und ein moderner Melkstand eingerichtet. Doch die Schafe lampeln nicht so, der Start für die junge Liebe ist steinig. Eine Wiedergeburt gegen den Trend der Zeit und vor dem Hintergrund, dass in Österreich seit der Jahrtausendwende fast ein Viertel aller Bauernhöfe zugesperrt hat.

TV-Tipp: "Ich, Bauer: Neues Leben am alten Hof", Freitag, 31.8, 21.15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren