Waldviertel

Aufbewahrungs-Korb aus Rohweide

€ 38,00 € 25,00

Runder, hoher Korb aus Weidenruten, kunstvoll in den Kloster-Schul-Werkstätten in Schönbach von Hand geflochten, helle und dunkle Weiden bilden ein aufwendiges Flechtmuster. Traditioneller Korb fürs Birnenpflücken, aber auch bestens als Deko oder für die Aufbewahrung von z. B. Stoffen, Wolle, Zeitschriften geeignet.

Maße: ø 33 cm; Höhe ohne Henkel ca. 31 cm

 



Aufbewahrungs-Korb aus Rohweide
Aufbewahrungs-Korb aus Rohweide
Aufbewahrungs-Korb aus Rohweide
Aufbewahrungs-Korb aus Rohweide
Aufbewahrungs-Korb aus Rohweide

AB INS KÖRBCHEN

Traditionell dient der becherförmige Korb zum Pflücken von Birnen. Aber man braucht keinen eigenen Birnbaum, um ihn haben zu wollen. Wer keinen Obstgarten sein Eigen nennt, kann der Fantasie freien Lauf lassen und das schöne Stück mit Leben füllen. Weiche Wollknäuel warten gern im Körbchen auf Verarbeitung, bunte Stoffreste darin laden zum Wühlen ein, Zeitungen finden einen guten Platz …

ALTE FLECHT-TRADITION

Das Korbflechten ist ein uraltes Handwerk. Und bis heute wurde keine Maschine erfunden, die schafft, was Menschenhand vermag. Körbe entstehen in reiner Handarbeit, eine Aufgabe für Geduldige und Menschen mit Zeit. In den Kloster-Schul-Werkstätten im nieder-österreichischen Schönbach wird in der Flechtwerkstatt diese schöne alte Handwerkskunst gepflegt.

NATÜRLICHES FARBENSPIEL

Der Henkelkorb wird aus Ruten der Weiden geflochten. Hauptmaterial sind die Zweige in ungeschälter Form. Zusätzlich werden aber auch helle, geschälte Weidenzweige verflochten. Es ist eine faszinierende Arbeit, bei der mit bloßen Händen, ganz ohne Draht oder Kleber ein stabiler Korb entsteht.

WERKSTATT IM KLOSTER

Vor elf Jahren wurde im Waldviertler Schönbach eine Erlebniswerkstatt gegründet mit dem Ziel, alte Handwerkskunst an Interessierte zu vermitteln. 2007 entstanden im ehemaligen Kloster des Orts die Schul-Werkstätten. Vier Mitarbeiterinnen haben unseren Birnenpflück- Korb in Handarbeit hergestellt.