7 goldene Regeln: Richtig gießen


Pflanzen brauchen Wasser. Doch es kommt auf den richtigen Zeitpunkt und die ideale Menge an, um sie optimal zu versorgen.

7 goldene Regeln: Richtig gießen Wichtigste Regel beim Gießen: lieber seltener, dafür aber durchdringend.

1. In den Morgenstunden gießen

In Hitzeperioden wird am besten frühmorgens gegossen. Danach sind die Pflanzen gut versorgt und für die hohen Mittagstemperaturen gerüstet. Die Blätter können dann rasch abtrocknen, die Gefahr von Pilzerkrankungen ist gering. Wer in der Früh keine Zeit hat, kann auf die Abendstunden ausweichen. Das Laub der Pflanzen darf aber in diesem Fall nicht benetzt werden, da dies den Pilzbefall begünstigt. Leider lockt der feuchte Boden abends auch Schnecken an. Tagsüber besser nicht gießen, da verdunstet der Großteil des Wassers sofort. Außerdem wirken die Wassertropfen auf den Blättern wie ein Brennglas, und die Sonnenstrahlen können große Schäden anrichten.


2. Selten, aber durchdringend wässern

Gezielt und ausreichend gießen ist besser als öfter und in kleinen Mengen. Rasensprenger im ganzen Garten aufzudrehen, womöglich noch tagsüber, verschwendet unnötig Wasser. Die wenigsten Pflanzen brauchen eine tägliche Bewässerung. Die Devise lautet: lieber seltener, dafür aber durchdringend. Es sollten nicht nur die obersten Zentimeter Erde feucht sein, da die Pflanzen sonst nur in der obersten Bodenregion Faserwurzeln zur Wasseraufnahme ausbilden und in der Folge Trockenperioden besonders schlecht vertragen. Wird selten, dafür aber so gegossen, dass das Wasser tief in den Boden eindringt, wachsen die Wurzeln weit nach unten und finden dort auch an trockenen Tagen noch etwas Feuchtigkeit.

3. Verdunstung vermeiden

Mulchen und Harken lautet ein weiteres Geheimnis. In der Natur gibt es keinen unbedeckten Boden. Grasschnitt, Holzhäcksel, Rindenmulch, Kies oder ausgerissene Gründüngungspflanzen schützen die Erdoberfläche und vermindern die Verdunstung. Der positive Nebeneffekt: Es keimt weniger bis gar kein Unkraut. Eine weitere Maßnahme, um mehr Feuchtigkeit im Boden zu halten, ist das regelmäßige Auflockern oder Harken. Dabei wird die Kapillarwirkung unterbrochen, und Wasser aus unteren Schichten gelangt nicht mehr an die Oberfläche.


4. Gute Gartenböden schaffen

Während schweres, lehmiges Erdreich einen raschen Wasserabzug nicht zulässt, rinnt bei sandigen, lockeren Böden wiederum alles durch. Die goldene Mitte bekommt den meisten Pflanzen gut und speichert auch Regen am besten, ohne dabei Staunässe zu verursachen. Was aber tun, wenn der Boden im Garten keine idealen Bedingungen bietet? Schwerer Boden kann mit Sand und Humus gelockert, steinige, sandige Erde wiederum mit Kompost verbessert werden.

Weitere Tipps für eine gesunde Gartenerde können Sie hier nachlesen.


5. Bedürfnisse der Pflanzen kennen

Bäume, Sträucher und Stauden haben ihrer Heimat und Verbreitung entsprechend unterschiedliche Ansprüche. Während die einen Trockenheitsspezialisten sind, oft mit fleischigen, wasserspeichernden Blättern ausgestattet, kann man die anderen regelrecht als Säufer bezeichnen. Sie gedeihen am besten am Teichufer oder in freier Natur im Auwald. Im Garten legt man Beete in voller Sonne für die weniger Durstigen an und pflanzt im Schatten oder im Feuchtbiotop Gewächse mit hohem Wasserbedarf. Der Topfgarten auf Balkon und Terrasse ist wohl die größte Herausforderung. Hier unterstützt eine Tröpfchenbewässerung.


6. Regenwasser sammeln

Das Gießen mit Regenwasser ist für viele Gartenbesitzer eine Selbstverständlichkeit. Einerseits um Trinkwasser zu sparen, andererseits weil von der Sonne erwärmtes, weiches Regenwasser den Pflanzen viel besser bekommt als eiskaltes, kalkhaltiges Leitungs- oder Brunnenwasser. Einen größeren Garten wird man dennoch nur punktuell mit aus der Regentonne gefüllten Gießkannen bewässern können. Es gibt leistbare Regenwasser-Sammelsysteme und Zisternen, mit denen das kostbare Nass in großen Mengen aufgefangen werden kann. Schließt man an die Zisterne eine Pumpe an, kann man auch mit dem Gartenschlauch gießen.


7. Mulden und Rinnen anlegen

Vor allem im Gemüsebeet ist der Wasserbedarf groß. Rund um die besonders durstigen Gewächse können Mulden und Rinnen gegraben werden, die bei Regenfällen das Wasser auffangen und langsam versickern lassen. Ähnlich funktioniert diese Methode: Blumentöpfe aus Ton in unmittelbarer Nähe von Paradeiserpflanzen in der Erde vergraben. Darin wird Wasser aufgefangen und verzögert an die Pflanzen abgegeben.

Noch mehr Tipps und Inspiration für Garten, Terrasse und Balkon finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin und in den Sonderheften Servus Unser Garten. Erhältlich im Zeitschriftenhandel oder direkt in unserem Abo-Shop.

Das könnte Sie auch interessieren




Mehr entdecken
Blaudruck-Kissenhülle
€ 30,00
Jetzt LIVE

Blaudruck-Kissenhülle

Traditioneller Blaudruck aus dem Burgenland verziert diese Hülle.

Rucksack aus Segelleinen
€ 95,00
Jetzt LIVE

Rucksack aus Segelleinen

Ein treuer Begleiter für die nächste Wanderung.

Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00 beliebt
Jetzt LIVE

Feitl aus Hirschhorn

Ein ziemlich schneidiges Taschenmesser aus dem Traunviertel.

Schon mal Ha(ar)ferflocken probiert?
Jetzt LIVE

Hafer fürs Haar

Wie man aus den hellen Flocken ganz leicht eine Naturhaarkur macht.

Neuer Glanz für stumpfes Haar
Jetzt LIVE

Glanz für stumpfes Haar

Wie man aus Kürbissaft eine Haarspülung herstellt, die es in sich hat.

Körperpeeling mit Kürbis
Jetzt LIVE

Jetzt duschen wir mit Kürbis

Warum sie das Gemüse unbedingt mit in die Dusche nehmen sollten.

Lavendel-Handcreme zum Selbermachen
Jetzt LIVE

Zarte Lavendel-Handcreme

Wohltuende Pflege mit zartem Duft für weiche Hände.

Ein Schluck Bier für fettige Haut
Jetzt LIVE

Ein Schluck Bier für die Haut

Fettige Haut? Da kann eine Maske mit Bier helfen. Zum Rezept.

So strahlt die Mähne auch im Sommer
Jetzt LIVE

Glänzendes Haar im Sommer

Wenn die Sonne die Haare angegriffen hat, braucht es Extrapflege.

5 Bier-Produkte, die keinen Schwips verursachen
Jetzt LIVE

5 Dinge für echte Bier-Fans

Bier ist nicht nur im Glas ein Genuss, es tut auch Haaren & Nase gut.

5 Kräutersalben für mehr Wohlbefinden
Jetzt LIVE

5 Kräutersalben

Bei Vollmond zubereitet, wirken diese Salben noch besser.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Trinkmoor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Trinkmoor

Länger eingenommen, kann er basisch und regulierend wirken.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.